mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad Footprint: mehrere Pads mit gleicher Padnummer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Reinhard R. (reirawb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine Frage, das Ganze ein Problem zu nennen wäre etwas 
übertrieben :-)
Ich habe schon gesucht, aber keine Info dazu gefunden.

KiCad V5.1.5
Für die gezeigten SMD-WAGO-Klemmen habe ich ein Footprint erstellt. 
Dabei habe ich jeweils 2 Pads die gleiche Padnummer zugewiesen, da diese 
ja in dem Bauteil intern verbunden sind und damit automatisch das 
gleiche Potential/das gleiche Netz erhalten. Wenn ich jetzt diesen 
Footprint in eine Platine route, wird zwischen den gleichnamigen Pads 
eine fehlende Verbindung angezeigt (grüne Pfeile).

Kann ich KiCad irgendwie verklickern, dass die Pads intern verbunden 
sind und diese fehlende Verbindung nicht angezeigt wird?

Im Endeffekt kann ich diese fehlende Verbindung einfach ignorieren, aber 
schöner wärs doch. Z.B. in den Footprint Eigenschaften ein Haken bei 
"gleichnamige Pads intern verbunden" oder so...

Gruß Reinhard

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard.

Reinhard R. schrieb:

> KiCad V5.1.5
> Für die gezeigten SMD-WAGO-Klemmen habe ich ein Footprint erstellt.
> Dabei habe ich jeweils 2 Pads die gleiche Padnummer zugewiesen, da diese
> ja in dem Bauteil intern verbunden sind und damit automatisch das
> gleiche Potential/das gleiche Netz erhalten. Wenn ich jetzt diesen
> Footprint in eine Platine route, wird zwischen den gleichnamigen Pads
> eine fehlende Verbindung angezeigt (grüne Pfeile).

Das ist ein nachvollziehbarer Sachverhalt.

> Kann ich KiCad irgendwie verklickern, dass die Pads intern verbunden
> sind und diese fehlende Verbindung nicht angezeigt wird?

Nein. Für KiCad sind sie halt entweder verbunden, dann meckert der DRC 
zu recht eine fehlende Verbindung an, oder sie sind überhaupt nicht 
verbunden.

> Im Endeffekt kann ich diese fehlende Verbindung einfach ignorieren, aber
> schöner wärs doch. Z.B. in den Footprint Eigenschaften ein Haken bei
> "gleichnamige Pads intern verbunden" oder so...

Das ist ein Workaround. Ein anderer wäre, den beiden PADs tatsächlich 
unterschiedliche Nummern zu geben, und das nicht angeschlossen als "not 
conected" typisieren.

Noch ein Workaround:
Du könntest in einem mehrlagen Board die Verbindung auf einer anderen 
Lage einzeichnen. Entweder da ist Platz, oder Du nimmst mehr Lagen als 
Du wirklich brauchst. Bei einer zweilagigen Platine vier Lagen, und 
machst die Verbindung in den überzähligen inneren Lagen.

Wenn Du die Platine dann fertigen lässt, gibst Du halt nur die 
Gerberdaten für die äußeren Lagen heraus.

Bei einlagigen Platinen die Du selber ätzt, zeichnest Du die Verbindung 
halt in die Oberseite und verkneifst Dir eine Platine mit Oberseite zu 
Ätzen. ;O)

Letztlich fällt die Thematik in das grosse Feld "Exeption Management". 
Das gibt es auch bei Programmiersprachen und ist, egal ob vorhanden oder 
nicht, oft ein Grund für Klagen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Kann ich KiCad irgendwie verklickern, dass die Pads intern verbunden
> sind und diese fehlende Verbindung nicht angezeigt wird?

Soweit ich weiß kann Kicad das nicht vernünftig handhaben. Mir fallen 
folgende Workarounds ein:

1. Dem gegenüberliegenden intern verbundenen Pad eine andere Nummer 
zuweisen, die im Symbol nicht vorkommt. Dann wird dieses Pad nirgendwo 
angeschlossen.

2. Wenn Du noch nicht weißt, an welchen der beiden intern verbundenen 
Pads Du im Board etwas anschließen willst, oder die interne Verbindung 
als Brücke nutzen willst: Für die beiden Pads jeweils einen Pin im 
Symbol anlegen, und nur einen verbinden. Der andere bekommt ein "Nicht 
Verbunden"-Symbol (das Kreuz). Alternativ:

3. Den intern verbundenen Pads gleiche Nummern geben (sind dann per 
Airwire als zu verbinden gekennzeichnet). Wenn das Layout fertig ist, 
das Pad, welches nicht angeschlossen werden soll, markieren, den 
"Eigenschaften"-Dialog (Hotkey E) aufrufen und unter "Net name" <no net> 
auswählen. Dann verschwindet die Airwire zwischen den beiden Pads, und 
es gibt keine DRC-Fehler. (Bei nochmaligem Einlesen der Netzliste ist 
die Verbindung allerdings wieder da.)

4. Die DRC-Meldungen der "Unconnected Items" einfach ignorieren.

5. Bei THT-Pads könnte man die Verbindung in einem eigens dafür 
angelegten Kupfer-Layer herstellen, der nicht ausgegeben wird.

Nachtrag:

6. Händisch die Netzliste editieren.

: Bearbeitet durch User
von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für eure erschöpfenden Antworten, da weiss ich dann erst mal 
Bescheid. Vor Allem auch, dass ich nichts übersehen habe. Wie gesagt, 
eigentlich kein wirkliches Problem, aber für mich mal interessant.

Aber jetzt habe ich ja genug Würgaraunds, kann mir das Beste aussuchen.

Danke nochmal.

Gruß Reinhard

von Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Aber jetzt habe ich ja genug Würgaraunds, kann mir das Beste aussuchen.

Am ehesten würde es der Kicad zugrundeliegenden Logik entsprechen, für 
jedes der intern verbundenen Pads einen eigenen Pin im Symbol anzulegen, 
und die gewünschten Leiterbahnverbindungen im Schaltplan abzubilden.

Das umgekehrte Problem hat man übrigens auch bei Microstrip-Strukturen 
in Kicad. Die haben verschiedene Ports, die durch ein Stück Kupfer 
(gleichspannungsmäßig) verbunden sind. Genauso wenig wie Kicad 
elektrische Verbindungen kennt, die nicht in der Netzliste stehen und 
als Leiterbahn auszuführen sind, kann es nicht zwei durch Kupfer 
verbundene Punkte als zu unterschiedlichen Netzen gehörend behandeln.

von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario H. schrieb:
> Reinhard R. schrieb:
>> Aber jetzt habe ich ja genug Würgaraunds, kann mir das Beste aussuchen.
>
> Am ehesten würde es der Kicad zugrundeliegenden Logik entsprechen, für
> jedes der intern verbundenen Pads einen eigenen Pin im Symbol anzulegen,
> und die gewünschten Leiterbahnverbindungen im Schaltplan abzubilden.

Erschien mir auch am einfachsten und am flexibelsten. Ich habe das 
entsprechendes Schaltplansymbol und den Footprint angepasst und schon in 
das aktuelle Projekt eingearbeitet.

Danke.

Gruß Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.