Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mit 2V und zwei Dioden einen Transistor schalten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe in einer Schaltung entweder 1.4 V oder 2.0 V anliegen.
Wenn die 2.0 V anliegen, möchte ich mit einem Transistor vier LED's 
einschalten. Wenn die 2.0 V abfallen (auf 1.4V) sollen die 4 LED's nicht 
mehr leuchten.


Ich hatte daran gedacht, die 2.0 V mit zwei Dioden in Reihe (jeweils 
0.7V Spannungsabfall) auf ~0,6 - 0.7 V zu reduzieren. Damit würde dann 
ein Transistor den "Lastkreis" von 4 LED's schalten. (Die 4 LED's 
bekommen ihre Spannung und den Strom aus einer anderen Quelle).


Wenn die 1.4 V anliegen, liegt nach den zwei Dioden ja keine Spannung 
mehr an, somit dürfte der Transistor nicht "schalten".


Meine Frage:
klappt da so ohne Probleme, oder habe ich etwas nicht bedacht?

von Roland F. (rhf)


Lesenswert?

Hallo,
M. M. schrieb:
> Meine Frage:
> klappt da so ohne Probleme, oder habe ich etwas nicht bedacht?

Warum probierst du es nicht einfach aus?

rhf

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Dein Idee ist mit der heißen Nadel gestrickt, nimm besser einen 
Komparator.

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Hallo rhf,

das werde ich machen, sowie ich alle bestellten Bauteile da habe.


Ich hätte im Vorfeld gerne gewusst, ob ich einen Gedankenfehler habe.


Was passiert zum Beispiel am Transistor, wenn die 1.4 V nicht ganz durch 
die beiden Dioden auf 0 V fallen, sondern noch 0.2V oder 0.3 V anliegen. 
Die Bauteile haben ja gewisse Toleranzen.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Mit welcher Versorgungsspannung wird die Schaltung betrieben?

Die 1.4...2.0V liegen an einem Signaleingang.

Die Temperaturdrift der Dioden macht das etwas ungenau. Wenn es +5/-10% 
Toleranz habe darf, kann man sowas probieren.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Was passiert zum Beispiel am Transistor, wenn

Genau das meinte hinz:
hinz schrieb:
> Dein Idee ist mit der heißen Nadel gestrickt,

Deine Idee kann funktionieren, oder auch nicht.

Also:
hinz schrieb:
> nimm besser einen Komparator.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> das werde ich machen, sowie ich alle bestellten Bauteile da habe.

Da brauchst du erstmal nicht auf deine bestellten Bauteile zu warten, 
sondern kannst dir das vorher schon mal in LTSpice zusammen bauen.

Erwarte nicht, dass du einen scharfen Schaltpunktbekommst.

von Jobst Q. (joquis)


Lesenswert?

Wenn du scharfe Schaltschwellen haben willst, nimm einen TLVH431 oder 
ähnliches + passenden Spannungsteiler.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

M. M. schrieb:

> ich habe in einer Schaltung entweder 1.4 V oder 2.0 V anliegen.
> Wenn die 2.0 V anliegen, möchte ich mit einem Transistor vier LED's
> einschalten. Wenn die 2.0 V abfallen (auf 1.4V) sollen die 4 LED's nicht
> mehr leuchten.

Zwischen 1.4V und 2.0V ist im Prinzip genug "Luft", um zwei logische 
Zustände abzuleiten. Auch wenn mn das nicht unbedingt auf die naive Art 
tun würde, wie beschrieben. 2V sind doch etwas knapp, um 3 
Flußspannungen zu überwinden. Und irgendwie will man den Basisstrom ja 
auch begrenzen.


ABER: ich glaube das sowieso nicht. Was für eine "Schaltung" ist das? 
Wovon leiten sich die 1.4V respektive 2.0V ab? Wurde das gemessen? Wie?

Wenn hier jemand angetanzt kommt und ein "Signal" von 2V auswerten will, 
um irgendwas zu schalten, dann läuft es regelmäßig darauf hinaus, eine 
Signal-LED von irgend einem Gerät auszuwerten, die nun mal zufällig um 
die 2V Flußspannung hat. Und dann ist eine Auswertung der Spannnung an 
der LED regelmäßig ein Irrweg.

Also: Butter bei die Fische! Was ist das?

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Hallo Axel,

die beiden Spannungen liegen an einer LED an, die entweder leuchtet, 
oder hell leuchtet.

Die 1.4 V bzw. 2.0 V habe ich gemessen.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Ist off topic, aber es erzeugt echt Augenkrebs:

M. M. schrieb:
> LED's

Such mal bei Google nach "Deppenapostroph"

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> die beiden Spannungen liegen an einer LED an, die entweder leuchtet,
> oder hell leuchtet.
>
> Die 1.4 V bzw. 2.0 V habe ich gemessen.

Gemessen mit einem Oszilloskop oder einem Multimeter?

Bist du sicher, dass die Helligkeit nicht über PWM gesteuert wird?
Welche Farbe hat die LED?

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Ist off topic, aber es erzeugt echt Augenkrebs:
>
> M. M. schrieb:
>> LED's
>
> Such mal bei Google nach "Deppenapostroph"

Probleme gibts?

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Hallo Wolfgang,

gemessen habe ich mit einem Multimeter. Die LED leuchtet rot.

Ob es mit PWM gesteuert wird kann ich leider nicht sagen.

Dazu aber eine Frage:
Wenn die Helligkeit über PWM gesteuert wird, dürfte sich die Spannung 
doch nicht ändern, oder?

von mech (Gast)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Wenn die Helligkeit über PWM gesteuert wird, dürfte sich die Spannung
> doch nicht ändern, oder?

Nein, aber dein Multimeter ist zu langsam um das korrekt zu erfassen. Im 
besten Fall zeigt es dann den RMS Wert an, wahrscheinlich eher 
"irgendwas"

von Horst (Gast)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> dürfte sich die Spannung doch nicht ändern, oder?

und ob, und das auch noch sehr schnell.
Bei PWM hast Du für Deine Auswertung in beiden Zuständen die gleiche 
Spannung, nur unterschiedlich lange.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Mit deiner simplen Schaltung, würden deine 4LEDs auch heller o. dunkeler 
leuchten!?

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Mit deiner simplen Schaltung, würden deine 4LEDs auch heller o. dunkeler
> leuchten!?

Hallo Teo,

nein, die 4 LEDs sollen nur dann leuchten, wenn die rote LED sehr hell 
leuchtet. Ist die rote LED im "Normalbetrieb" bleiben die 4 LEDs aus.

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Jobst Q. schrieb:
> Wenn du scharfe Schaltschwellen haben willst, nimm einen TLVH431 oder
> ähnliches + passenden Spannungsteiler.

wie genau würdest du das mit dem TLVH431 machen?

von Werner H. (werner45)


Lesenswert?

Eine oder keine Diode und einen Darlington, der kann auch gebastelt 
sein.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Jobst Q. schrieb:
>> Wenn du scharfe Schaltschwellen haben willst, nimm einen TLVH431 oder
>> ähnliches + passenden Spannungsteiler.
>
> wie genau würdest du das mit dem TLVH431 machen?

Genau wie hier:

http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tlvh431a.pdf

ab 9.2 solltest du lesen.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
>> wie genau würdest du das mit dem TLVH431 machen?
>
> Genau wie hier:
>
> http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tlvh431a.pdf
>
> ab 9.2 solltest du lesen.

Teo D. schrieb:
> Mit deiner simplen Schaltung, würden deine 4LEDs auch heller o. dunkler
> leuchten!?

!

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Du müsstest das PWM Signal in einen Analogwert wandeln, zB:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/441738/pwm.jpg

Dahinter müsste noch ein Komparator angeschlossen werden.
https://www.electronics-tutorials.ws/de/operationsverstarker/opamp-komparator.html

Um die PWM zu Analog Schaltung zu dimensionieren, müsste man zumindest 
noch die PWM-Frequenz wissen!?

von Jobst Q. (joquis)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Jobst Q. schrieb:
>> Wenn du scharfe Schaltschwellen haben willst, nimm einen TLVH431 oder
>> ähnliches + passenden Spannungsteiler.
>
> wie genau würdest du das mit dem TLVH431 machen?

Im Prinzip wie mit einem Transistor, nur dass die Schaltschwelle nicht 
temperaturabhängig zwischen 0,5V und 0,7V liegt, sondern unabhängig bei 
ca 1,25V und der Eingang hochohmig ist. Also keine Dioden davor, sondern 
einen Trimmer als Spannungsteiler zum Einstellen der Schaltschwelle.

Die Anode entspricht dann dem Emitter, die Kathode dem Kollektor und der 
Ref-Eingang der Basis.

: Bearbeitet durch User
von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Vielen Dank für die guten Hinweise!

Ich habe mir den TLVH431 angeschaut.
Der braucht also eine Spannung von 1,24 V (oder höher) an REF um Kathode 
und Anode durchzuschalten.


Meine 2 V bzw. 1,4 V lege ich auf einen Spannungsteiler mit
R1 = 1k und
R2 = 3k

Damit erhalte ich dann bei
Ue = 2V ein Ua = 1,5V und bei
Ue = 1,4 V ein Ua = 1,05 V.

Diese Spannung lege ich auf REF.


Die zu schaltenden LEDs an die Kathode und die Anode an GND.

So sollte es dann klappen, oder?

von M. M. (bastler_74)


Lesenswert?

Ich hätte noch eine Frage an die Experten hier:

Ich versuche gerade den TLVH431 online zu kaufen.
Bei Conrad und Reichelt finde ich das Bauteil nicht, nur den TL431, der 
erst bei 2,5V schaltet.

Wo bezieht ihr denn das gute Stück?

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Es gibt hier jemanden, der macht ab und zu Sammelbestellungen bei 
Mouser. Siehe unter Markt.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Mit welcher Versorgungsspannung wird die Schaltung betrieben?

Wenn Du diese Frage mal beanwortet haettest, gaebe es vielleicht eine 
viel einfachere Loesung Dir eine Bezugsspannung zu holen.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Wo bezieht ihr denn das gute Stück?

Natürlich von TI direkt .-)

http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tlvh431.pdf

Sample bis 5 Stück werden zugeschickt.

von Jobst Q. (joquis)


Lesenswert?

M. M. schrieb:
> Bei Conrad und Reichelt finde ich das Bauteil nicht, nur den TL431, der
> erst bei 2,5V schaltet.

Es gibt den ähnlichen TLV431, allerdings sot23-Gehäuse und nur 20mA 
Last.
https://www.reichelt.de/spannungsregler-einstellbar-1-24-18-v-sot-23-tlv-431-bfta-p188999.html?&trstct=pos_9&nbc=1

von Route_66 H. (route_66)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
>> Such mal bei Google nach "Deppenapostroph"
>
> Probleme gibts?

Genau hier würde der Nicht-Depp ein Apostroph hin machen: gibt's.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Route_66 H. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>>> Such mal bei Google nach "Deppenapostroph"
>>
>> Probleme gibts?
>
> Genau hier würde der Nicht-Depp ein Apostroph hin machen: gibt's.

Probleme gibt’s?

von Roland F. (rhf)


Lesenswert?

Hallo,
Route_66 H. schrieb:
> Genau hier würde der Nicht-Depp ein Apostroph hin machen: gibt's.

Dabei ist die Lösung so einfach:

gibts oder gibt´s -> gibt es

rhf

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

wer es wissen will:
Route_66 H. schrieb:
> Apostroph

M. M. schrieb:
> LED's

hier nicht weil plural (Mehrzahl)

Jörg R. schrieb:
> Probleme gibts?
(sind keine Probleme, nur machen manche es dazu wenn sie sonst zum Thema 
nichts beizutragen haben) hier ja als Auslassungszeichen für "gibt es"

Route_66 H. schrieb:
> gibt's.

richtig, ich bin auch nicht fehlerferei, aber man lernt (in jedem Alter) 
wer mag.

von Elektrofurz (Gast)


Lesenswert?

Es gibt gibt's und es gibt gibt`s.

Das eine hat ein gerades Appostroff und das andere ein schräges aber 
dafür ist die Schräge leider falsch herum.

Wo gibt`s denn das Appostroff mit der richtig herum geneigten Schrägen? 
Ich habe hier zwei Seiten mit Sonderzeichen, aber das richtige 
Appostroff ist leider nirgend's zu finden. ?

von Harlekin (Gast)


Lesenswert?


von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Harlekin schrieb:

> Wie wäre es mit einem Schmitt-Trigger?

Ein Schmitttrigger ist nichts anderes wie ein Komparator mit Hysterese
und es macht heutzutage wenig Sinn, den diskret aufzubauen.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Roland F. schrieb:

> gibts oder gibt´s -> gibt es

Gibts gips nich Gibs gips inner Gibsfabrik.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jobst Q. schrieb:

> Es gibt den ähnlichen TLV431, allerdings sot23-Gehäuse und nur 20mA
> Last.

Laut Datenblatt gibts den wohl auch im TO92-Gehäuse. Wer den
liefert, weiss ich allerdings auch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.