mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Absicherung der Kupferkabel im Haus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von montagskind (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verständnisfrage:

Ich habe eine 1,5mm2 Kupferleitung im Haus, welche mit 16A Abgesichert 
ist. Nun möchte ich dort fünf Stellventile (parallel) anschließen, 
welche je 0,75mm2 haben.

Dann müsste ich doch aber mit einer kleineren Sicherung absichern 
(glaube 8A), da sonnst im Fehlerfall 16A über eine dieser 
0,75mm2-Leitung fließen könnte. Oder? Die Sicherung würde dann zumindest 
nicht rechtzeitig auslösen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
montagskind schrieb:
> Nun möchte ich dort fünf Stellventile (parallel) anschließen,
> welche je 0,75mm2 haben.

Fix montiert, ist das glaube ich nicht zulässig!?
Ansonsten hier mal lesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schleifenimpedanz#Technischer_Hintergrund

von ?frage? (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wen du noch schreiben würdest, wie lang die Leitungen hinter den 1,5² 
sind, könnte man eine sinnvolle Antwort geben... ;-)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
montagskind schrieb:
> Nun möchte ich dort fünf Stellventile (parallel) anschließen,
> welche je 0,75mm2 haben.

Gib jedem Stellventil eine eigene Glasrohrsicherung entsprechend dem
Aufnahmestrom, dann ist jedes abgesichert im Fehlerfall...

von schUk0 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf den Fehlerfall an.

Bei einem Kurzschluss können auch bei einer theoretischen 8A Sicherung 
noch mehrere hundert Ampere fließen... Für eine kurze Zeit.
Bei B16 Automaten sind zum Beispiel mindestens 80A nötig um innerhalb 
der geforderten 0,2 Sekunden auszulösen.

@Mani W. Hatte da schon einen guten Tipp

von Mittwochskind (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> montagskind schrieb:
>> Nun möchte ich dort fünf Stellventile (parallel) anschließen,
>> welche je 0,75mm2 haben

Nach direkt vor die 5 Stellventile im Heizkreisverteiler eine 1A 
Sicherung.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
montagskind schrieb:
> Verständnisfrage:
>
> Ich habe eine 1,5mm2 Kupferleitung im Haus, welche mit 16A Abgesichert
> ist. Nun möchte ich dort fünf Stellventile (parallel) anschließen,
> welche je 0,75mm2 haben.
>
> Dann müsste ich doch aber mit einer kleineren Sicherung absichern
> (glaube 8A), da sonnst im Fehlerfall 16A über eine dieser
> 0,75mm2-Leitung fließen könnte. Oder? Die Sicherung würde dann zumindest
> nicht rechtzeitig auslösen.

Solange die 0,75qmm Leitungen nicht verlängert werden, also so bleiben 
wie der Stellventilhersteller die gemacht hat (oder natürlich auch 
kürzer), gilt der Kurzschlussschutz nach wie vor als erfüllt. Und 
Überlastschutz ist durch die feste Last sowieso gegeben.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
montagskind schrieb:
> Dann müsste ich doch aber mit einer kleineren Sicherung absichern

Ja.

Es sei denn: die Stellventile haben selbst eine Sicherung oder können 
bauartbedingt keinen Überstrom ziehen und die 0.75mm2 Zuleitung ist 
nicht länger als 3m.

Denk an Zuleitungskabel zu deinem Küchenmixer, auch nur 0.75mm2 auf den 
letzten 1.5m, als Sicherung fungiert dort der Mensch der den Stecker 
rausziehen kann wenn der Motor qualmt.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
montagskind schrieb:
> Dann müsste ich doch aber mit einer kleineren Sicherung absichern

Nö, überleg mal was du so mit 0.75mm² bei dir findest, ohne eine 
Vorsicherung: Hängelampe, Dunstabzugshaube, Nachttischlampe, Radio, 
Fernseher.usw...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Gib jedem Stellventil eine eigene Glasrohrsicherung entsprechend dem
> Aufnahmestrom, dann ist jedes abgesichert im Fehlerfall...

Und 8A wird eher 0,8A heißen...

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> die Stellventile

Die Stellantriebe sollte man auf jeden Fall mit kleiner Sicherung 
absichern, am Besten einzeln, da sie öfter bei Ventilundichtheit durch 
Wassereintritt sterben.  Bei vielen kleinen Einzelsicherungen 0,8A wäre 
höchstens ein Raum kalt! Sonst sind alle Stränge gemeinsam betroffen. 
Später ist man klüger.

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die üblichen Modulanschlussleisten bzw. Regelklemmleisten -Verteiler
haben eingangsseitig eine Sicherung drin.

z.B.
Möhlenhoff Alpha-Basis direct 230V
da ist bei 2300V~ eine 2A Sicherung vorgesehen.

oder auch hier
https://wittko.eu/media/image/product/305/md/fussbodenheizung-stellantrieb-verteiler-set-6x-stellantriebe-regelverteiler~2.jpg

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.