mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Marketa Akku / Ladegerät defekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von grundschüler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe zwei Marketa-18V-Akkuschrauber gekauft. Tolle Geräte - waren ein 
Jahr gut im Einsatz aber...

sind sie jetzt hin? Die zwei 5h-18V-Akkus haben keine Kapazität mehr. 
Stecke ich sie ins Ladegerät geht es innerhalb von Sekunden von *(leer) 
auf ****(voll). Setze ich die Akkus ein, ist nach wenigen Schrauben 
Schluss.


Akku aufgemacht und gemessen. 5 x 2 Zellen. Alle haben knapp über oder 
knapp unter 3,3V . In der Summe 16,7 V.

Meine Überlegung: die Zellen müssten bei 16,7 Volt eigentlich so lange 
geladen werden, bis die Spannung über 18 Volt liegt. Also ist das 
Ladegerät vermutlich defekt. Dafür spricht auch, dass beide Akkus nahezu 
gleichzeitig das Kapazitätsproblem bekommen haben.

Was kann an so einem elektronischen Ladegerät kaputtgehen? Macht es 
Sinn, ein anderes Ladegerät zu kaufen? Macht es eventuell Sinn, aus 
einem Laptop-Netzteil ein Ladegerät zu bauen und den Ladevorgang per uc 
zu überwachen? Gibts dazu fertige Projekte?

Danke für Unterstützung

: Verschoben durch Moderator
von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Marketa-18V-Akkuschrauber

Hättest du Original Makita gekauft, wäre das vielleicht nicht 
passiert...

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Meine Überlegung: die Zellen müssten bei 16,7 Volt eigentlich so lange
> geladen werden, bis die Spannung über 18 Volt liegt

Sogar bei 21V.
Deine Akkus sind leer.
Und wohl nicht kaputt.
Es liegt also wohl am Ladegerät oder der Zuleitung.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Die zwei 5h-18V-Akkus haben keine Kapazität mehr.
> Stecke ich sie ins Ladegerät geht es innerhalb von Sekunden von *(leer)
> auf ****(voll). Setze ich die Akkus ein, ist nach wenigen Schrauben
> Schluss.

Die Akkus sind defekt. Es trifft bei der verbauten 5s2p Kombination eine 
der fünf Gruppen. Ein bekannter Ausfall, den Deine Messung (unbelasteter 
Akku) leider nicht aufdeckt.


Also: Neukauf.

> Deine Akkus sind leer.
> Und wohl nicht kaputt.

Nö. Leer & kaputt

> Es liegt also wohl am Ladegerät oder der Zuleitung.

Dann wäre das fröhliche LED Blinken am Ladegerät nicht gegeben.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> habe zwei Marketa-18V-Akkuschrauber gekauft

wo denn?
unter Marketa finde ich nur Frauen

von grundschüler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> unter Marketa finde ich nur Frauen

freudsche Fehlleistung.

Ich habe tatsächlich erst heute bemerkt, dass Akkus und Ladegerät Noname 
sind.



Andrew T. schrieb:
>  Es trifft bei der verbauten 5s2p Kombination eine
der fünf Gruppen.

Dagegen spricht, dass der Ausfall zeitgleich bei 2 Akkus auftritt.

Dann müsste man alle Gruppen einzeln belasten und schaue welche 
abweichende Eigenschaften hat. Austausch lohnt wahrscheinlich nicht.


MaWin schrieb:
> Es liegt also wohl am Ladegerät oder der Zuleitung.


Habe jetzt auch das Ladegerät geöffnet ist nicht viel drin und riecht 
verbrannt. Ich kann den Fehler aber nicht wirklich eingrenzen. IC ist 
96F8208SDBN.

Hab jetzt Ersatz bestellt. Wenn der wieder ausfallen sollte, werde ich 
über einen Eigenbau nachdenken.


Danke für alle Beiträge.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> freudsche Fehlleistung.
>
> Ich habe tatsächlich erst heute bemerkt, dass Akkus und Ladegerät Noname
> sind.

grundschüler schrieb:
> Die zwei 5h-18V-Akkus

sach mal willst du Hilfe oder die Leute veräppeln?

Ich finde auch keine 5h-18V noname Akkus und Ladegeräte.

Ich glaube dein Kram wenn er existiert kann fotografiert werden, hat 
Aufkleber und die Bilder könnten hier hochgeladen werden.

Du durftest bestimmt als einzigster Schüler in der Grundschule schon 
rauchen weil du 18 warst.

: Bearbeitet durch User
von Frank Norbert Stein S. (franknstein)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Du durftest bestimmt als einzigster Schüler in der Grundschule schon
> rauchen weil du 18 warst.

Na ja, wie sieht es denn bei dir aus?


P.S. Das Adjektiv 'einzig' ist nicht steigerungsfähig.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Norbert Stein S. schrieb:
> P.S. Das Adjektiv 'einzig' ist nicht steigerungsfähig.

nüscht zum noname 5H-18V Akku beizutragen?

so kennt man dich, ich hatte wenigstens versucht was zum Akku zu finden.

was steigerungsfähig ist oder nicht darüber streiten nicht nur die 
Sprachgelehrten sondern auch die Dudenredaktion ist sich da selten 
sicher.
https://www.duden.de/rechtschreibung/minimal

oder denkst du etwas das minimal steigerungsfähig ist?

https://www.zeit.de/karriere/bewerbung/2010-01/arbeit-zeugnis-sprache-
https://deutschegrammatik20.de/adjektiv/komparativ-superlativ/kein-komparativ-superlativ-absolute-adjektiven/

Das ist aber ein anderes Thema, das gehört nicht hierher.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Die zwei 5h-18V-Akkus haben keine Kapazität mehr.

Dann sind die 5 Stunden wohl rum.

SCNR

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Dagegen spricht, dass der Ausfall zeitgleich bei 2 Akkus auftritt.


Dafür spricht das ich hier ein halbes Dutzend dieser Makita Akkus habe 
mit dem beschriebenen Fehlerbild.

>
> Dann müsste man alle Gruppen einzeln belasten und schaue welche
> abweichende Eigenschaften hat.

BTDT.. Resultat wie von mir beschrieben.

> Austausch lohnt wahrscheinlich nicht.

Korrekt. Die Teile sind sauber punktgeschweißt, und sollten genauso 
wieder erstellt werden das ein guter Makita Schrauber locker mal 40...70 
A aufnimmt wenn gearbeitet wird.
Weichlöten und ein paar Litzen drüber ist da nur bedingt hilfreich.

von Fachlaie (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Das ist aber ein anderes Thema, das gehört nicht hierher.

Du hast sozusagen die optimalste Aufklärung des sprachlichen
Sachverhaltes gebracht.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Fachlaie schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Das ist aber ein anderes Thema, das gehört nicht hierher.
>
> Du hast sozusagen die optimalste Aufklärung des sprachlichen
> Sachverhaltes gebracht.

Genau.

Es gibt vier Steigerungsformen des Adjektivs im Deutschen: den Positiv 
(Grundform), den Komparativ (1. Steigerung) und den Superlativ (2. 
Steigerung) und den Hyperlativ. Der Superlativ ist die zweithöchste 
Steigerungsform der Wortart. Der Komparativ vergleicht zwei Dinge (X ist 
größer als Y), wobei der Superlativ ein Ding mit mehreren Dingen oder 
der Gesamtheit vergleicht und die zweithöchste Stufe bildet (Z ist am 
größten).
Der Hyperlativ (ein Unart in Foren etc.) ist die höchste Steigerungsform 
(Z ist das optimalste, X ist das einzigste).

SCNR.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
na zumindest war die Marketa Bildersuche erfreulich.

Wenn es sonst keine Bilder vom Akku oder Ladegerät hier gibt.

von Hyper Hyper (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Norbert Stein S. schrieb:
> P.S. Das Adjektiv  ist nicht steigerungsfähig.

Setzen 6! 'einzig' ist ein Adverb und kein Adjektiv.

Andrew T. schrieb:
> Es gibt vier Steigerungsformen des Adjektivs im Deutschen

Auch Du setzen 6! Thema verfehlt und irrelevant, s.o.

Peinlich, wie sich einige  Besserwisser hier entblöden.

von Manfred (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> oder die Leute veräppeln?

Pack' ihn in einen Sack mit Gastgeber, es trifft immer den richtigen.

> Du durftest bestimmt als einzigster Schüler in der Grundschule schon
> rauchen weil du 18 warst.

Treffer, versenkt.

von Dieter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hyper Hyper schrieb:
> Setzen 6! 'einzig' ist ein Adverb und kein Adjektiv.

Hyper Hyper, Setzen super 6 minus³.

Das Wort "einzig" ist ein Adjektiv.

"Er geht einzigartig" wäre ein Adverb.
"Er ist einzigartig" ist ein Adjektiv.

Hyper Hyper schrieb:
>> Es gibt vier Steigerungsformen des Adjektivs im Deutschen
> Auch Du setzen 6! Thema verfehlt und irrelevant, s.o.
Und noch einmal super 6 minus³

Die vier Steigerungen setzen sich zusammen aus zwei grammatikalischen 
korrekten Steigerungen, die anderen zwei sind rhetorische Steigerungen.


grundschüler schrieb:
> Akku aufgemacht und gemessen. 5 x 2 Zellen. Alle haben knapp über oder
> knapp unter 3,3V . In der Summe 16,7 V.

Eigentlich müßtest Du die Zellen nummerieren und die Spannungen der 
Teile exakt messen und posten und angeben, in welchem Zustand gemessen 
wurde.

Im Prinzip müßstes Du die Zellen mit sowas über eine Dummy-Zelle die 
Leitungen herausgeführt zum anklemmen einzeln laden und auch zum Testen 
entladen um festzustellen ob einzelne defekt sind.
https://www.pearl.de/a-NX9432-1412.shtml
revolt Li Ion Akku Ladegerät:
3in1-Akku-Schnell-Ladegerät, E-Zigaretten-Lade- & Powerbank-Funktion

von grundschüler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Im Prinzip müsstes Du die Zellen mit sowas über eine Dummy-Zelle die
> Leitungen herausgeführt zum anklemmen einzeln laden und auch zum Testen
> entladen um festzustellen ob einzelne defekt sind.

Erstmal werde ich sicher feststellen, ob Akku oder Ladegerät defekt ist: 
Ebay-Artikel Nr. 382833630779

Wenn die Akkus defekt sein sollten - was ich nicht glaube - stellt sich 
die frage, ob das mit Akku-Geräten auf Dauer überhaupt Sinn macht. 1 
Jahr Haltbarkeit für einen 30€-Akku ist mir eigentlich zu wenig. 
Andererseits sind die Makita-Schrauber mit Zweigang und Schlagwerk tolle 
Arbeitsgeräte auf die ich ungern verzichten möchte.

Sollten die Akkus defekt sein, bräuchte ich ein 
Prüfgerät:Ebay-Artikel Nr. 143450182940

Auch ein AVR-Ladegerät käme eventuell in frage:
https://community.atmel.com/projects/avr-universal-charger

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Andererseits sind die Makita-Schrauber mit Zweigang und Schlagwerk tolle
> Arbeitsgeräte auf die ich ungern verzichten möchte.

Ja, dann kauf dir halt einen. Der hält dann auch länger. Allerdings 
kostet ein neuer Akku dann auch keine 30.-

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> 1
> Jahr Haltbarkeit für einen 30€-Akku ist mir eigentlich zu wenig.
> Andererseits sind die Makita-Schrauber mit Zweigang und Schlagwerk tolle
> Arbeitsgeräte auf die ich ungern verzichten möchte.

Normal halten die auch länger ;)
Ich hab zwar das 18V System von Festool und von Makita "nur" das 10.8V 
System, aber da halten die Akkus schon über ein Jahr ohne spürbaren 
Kapazitätsverlust (Bauchgefühl, nicht nachgemessen).

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> habe zwei Marketa-18V-Akkuschrauber gekauft

grundschüler schrieb:
> Ich habe tatsächlich erst heute bemerkt, dass Akkus und Ladegerät Noname
> sind.

grundschüler schrieb:
> Andererseits sind die Makita-Schrauber mit Zweigang und Schlagwerk tolle
> Arbeitsgeräte auf die ich ungern verzichten möchte.

Was soll das jetzt eigentlich? Bist du ein Troll der über seine eigene 
Lügen stolpert oder was hast du jetzt?

Marketa
NoName
Makita

Wahrscheinlich hast du gar keinen Akkuschrauber, sonst hättest du längst 
ein Bild posten können.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> da halten die Akkus schon über ein Jahr

Uff, die Neue Zeitrechnung.
Heute ist man ja schon froh, wenn etwas die Garantiezeit überlebt.

Melde dich wieder, wenn die Akkus in 25 Jahren immer noch funktionieren, 
wie in meines Vaters NiCd Makita 6201.

Ich weiss, mit dem neumodischen LiIon Müll wäre das ein Wunder.

von Ich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich schrieb:
>> da halten die Akkus schon über ein Jahr
>
> Uff, die Neue Zeitrechnung.
> Heute ist man ja schon froh, wenn etwas die Garantiezeit überlebt.
>
> Melde dich wieder, wenn die Akkus in 25 Jahren immer noch funktionieren,
> wie in meines Vaters NiCd Makita 6201.
>
> Ich weiss, mit dem neumodischen LiIon Müll wäre das ein Wunder.

Klar werden die nicht so lange halten. Zumindest bei Festool halten sie 
jetzt zehn Jahre.
Ein Wert, mit dem ich zufrieden bin.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Melde dich wieder, wenn die Akkus in 25 Jahren immer noch funktionieren,

Naja, die NiCd meiner Makita sind nach ca. 20 Jahren endgültig platt und 
nicht mehr wiederzubeleben. Aber die NiMH einer neueren Makita (ca. 15 
J) gehen da drin auch (trotz höherer Spannung 12V statt 9,6V ?).

LiIon wollte ich nicht, wegen der zu erwartenden 2 Jahre Lebenszeit. 
Auch wenn der Händler das über den grünen Klee gelobt hat.

Eine Makita ist mir mal auf dem Dach (oben am First) ausgekommen, die 
Dachschräge runtergerumpelt, hat sich vom Akku in der Regenrinne 
verabschiedet und beide Teile sind dann einen Stock tiefer auf 
Betonplatten aufgeschlagen. Geht immer noch.

"Ein Akkuschrauber mit dem man keine Dübel einschlagen kann, taugt nix." 
:-))

von grundschüler (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wär schön, wenn ein Moderator die Überschrift von Marketa in Makita 
ändern könnte.

Das neue Ladegerät ist da. Offensichtlich war das alte kaputt. 
Möglicherweise auf dem Foto der linke Mosfet. Aber Reparatur lohnt eh 
nicht. Auf dem neuen Ladegerät ist wegen dem Display dann zumindest 
nachvollziehbar, wenn es nicht mehr lädt.

Im leeren Zustand hatten die Zellen:
3,317V
3,348V
3,279V
3,315V
3,305V

lohnt da ein Balancierenmit so einem board
Ebay-Artikel Nr. 264409028354
? Wahrscheinlich eher nicht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Offensichtlich war das alte kaputt.

Ach.

MaWin schrieb:
> Deine Akkus sind leer.
> Und wohl nicht kaputt.
> Es liegt also wohl am Ladegerät oder der Zuleitung.

grundschüler schrieb:
> Möglicherweise auf dem Foto der linke Mosfet. Aber Reparatur lohnt eh
> nicht.

Nicht, wenn man sie nicht selber machn kann.
Ansonsten hätte eine Reparatur den Neukauf erspart.

grundschüler schrieb:
> lohnt da ein Balancierenmit so einem board

Makita meint Nein (sonst hätten sie eins eingebaut). Obwohl: Auch 
Premiumpreishersteller liefern oft minderwertig zusammengeschustertes.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Offensichtlich war das alte kaputt.
> Möglicherweise auf dem Foto der linke Mosfet.

Da ist gar kein MOSFET zu sehen.

von grundschüler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Deine Akkus sind leer.
> Und wohl nicht kaputt.
> Es liegt also wohl am Ladegerät oder der Zuleitung.

Deine technische Kompetenz steht außer frage. Ich hätte mich wirklich 
gewundert, wenn deine Einschätzung falsch gewesen wäre.


MaWin schrieb:
> Nicht, wenn man sie nicht selber machen kann.
> Ansonsten hätte eine Reparatur den Neukauf erspart.

Problem war die Fehlerdiagnose. Das Ladegerät hat ja noch geblinkt und 
die Akkus hätten kaputt sein können. Das alte ist technisch überholt 
weil es kein display hat.

Mittels display lässt sich der Zustand der Akkus und des Ladegeräts gut 
einschätzen. Das ist bei semi-professioneller Nutzung die bezahlten 
knapp 30€ immer wert.

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grundschüler schrieb:
> Das ist bei semi-professioneller Nutzung die bezahlten knapp 30€ immer wert.

Theoretisch mag das so sein.
Praktisch wird kein Profi mit diesem nachgebauten China-Schrott auf der 
Baustelle auftauchen.

Dein eigentliches Problem wurde schon in der ersten Antwort erfasst:

Sebastian R. schrieb:
> Hättest du Original Makita gekauft, wäre das vielleicht nicht
> passiert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.