mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Power Over Ethernet module?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Holger K. (holgerkraehe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich stehe vor der Aufgabe, ein Board (Embedded) mittels PoE mit Energie 
zu versorgen.

Nun hab ich gesehen, dass es bereits einige fertige Module dafür gibt:

http://www.r-tone.com/en/ProductList.asp?SortID=32

Ja, natürlich china. Die Module kosten um die 3-5 USD.
Aber die Verfügbarkeit ist fraglich.

kennt jemand eine Bezugsquelle für ähnliche Module mit seriöserem 
Hintergrund? (Europäischer Distri, etc..)

Oder lieber selber machen?

Was sind eure Erfahrungen bezüglich EMV mit PoE?
Leistungsklasse etwa 5-10W

Danke

von Karl M. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist doch einfach. Nimm ein Steckernetzteil mit passender Spannung und 
verdrahte eine CAT.5E Dose neu mit der Stromversorgung.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Karl M. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Raspberry Pi
läuft so mit einem vorgeschalteten 5V/3A Schaltwandler und einer 
weiteren Cat5E Dose und passender Verdrachtung problemlos.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> kennt jemand eine Bezugsquelle für ähnliche Module mit seriöserem
> Hintergrund? (Europäischer Distri, etc..)

Die Firma Chip45 hat eins im Programm.

von Holger K. (holgerkraehe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Kurze Ergänzung:

Ich möchte ein PD (PowerDevice) bauen, also einen Bezüger, kein 
Lieferant.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Firma Chip45 hat eins im Programm.

Schau ich mir gleich mal an.

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Silvertel hat diverse PoE Module im Angebot mit welchen ich bereits gute 
Erfahrungen gemacht habe.
Dass die Module von R-Tone sehr ähnlich und dazu teilweise Pinkompatibel 
sind, ist sicher rein zufällig.

Viele Grüße
Alex

von Holger K. (holgerkraehe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Silvertel

Danke für den Hinweis.

Die haben wirklich tolle Produkte!

Hab gesehen, dass die R-Tone Module teilweise fast 1:1 dem Eval-Board 
von TI entsprechen :)

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Silvertel hat diverse PoE Module im Angebot mit welchen ich bereits gute
> Erfahrungen gemacht habe.

Jupp. Wenn man es nicht selber machen möchte, dann Silvertel.

von Tony S. (tooony)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten mal solch ein Modul im Einsatz: 
https://de.farnell.com/infomart-it-solutions/pem1212/modul-poe-802-3af-pd-12v-13w/dp/1902522

Beschaltung ist einfach und hat ohne Probleme funktioniert.

von PoE (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Silvertel-Modulen aber auf jeden Fall auch die Application Notes 
beachten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.