mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gibt es für Akkubohrer eine Art Spritzschutz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roman K. (jupiter2648)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte an so eine Art Faltenbalg wie sie bei Stoßdämpfern drauf ist.

Die sich dann auch etwas zusammendrücken lässt.

Ich würde das für diesen Schrubbaufsatz brauchen, total super damit zu 
polieren, aber spritzen tut das Teil wie Sau.

https://www.amazon.de/gp/product/B07G3WVRWZ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&th=1

: Bearbeitet durch User
von Peter P. (peterpo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Achsmanschette.
Bei richtig Funkenflug fängt die an zu kokeln.
Gesehen habe ich noch keinen.

: Bearbeitet durch User
von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man den eines Winkelschleifers nutzen und am 
Akkuschrauber befestigen.

von Kai S. (kai1986)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sowas ähnliches habe ich als Staubschutzkappe mal gesehen.

Gruß Kai

von Matthias B. (turboholics)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Wenn die Gummiachsmanschetten warm werden, können die anfangen zu 
schmieren. Dann ist es unter Umständen Essig mit der polierten Fläche. 
Ausserdem sieht man nicht, wie der aktuelle Zustand ist.

Und die Achsmanschetten aus Plastik dürften die Oberfläche gleich wieder 
zerkratzen.

Wenn du es dennnoch probieren willst: kleiner Durchmesser 20-35mm, 
grosser durchmesser 80-110mm. Gibt auch Universalmanschetten die etwas 
flexibler sind.

VG
Matthias

von Lach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Intensiv-Kloreinigung?

von Holger L. (max5v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell kann man sich selber etwas "basteln" indem eine 
Silikonbackform zweckentfremdet wird.
Wenn das Loch umstülpbar ist und es hinter dem Bohrfutter befestigt 
werden könnte.

https://www.solar-autark.com/omnia-backofen-premium-solar-edition-267-273.html

Die Frage ist natürlich ob man die kreisenden Bewegungen dann noch hin 
bekommt, sehen kann man auch nicht mehr viel. Ist nur graue Theorie.

von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine milchig transparente Schüssel aus Muttis Tupperware 
Sammlung.

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Elektrozahnbürste schalte ich auch nur ein solange der Schrubber 
in meinem Gesicht steckt :D

Könnte man also nicht einfacher einen Sritzschutz in Form eines grossen 
Ringes (zB aus Pappe) am/ums Werkstück befestigen?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Ich würde das für diesen Schrubbaufsatz brauchen, total super damit zu
> polieren, aber spritzen tut das Teil wie Sau.

Immer diese jungen wilden. Geduld mein Freund, ist hier Trumpf. Runter 
mit Drehzahl, wenns sein muss bis in den Keller.

von Böser Onkel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> total super damit zu
> polieren

Poliert wird ohnehin nur mit niedriger Drehzahl und mit einer
Messerspitze Politur. Da spritzt dann auch nichts, weil man
die Drehzahl eines Akkuschraubers für gewöhnlich auch einstellen
kann.
Liest sich so, als würde der TO gleich eine ganze Flasche Politur
dauf matschen. Dann kann es natürlich auch mal spritzen.
Viel hilft eben NICHT Viel.
Die verlinkten Bürsten sind entweder zum Waschen von geigneten
Oberflächen, z.B. Steinplatten, Fliesen gedacht (sicher keine
lackierten Flächen beim Auto, auch wenns in der Beschreibung
wohl falsch erwähnt wurde).
Mit den Pads wird nicht poliert, denn dafür sind die zu grob,
sondern grober Schmutz (wie beim Topfreiniger) entfernt.
Damit kann man, wenn man lackieren will, die zu lackierende
Oberfläche anschleifen. Jeder besser Haushaltschwamm kann das.
Vorhandenem Lack würde ich das aber nicht antun.

Die Bürste(im Futter), die da mit angeboten wird, ist wohl für
Felgen gedacht. Dann wäre die Erwähnung eines Autos nachvollziehbar.
Da hat sich der Anbieter aber nicht viel Mühe mit der Beschreibung
gegeben. ;(

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas geht man auf den Hof.

Früher hat man das im Kartoffelkeller gemacht.
Aber bei der heutigen Reinlichkeit in Kellern undenkbar.

von Hans (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du scheinst auch nur unnötige und teils beleidigende Beiträge zu 
schreiben Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.