mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Bewegungsmelder 5-24V an Digitalen Eingang Anlegen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerhard D. (gerhard_d)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag allerseits,

Ich bin schon Ewig auf der suche nach Bewegungsmeldern die mir 24V für 
meine Loxone Smarthome Eingänge liefern.

Funktionierende Mikrowellen  Bewegungsmelder hab ich schon mit 
Optokoppler auf die Eingänge geschaltet, da die auch durch die wände 
gehen ist das manchmal nervig.

Mit den Infrarot Meldern hatte ich bis jetzt wenig erfolg.

Meine neueste Anschaffung hat 4 Anschüsse für 24V , GND und 2 für eine 
Last.


Wenn ich an den Ausgängen das Voltmeter anhänge funktioniert der BM ganz 
gut, sowie ich ihn an die Steuerung hänge habe ich immer die 24 Volt.

Wie hänge ich den BM am besten an meine Steuerung?

Gruß

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard D. schrieb:
> Wenn ich an den Ausgängen das Voltmeter anhänge funktioniert der BM ganz
> gut, sowie ich ihn an die Steuerung hänge habe ich immer die 24 Volt.
>
> Wie hänge ich den BM am besten an meine Steuerung?

So, wie es das Datenblatt/Benutzerhandbuch/Installationshandbuch deines 
unbekannten BM empfiehlt.

Hast du dich mal gefragt, wie man dir helfen soll, wenn du nicht 
verrätst, was du da vor dir hast?

von DanielF (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Bild sieht es so aus, als wären die rote und weiße Leitung auf 
der Platine direkt verbunden. Als kann nur gelb die geschaltete Leitung 
sein.

Meine Vermutung
Bewegung erkannt -> gelb wird low
Keine Bewegung -> gelb wir hochohmig

Nehm einen PullUp an Gelb und invertiere gedanklich das Signal.

Gruß
Daniel

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard D. schrieb:
> sowie ich ihn an die Steuerung hänge habe ich immer die 24 Volt.

Auf dem ersten Bild sieht es so aus, als wären rot und weiss auf der 
Platine verbunden.
Die Last bekommt also dauerhaft 24V und nur Masse wird geschaltet.
Das wäre auch gar nicht Mal aussergewöhnlich, schaltungstechnisch ist 
das nämlich deutlich einfacher.

Um damit in deine Steuerung zu gehen, könntest du mit einem Pull-Up 
Widerstand arbeiten: Zwischen gelb & weiß einen 10-100k Widerstand 
(abhängig von der Steuerung, solange probieren bis sie zuverlässig 
schaltet). Der Eingang bekommt dann schwarz als Masse und gelb als 
Signal.

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DanielF schrieb:
> DanielF

...war schneller!

von Gerhard D. (gerhard_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch

Mehr als die Bilder hab ich leider nicht

Jetzt ist  klar warum ich immer das Siganl anstehen hatte.

Nur um sicher zugehen Wiederstand zwischen Gelb und Weiß und mit Gelb an 
die Steuerung,?

Gruss

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard D. schrieb:
> Nur um sicher zugehen Wiederstand zwischen Gelb und Weiß und mit Gelb an
> die Steuerung,?

Ja, wenn Active LOW anwendbar ist.

von Gerhard D. (gerhard_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmal für alle Antworten

Das hat eine Weile gedauert, aber mit einem 4,7K Widerstand funktioniert 
es.

Am Eingang habe ich 13,2 Volt. Der Widerstand wird nur leicht warm.

Mit 2,2K hatte ich es auch getestet, da waren es 20V , aber der 
Widerstand wurde heiß.

Am Testaufbau hatte ich eigentlich immer 24V, weil das Messgerät 
Hochohmig ist.


Das sind die Daten meiner Steuerung:
8 digitale Eingänge 24VDC
(0-7,2V entspricht logisch 0; 7,0-8,2V Schaltschwelle bzw. nicht definierter Bereich; 8-24V entspricht logisch 1)
Eingangswiderstand: 10kOhm
24VDC bei den digitalen Eingängen dürfen max mit 100mA belastet werden. Nicht geeignet zur Versorgung weiter Geräte.
4 analoge Eingänge 010VDC, Auflösung 10 Bit
(Auch als digitaler Eingang verwendbar (24VDC): < 1V entspricht logisch 0; 1  24V entspricht logisch 1)
Eingangswiderstand: 10kOhm


Sind die 4,7K k?


An den analogen Eingängen hatte ich ein ganz komisches verhalten.


mit den 4,7K habe ich 16V anliegen, angezeigt wurden mir aber nur 4,5.
Bei 0V anliegen wurde 1V angezeigt.

Lässt sich das durch diese Schaltung erklären?


gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.