mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Signal für Drehzahlmesser simulieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Axel R. (herrrausb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die gefundenen Artikel zum Thema Drehzahlmesser haben mich leider nicht 
weiter gebracht. Drum folgende Frage:

Ich habe hier einen Drehzahlmesser, der später in meinem Boot eingesetzt 
werden soll (siehe Bilder). Der Drehzahlmesser ist wohl universell 
einsetzbar - es lassen sich zumindest die Anzahl der Zylinder in 
Verbindung mit der Taktzahl einstellen. Er hat 4 Anschlüsse (von rechts 
nach links S, -, +, LAMP), wobei S ganz offensichtlich für den 
Zündimpuls gedacht ist, -/+ die 12V-Versorgungsspannung und LAMP die 
Beleuchtung - die funktioniert auch :-).

Ich baue gerade ein neues Armaturenbrett für das Boot und müsste die 
Funktion des Drehzahlmessers bzw. den Motor simulieren. Ich habe mir 
gedacht, ich gebe dem einfach nen Rechteckpuls mit 12V - da ich einen 
4-Zylinder 4-Takt Benzinaußenborder habe, bei dem je 2 Zylinder über 
eine Zündspule laufen, dachte ich, um z.B. 2000rpm zu simulieren gebe 
ich dem Drehzahlmesser ein 4kHz Signal (2 Zündvorgänge / Umdrehung * 
2000 Umdrehungen = 4000 Impulse).

Soweit die Theorie - der Drehzahlmesser zeigt sich jedoch höchst 
unbeeindruckt :-)

Kann mir mal jemand nen Tipp geben, was für ein Signal (Frequenz) in was 
für einer Größenordnung (Spannung, Form) so ein Drehzahlmesser erwarten 
bzw. erkennen könnte? Ich kann das leider nicht am Boot 
ausprobieren/messen, denn das steht an Land und da kann ich den Motor 
ca. 5 Sekunden anmachen und dann ist mindestens der Impeller der 
Kühlwasserpumpe hin :-)

Freundliche Grüße und besten Dank im Voraus

Axel

von Kai S. (kai1986)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

2000rpm sind 2000 1/Minute, das sind nur 33,3Hz.

Vielleicht hilft dir das schon weiter.

Gruß Kai

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> gebe
> ich dem Drehzahlmesser ein 4kHz Signal (2 Zündvorgänge / Umdrehung *
> 2000 Umdrehungen = 4000 Impulse).

Denk nochmal nach. Hat dein 4kHz Signal denn 4000 Impulse pro Minute?

: Bearbeitet durch User
von Rübezahl (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem 4 Zylinder 4 Takt Motor entsprechen 2000 1/min dann 133,3 Hz.

von C.S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
4000  Impulse  = 66,66666..….Hz.
3000  Impulse = 50 Hz,
Teste den Drehzahlmesser mit einem Netztrafo 9 - 12V  Wechselspannung .

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
C.S. schrieb:
> 4000  Impulse  = 66,66666..….Hz

Beim 4-Takter die Hälfte...

von Ingo W. (uebrig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Drehzahlmesser dafür ausgelegt ist, an die Primärseite der 
Zündspule angeschlossen zu werden, könnte die Empfindlichkeit des 
Eingangs in der Größenordnung 100V liegen.
Zum Testen vielleicht mal, eine Spule, z.B. eines Relais, ohne 
Freilaufdiode, mit einem Transistor schalten, der einige 100V 
Sperrspannung abkann.
Das dürfte dem ursprünglichen Einsatzszenario am nächsten kommen...

von mech (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo W. schrieb:
> Wenn der Drehzahlmesser dafür ausgelegt ist, an die Primärseite der
> Zündspule angeschlossen zu werden, könnte die Empfindlichkeit des
> Eingangs in der Größenordnung 100V liegen.

Schau dir die Anschlüsse mal an. Ich hoffe du hast nicht recht mit 
deinen einigen 100V.

von Ingo W. (uebrig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mech schrieb:
> Schau dir die Anschlüsse mal an. Ich hoffe du hast nicht recht mit
> deinen einigen 100V.

Was das Thema Berührungsschutz angeht: die primärseitigen Anschlüsse an 
der Zündspule sind auch oft völlig "nackt". Die hohen Impulse sind auch 
nur wenige Mikrosekunden breit, je Zündzyklus. Der Drehzahlmesser ist ja 
auch normalerweise im Armaturenbrett eingebaut, also von hinten nicht so 
leicht berührbar. Prinzipiell gebe ich dir aber Recht, das die 
Anschlüsse auf dem Foto nicht so recht Vertrauen erweckend aussehen.

von bytecrusher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft ist das Drehzahlsignal ein 12V Signal.
Ich vermute dein Frequenzgenerator macht nur 5V.
Kann das sein?

von Axel R. (herrrausb)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
DAs is

Kai S. schrieb:
> Hallo,
>
> 2000rpm sind 2000 1/Minute, das sind nur 33,3Hz.
>
> Vielleicht hilft dir das schon weiter.
>
> Gruß Kai

Oh, Mann, ist das peinlich :-) :-) :-)

Ich werde das nachher mal probieren. Das nenne ich nen schönen 
Denkfehler... Ich geh mich erst mal ne Runde schämen :-)

Ich werde berichten :-)

Danke für die mehrfachen Hinweise auf meine (Um-)Rechenkünste :-)

Axel

von Axel R. (herrrausb)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
bytecrusher schrieb:
> Oft ist das Drehzahlsignal ein 12V Signal.
> Ich vermute dein Frequenzgenerator macht nur 5V.
> Kann das sein?

Nein - ich hatte die 12V über nen FET drauf gegeben - aber es wird wohl 
das sein, was viele oben schreiben - ich habe Sekunden mit Minuten 
verwechselt und wenn ich dem Instrument irgendwas im kHZ-Bereich gebe, 
dann denkt es sicher, der Motor ist kaputt oder eine Turbine und 
außerhalb seines Zuständigkeitsbereichs :-)

Verschämte Grüße

Axel

: Bearbeitet durch User
von Axel R. (herrrausb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
So,

noch mal vielen Dank für den richtigen Denkanstoß - und siehe da: Kaum 
macht man's richtig, schon funktioniert's! :-)

120 Hz * 60 s / 2 Impulse = 3600 rpm :-)

Gruß

Axel

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.