mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gleichzeitigkeit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie ist das mit der Gleichzeitigkeit ?
Läuft im Universum alles Gleichzeitig ab oder nacheinander ?
Kann man feststellen ob Licht / Information gleichzeitig irgendwo 
eintrifft ?
Kann man feststellen ob ein Ereignis gleichzeitig geschieht ? Geschieht 
alles nacheinander ?
Wenn man mehrere Prozessorkerne verwendet die gleichzeitig arbeiten, 
arbeiten diese wirklich gleichzeitig ?
Oder sieht es nur so aus ?
Bei parallelen Logikschaltungen sieht es vlt. so aus als würden bspw. 
alle Signale beim AND-Gatter gleichzeitig ankommen. Aber wenn man die 
Zeit in kleinst möglichen Einheiten misst müsste man doch erkennen was 
zuerst geschieht ?
Findet im Universum alles nacheinander statt ?

Hat sich damit jemand schon beschäftigt ?
Danke :D

von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> Hat sich damit jemand schon beschäftigt ?

Einstein.

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Kollege hatte da einen guten Draht zu dem Thema^^

Ist aber nicht in diesem Forum .. oder doch ?
xD

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeit ist nur eine Illusion.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> Ist aber nicht in diesem Forum .. oder doch ?

Hier im Forum ist für solche Fragen Kurt zuständig. Wenn er noch darf

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
wenn meine Wampe ihr eigenes Gravitationsfeld ausbildet
und dabei den Raum verzerrt, ist das schon verdammt gleichzeitig.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer unserer Kater kann gleichzeitig meckern und betteln. Meinst du 
sowas?

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn meine Wampe ihr eigenes Gravitationsfeld ausbildet
>und dabei den Raum verzerrt, ist das schon verdammt gleichzeitig.
Und wenn das einfach nacheinander geschieht ?
Also der Raum wird immer mehr gekrümmt. Je mehr du isst.
Zuerst ist mehr Masse vorhanden und dann krümmt sich der Raum.
Es sei denn es hat irgendwas mit diesen verschränkten Teilchen zu 
tun...dann könnte die Information vlt. gleichzeitig bei deinem Bauch und 
beim Raumzeitgefüge ankommen ?

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Einer unserer Kater kann gleichzeitig meckern und betteln. Meinst >du
>sowas?
Ja das meine ich z.B.
Vlt. sieht es nur so aus als wäre es gleichzeitig. Vlt. meckert und 
bettelt er abwechselnd in Lichtgeschwindkeit. Für dich sieht es dann nur 
so aus als wäre es gleichzeitg. Wobei du ja auch noch die Informationen 
empfangen und interpretieren musst.

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Hier im Forum ist für solche Fragen Kurt zuständig. Wenn er noch darf
Darf er nicht. Aber keine Angst, Kurt gibt es noch und er ist in 
Hochform. Hier https://www.expertenaustausch.com/am-t1317723/82
...beschäftigt er sich und andere gerade wieder mit einem seiner 
Lieblingsthemen.

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> Kann man feststellen ob ein Ereignis gleichzeitig geschieht ?

Lies Deinen Satz selber nochmal!
"...EIN Ereignis gleichzeitig..."

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort "gleichzeitig" ist im wissenschaftlichen Sinne nicht definiert, 
bzw. definierbar.
Daher ist Deine Frage nicht wissenschaftlich beantwortbar.
Man kann die Zeit in in unvorstellbar kleine Teile stückeln.
Wenn dann doch mal zwei Ereignisse innerhalb 0,00000000000000000000001 
Femtosekunden stattfinden, wie willst du das messen oder sonstwie 
nachweisen?
Diesen Bruchteil einer Femtosekunde kann man ja noch beliebig weiter 
teilen.
Es gibt auch noch Atto... Zepto... und Yokto...

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Hier https://www.expertenaustausch.com/am-t1317723/82

Der Potilator!
Das waren noch Zeiten ;-)

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>EIN Ereignis gleichzeitig
haha
Also ich meine das zwei Ereignisse gleichzeitig stattfinden.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Diesen Bruchteil einer Femtosekunde kann man ja noch beliebig weiter
> teilen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Zeit

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diesen Bruchteil einer Femtosekunde kann man ja noch beliebig >weiter
>teilen
Ist die Lichtgeschwindigkeit keine Grenze ?
Oder muss man da noch weiter denken , sodass man unendlich kleine 
Zeitabstände bekommt ?

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Das bedeutet allerdings nicht, dass Zeit unterhalb der Planck-Zeit >in diskreten
> Sprüngen verläuft
https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Zeit
aah

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bring erst einmal eine zuverlässig alles erklärende und verständliche 
Theorie der Quantengravitation. Bis dahin...

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
An dieser Stelle möchte ich mal Joscha Bach in den Raum werfen. Der hat 
zu dem Thema einige Vorträge auf CCC Kongressen gehalten (englisch) und 
war auch mal bei ALternativlos (deutsch) zu Gast: 
http://alternativlos.org/42/

Seine Vorträge findet man auf Youtube wenn man nach seinem Namen sucht.

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke !
In die Vorträge schaue ich mal rein.
Ansonsten schaue ich mir einfach mal Zeug von Einstein an xD
Ist wahrscheinlich ne gute Grundlage :D

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> wenn meine Wampe ihr eigenes Gravitationsfeld ausbildet
> und dabei den Raum verzerrt, ist das schon verdammt gleichzeitig.

Kus A. schrieb:
> Und wenn das einfach nacheinander geschieht ?
> Also der Raum wird immer mehr gekrümmt. Je mehr du isst.
> Zuerst ist mehr Masse vorhanden und dann krümmt sich der Raum.

Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus.
So schnell kann ich dann auch nicht futtern, als dass dazwischen
eine mit normalen Sinnen erfassbare Zeit vergehen würde ;)

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus.
Ob du gleich Wellen auslöst oder einfach nur gemütlich den Raum krümmst 
wäre hier die Frage xD

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Zeit
Das bedeutet allerdings nicht, dass Zeit unterhalb der Planck-Zeit in diskreten Sprüngen verläuft.

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jup habe ich vorhin schon gesehen .
>Das bedeutet allerdings nicht, dass Zeit unterhalb der Planck-Zeit >in diskreten 
Sprüngen verläuft.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Das bedeutet allerdings nicht, dass Zeit unterhalb der Planck-Zeit in
> diskreten Sprüngen verläuft.

Unwichtig. Es bedeutet, dass man nach bisherigem Verständnis keine 
kürzeren Zeiten messen kann. Somit liegt hier die Grenze vom 
Zeitvergleich, und damit von der Entscheidbarkeit von Gleichzeitigkeit.

: Bearbeitet durch User
von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>nach bisherigem Verständnis keine kürzeren
>Zeiten messen kann
Verstehe .
Man kann zu kleineren Zeitsprüngen also erstmal keine Aussage machen. 
Deswegen weiß man nicht ob es ein Dazwischen gibt. Also kann man nach 
aktuellem Stand nicht feststellen ob etwas zum gleichen Zeitpunkt 
geschieht oder nicht. Man kann das nur annähernd beurteilen, bei 
Prozessen, die sowieso nicht so schnell ablaufen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> Läuft im Universum alles Gleichzeitig ab oder nacheinander ?

Ja, aber nicht immer...


Ben S. schrieb:
> Zeit ist nur eine Illusion.

Was brauchts dann noch einen Raum... und unzählige Quanten, da reicht 
doch Einer!?
Alles nur Illusion?


Ben S. schrieb:
> Das bedeutet allerdings nicht, dass Zeit unterhalb der Planck-Zeit in
> diskreten Sprüngen verläuft.

Noch so ne Baustelle...

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muß Ereignisse im Universum geben, die gleichzeitig stattfinden.
Du weißt nur nicht, welche das sind/waren.

Es muß auch Menschen geben, die gleich viel Haare auf dem Kopf haben.
Du weißt nur nicht, welche das sind/waren.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn der Typ in China seinen Reissack umkippt, muss ich warten, bis 
ich weitertippen darf? Nee, natürlich nicht. Der kann gleichzeitig mit 
mir Handlungen begehen, ohne das das einer übergeordneten 
Gesetzmässigkeit folgen muss.
Auch der Ameisenstamm A im Garten macht Dinge, während Ameisenstamm B 
gleichzeitig andere Dinge tut. Und so gehts im ganzen Universum - nur 
das wir davon nichts erfahren, bzw. durch die endliche 
Lichtgeschwindigkeit eben viel später.
Aber auch 2 Supernovae können gleichzeitig passieren, nur wir kriegen zu 
verschiedenen Zeiten davon Kenntnis.

: Bearbeitet durch User
von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Behauptest du. Wenn wir in einer Simulation leben die nur fein genug 
zeitlich aufgelöst ist, dann sieht das für uns auch wie Gleichzeitigkeit 
aus obwohl es das nicht ist.

Ich glaube nicht an diese Simulation, aber es spricht auch nichts 
dagegen.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Es muß Ereignisse im Universum geben, die gleichzeitig stattfinden.

Klar. Es gibt Ereignisse A und B, auf die zeitlich gleichermassen
- A < B
- A = B
- A > B
zutrifft. Je nachdem wen du fragst.

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Einer unserer Kater kann gleichzeitig meckern und betteln. Meinst
> du sowas?

Oh, sein veschränkter Zwilling hier bei uns tut es ihm gleich, mau...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Einer unserer Kater kann gleichzeitig meckern und betteln.

Komisch, das klingt eher nach Mädchen ...

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Komisch, das klingt eher nach Mädchen ...

:)

Gutes Stichwort. Meine Frau würde die Eröffnungsfrage mit einem klaren 
'Ja' beantworten, da sie der Meinung ist, mehrere Dinge gleichzeitig tun 
zu können.

(Kann sie irgendwie auch, aber dann keines davon richtig, naja...)   ;)

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> da sie der Meinung ist, mehrere Dinge gleichzeitig tun zu können.

Kann ich auch! Ich kann mir den Sack zurechtlegen, und gleichzeitig aus 
dem Fenster kucken. Kann meine Frau NICHT!!! Deine?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ich kann mir den Sack zurechtlegen, und gleichzeitig aus
> dem Fenster kucken. Kann meine Frau NICHT!!!

Mit nem Nudelholz, schafft Sie das locker...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> M.A. S. schrieb:
>> da sie der Meinung ist, mehrere Dinge gleichzeitig tun zu können.
>
> Kann ich auch! Ich kann mir den Sack zurechtlegen, und gleichzeitig aus
> dem Fenster kucken. Kann meine Frau NICHT!!! Deine?

Es wäre auch ein bisschen viel verlangt, ihr die manuellen Verrichtungen 
aufzuhalsen, während Du der Nachbarstochter hinterher hechelst!

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Nachbarstochter

Ha! Ich leide doch nicht unter Geschmacksverirrung! Die sieht aus wie 
Kim Jong-un, nur ihre Frisur ist beschissener.

Aber genug OT. Ich denke mal schon, dass Gleichzeitigkeiten vorkommen, 
unter dem Aspekt, welchen Gustl B. äußerte:

> Wenn wir in einer Simulation leben die nur fein genug
> zeitlich aufgelöst ist, dann sieht das für uns auch wie Gleichzeitigkeit
> aus obwohl es das nicht ist.

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja finde ich auch einen interessanten Ansatz:

>Wenn wir in einer Simulation leben die nur fein genug
> zeitlich aufgelöst ist, dann sieht das für uns auch wie Gleichzeitigkeit
> aus obwohl es das nicht ist.

>Also wenn der Typ in China seinen Reissack umkippt, muss ich >warten, bis
>ich weitertippen darf?

Reis fällt eine unendlich kleine Zeiteinheit. Dann: du bewegst deinen 
Finger in unendlich kleiner Zeiteinheit weiter. Usw.

xD Wie gesagt, ich sollte die Grundlagen lernen.

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine Frau will ja auch immer eine gewisse "Gleichzeitigkeit" aber 
ich werde ihr natürlich demnächst erklären das dies physikalisch 
garnicht möglich ist.

Ich danke euch! 😊😊

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> wie ist das mit der Gleichzeitigkeit ?
> Läuft im Universum alles Gleichzeitig ab

ja zumindest im Urknall, da existierte weder Zeit noch Raum, da erst 
soll unsere Physik mit Zeit und Raum entstanden sein und alles aus dem 
NICHTS entstanden sein.
Da könnte man glatt gläubig werden oder wir sind doch nur eine 
Simmulation, T0 ist der Programmstart.

von Frank B. (frank501)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Wenn wir in einer Simulation leben die nur fein genug
> zeitlich aufgelöst ist, dann sieht das für uns auch wie Gleichzeitigkeit
> aus obwohl es das nicht ist.

Das ist wie Minecraft. Alles passiert hintereinander, für jeden Block, 
der im sichtbaren Bereich liegt, nur so schnell, daß man es als 
Gleichzeitig wahrnimmt.





A. K. schrieb:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Zeit

Frei nach Pratchett gibt es eine noch kürzere, messbare Zeiteinheit:
Die New-York-Sekunde ist die Zeit, die zwischen dem aufleuchten des 
grünen Lichtes an der Ampel vor dir und dem Hupen des Taxifahrers hinter 
dir vergeht und ist die kürzeste messbare Zeiteinheit im Multiversum.

von Fridolin H. (hebu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
> wie ist das mit der Gleichzeitigkeit ?
> Läuft im Universum alles Gleichzeitig ab oder nacheinander ?
> Kann man feststellen ob Licht / Information gleichzeitig irgendwo
> eintrifft ?
> Kann man feststellen ob ein Ereignis gleichzeitig geschieht ? Geschieht
> alles nacheinander ?

Wenn Du ein Messgerät hast das unendlich genau misst, wirst Du bei der 
Ereignismessung der Gleichzeitigkeit immer noch eine unendlich kleine 
Differenz messen.
Läuft also nicht gleichzeitig.
Analog bei den genauesten Uhren der Welt. Auch die haben immer noch 
einen Messfehler.
Das Universum läuft Analog.

Gruss Frido

von Kus A. (Firma: 2s) (jennyzuh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man das ist schon stark beeindruckend :D

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeit ist unendlich und steht still...
Wenn man immer nur von einzelnen Zeitpunkten ausgeht, sind die 
natuerlich sehr klein, quasi gegen 0.
Mach es Dir mal so klar:
Du schaltest zwei Lampen an, Lampe A zuerst, dann Lampe B. Lampe B wird 
zuerst ausgeschaltet, dann Lampe A auch wieder aus. D.h. Lampe B war 
kuerzer an als Lampe A, aber waerend Lampe A an war. Das wiederum 
heisst, dass fuer einen Zeitraum(oder besser Zeitspanne) beide Lampen 
"gleichzeitig" an waren.
Wenn man sich nun unendlich kurze Zeitspannen ansieht, wird es auch 
schwieriger "Gleichzeitigkeit" festzustellen oder gar zu beweisen.
Zeit ist auch nichts natuerliches, es ist das, was wir draus machen, von 
Menschen erdacht, definiert, mal mehr mal weniger verstanden usw...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Wenn man sich nun unendlich kurze Zeitspannen ansieht, wird es auch
> schwieriger "Gleichzeitigkeit" festzustellen

Mach dich mal nich so /unsichtbar/(!). Versetze dich mal in die Lage 
einer der Lampen und vergiß dabei Einsteins Grundregel nicht!


PS: Wenn hier was gleichzeitig ist, dann bin das ich, in diesem 
Multiversum. Jeder von Euch sieht einen etwas anderen Doppelgänger von 
mir. Nur ich kann keinen einzigen davon sehen, den aus meiner Sicht, 
sind sie alle gleichzeitig.
Aus meiner Sicht, geschieht alles im Universum gleichzeitig. Fragt 
sich halt nur, was es in Wahrheit für mich bedeutet und ich mir 
andererseits daraus zusammen bastle...

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fridolin H. schrieb:
> Das Universum läuft Analog.

Das bringt mich auf was:

Angenommen, alles im Universum besteht aus Schwingungen, deren Frequenz 
der Planckschen Zeit, oder einer Frequenz, die man noch entdecken, und 
dann nach mir benennen wird, entspricht, dann ist es meines Erachtens 
nach trotz der "Unendlichkeit" des Universums und trotz der 
"unendlichen" Vielzahl der darin stattfindenden Ereignisse äußerst 
unwahrscheinlich, dass zwei dieser Ereignisse zu 
hunderttausendmillionentrilliardenkommafünf Prozent Phasengleich 
ablaufen, und eine Gleichzeitigkeit deshalb so gut wie fast selten 
stattfindet.

Höchstens zufällig.

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fridolin H. schrieb:
> Das Universum läuft Analog.
Vielleicht wird es auch nur auf einer Digitalen 'Maschine' simuliert, 
aber als Analoges System...

Mark W. schrieb:
> Die Zeit ist unendlich und steht still...

Dazu fällt mir ein:
Teo D. schrieb:
> und vergiß dabei Einsteins Grundregel nicht!
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, 
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Achim B. schrieb:
> Angenommen, alles im Universum besteht aus Schwingungen, deren Frequenz
> der Planckschen Zeit, oder einer Frequenz,...
Wenn Aussagen wie diese, >IHN< nicht anzulocken vermögen, dann weiß ich 
auch nicht...
(Wahrscheinlich nimmt ihn die AM-'Diskussion' in seinem 
Paralleluniversum gerade voll in Beschlag.  :)  )

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob zwei Sachen gleichzeitig passieren können, hängt davon ab ob du nun 
eine ganze Zeile oder nur einen Stein als Zeiteinheit nimmst.

https://www.xkcd.com/505/

von Martin W. (martin_s86)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Kus A. schrieb:
>>>EIN Ereignis gleichzeitig
> haha
> Also ich meine das zwei Ereignisse gleichzeitig stattfinden.

Super kleiner Junge, jetzt hast du verstanden, dass es nicht um EIN 
sondern ZWEI Ereignisse ging, aber das hier:

Stefan M. schrieb:
> Man kann die Zeit in in unvorstellbar kleine Teile stückeln.
> Wenn dann doch mal zwei Ereignisse innerhalb 0,00000000000000000000001
> Femtosekunden stattfinden, wie willst du das messen oder sonstwie
> nachweisen?
> Diesen Bruchteil einer Femtosekunde kann man ja noch beliebig weiter
> teilen.

hast du trotzdem nicht gerafft.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.