mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug undefiniertes Bauteil bei Akkumaschine am Eingang Akku


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von R. E. (waschle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir haben eine elektrische Presszange, die funktioniert mit 14,4V 
Lithium Akkupack. Jetzt haben wir festgestellt, dass an der Platine in 
der Presszange ein undefinierbares Bauteil durchgebrannt ist, es ist 
zwischen Plus und Minus eingelötet. Also parallel zur 
Spannungsversorgung. Was das mal war, lässt sich nicht mehr feststellen, 
es ist ein Block von ca 4x3x3mm SMD, was könnte das gewesen sein? Ich 
vermute mal, Diode ist es nicht, da eine Verpolung durch den Wechselakku 
ausgeschlossen ist. Kann es sich um einen Varistor handeln? Ich stehe 
ein wenig auf dem Schlauch, weil doch die Akkus eigentlich keine 
Spannungsspitzen haben sollten.
Was käme denn noch in Betracht?
Danke mal
Waschle

von Hubert G. (hubertg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt weiss jeder welche Presszange das ist und kann bei seiner 
nachsehen ob das Bauteil noch intakt ist und ob es das gleiche ist wie 
bei deiner.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
R. E. schrieb:
> Was käme denn noch in Betracht?

Es ist R42.

Der dämpft die Überspannungsspitze am Freitag.

von Waschle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Jetzt weiss jeder welche Presszange das ist und kann bei seiner
> nachsehen ob das Bauteil noch intakt ist und ob es das gleiche ist wie
> bei deiner.

DAs ist natürlich Quatsch. Diese Presszange hat wahrscheinlich niemand.
Es geht prinzipiell um ein Bauteil, welches zwischen + und - eingebaut 
wird,
direkt nach dem Akkueingang. Was sollte da sinnvoll sein? mit welchen 
Störeinflüssen muss man vom Akku rechnen? Das ist doch die Frage. Mir 
fällt da erstmal nichts ein. Warum soll ein Akku Spannungsspitzen haben?

Andrew T. schrieb:
> R. E. schrieb:
>> Was käme denn noch in Betracht?
>
> Es ist R42.
>
> Der dämpft die Überspannungsspitze am Freitag.

kannst du das mal genauer nennen? Oder ist das Verarsche?

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist Verarsche. Aber gerechtfertigt.

Wieso postest du nicht mal ein GESCHEITES Foto?

Klaus.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Suppressordiode, und die macht mindestens in dem Moment 
Sinn, wenn irgendein Horst den Akku rausrupft während der Motor dreht.
Rausnehmen und Vorsichtig sein, dann geht's auch ohne.

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Preßzange eine Rems - (Accupress) ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.