mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Automatisches Fütterungssystem für Pferde


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hannes P. (hannz)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich würde gerne eine automatisierte Heufütterungssystem für meine Pferde 
bauen.

Im Anhang seht ihr eine Skizze wie das ganze so funktionieren sollte.
Da ich jedoch nicht so technisch versiert bin frage ich mal euch wie ihr 
das lösen würde.

Strom: 230V
Maximallast zu heben sollte ca. 50kg sein
Beidseitig eine Kette mit Zahnrad (wenn sein muss auch auf 4 Ecken)
Per Zeitschaltung sollte der Boden dann um x cm nach oben fahren und 
stoppen.

Ziel dessen ist es dass Pferde nicht mehr langen Futterpausen ausgesetzt 
sind- in der Regel ca. 12 Stunden bei Arbeitstätigen Menschen :)

Hoffe dass ihr ein paar Tipps hat in welche RIchtung ich weiter suchen 
soll.

Schönen Abend!
Hannes

von Meister E. (edson)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

Endschalter nicht vergessen, fällt mir da spontan ein.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes P. schrieb:
> ...ich würde gerne eine automatisierte Heufütterungssystem für
> meine Pferde bauen.
...
> Da ich jedoch nicht so technisch versiert bin frage ich mal euch wie ihr
> das lösen würde.

Welche Antworten erwartest Du? Einen kompletten Bauplan?

230V, kräftige Mechanik mit Verletzungsgefahr sowohl für Mensch und Tier 
usw. usw....

Ich kann mir nicht vorstellen dass Dir die Komplexität deines Vorhabens 
bewusst ist.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber meinst Du nicht eine gekaufte 
Fertiglösung wäre in Deinem Fall die bessere Wahl?

: Bearbeitet durch User
von A. Z. (donvido)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes P. schrieb:
> ich würde gerne eine automatisierte Heufütterungssystem für meine Pferde
> bauen.

Zufälle gibts. Etwas ähnliches steht bei mir auch aufm Plan, allersdings 
eher nach dem Vorbild und mit 12V Bleiakku.
Youtube-Video "Rundballenraufe mit zeitgesteuerter Fütterungsplane"

Jörg R. schrieb:
> Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber meinst Du nicht eine gekaufte
> Fertiglösung wäre in Deinem Fall die bessere Wahl?

Das Modell in dem Video kostet ca. 10000€

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. Z. schrieb:
> Hannes P. schrieb:
>> ich würde gerne eine automatisierte Heufütterungssystem für meine Pferde
>> bauen.
>
> Zufälle gibts. Etwas ähnliches steht bei mir auch aufm Plan, allersdings
> eher nach dem Vorbild und mit 12V Bleiakku.
> Youtube-Video "Rundballenraufe mit zeitgesteuerter Fütterungsplane"

12V oder auch 24V wäre auch meine Wahl der Betriebsspannung.


> Jörg R. schrieb:
>> Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber meinst Du nicht eine gekaufte
>> Fertiglösung wäre in Deinem Fall die bessere Wahl?
>
> Das Modell in dem Video kostet ca. 10000€

Das mit den ablenkbaren „Rollos“ ist doch ein guter Ansatz. Stellt sich 
die Frage ob der TO so etwas benötigt was von 4 Seiten zugänglich ist? 
Der Preis ist schon happig, aber es ist wohl kein Massenprodukt. Ich 
finde es dennoch zu teuer, sollte das mit den 10k€ stimmen.

Nachteil an der Lösung ist das die Futtermenge nicht wirklich begrenzt 
wird.

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema ist hier schon mal vor einiger Zeit diskutiert worden, 
probiert mal die Forumssuche!

von Hannes P. (hannz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super das freut mich dass ich nicht alleine bin mit der Idee. Das mit 
dem Rundballen hab ich gesehen und denk ich ist auch machbar mit 12/24v 
bleibatterie und rollomotoren.

Ein Bauplan wäre natürlich spitze ;-) aber das ist anmaßend lach

Wie schon gesagt bin ich über Tipps dankbar.
Bsp welcher Motor ist empfehlenswert? Und wie würdet ihr das angehen?

Hannes

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes P. schrieb:
> sollte ca. 50kg sein

Evtl. Garagentorantrieb mißbrauchen? Jedenfalls sollte das Thema 
Unfallverhütung genauer bedacht werden. Sonst hängt Dein Pferd oben?

von Pieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

technisch hast Du keine Ahnung, dann schreib mal auf was so 1 Pferd am 
Tag frist. Wieviele Pferde, wie lange soll das funktionieren. und so 
weiter.
Erstmal ein schönes Pflichtenheft. Eventuell schon mit verschiedenen 
Lösungsansätzen, Vor- und Nachteile.
Darüber kann dann diskutiert werden und erst dann kommen Details.

Pieter

PS:
>>Strom: 230V
Da Du den Unterschied zwischen Strom und Spannung nicht kennst...lass 
die Finger davon.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst quasi das Heu langsam hochheben, damit der Pferd nicht alles 
auf einmal bekommt?

Wie wärs mit dem entgegengesetzem Weg? Sprich von einem Boden obendrüber 
schiebt ein Schieber immer etwas Heu Richtung Loch/Trog. Würde zumindest 
das Thema Unfallverhütung entschärfen.

Alternativ vielleicht ein etwas dichteres Heunetz? Da hat das Pferd auch 
mehr zu tun, bis es rankommt.

von Rick SΛnchez .. (Firma: Zitadelle der Ricks) (pickle_rick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google, erster Treffer:

https://360gradpferd.de/zeitgesteuerte-heuraufe-selber-bauen/

Wäre sowas nichts für dich?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Wie wärs mit dem entgegengesetzem Weg? Sprich von einem Boden obendrüber
> schiebt ein Schieber immer etwas Heu Richtung Loch/Trog. Würde zumindest
> das Thema Unfallverhütung entschärfen.

Oder eine große Schnecke in einem Rohr? Pelletheizungen machen es 
ähnlich, nur in klein.


oszi40 schrieb:
> Evtl. Garagentorantrieb mißbrauchen?

Kräftig sind auch Scheibenwischermotoren, ggf. aus LKWs mit 24V.

von Mick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Schnecke

Nicht bei Heu. Heu wird wenn schon durch Rohre geblasen.

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Kräftig sind auch Scheibenwischermotoren, ggf. aus LKWs mit 24V

In Garagentorantrieben sind meist genau die verbaut, sogar mit 24V

von Hannes P. (hannz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow vielen Dank für alle Antworten.
Ich muss dazu sagen ne ich bin kein Strom-"Spannungs" Profi :)

Habe auch mal gegoogelt und bin auf die Alternative gestoßen
https://www.heufresser.com/produkte/heutomat/19/heutomat?c=10

Ist wahrscheinlich einfacher nur den Deckel vorne zu schließen wie 50 kg 
Material anzuheben um es danach wieder auf den Boden fallen zu lassen.
Und wahrscheinlich auch günstiger/ einfacher selbst zu bauen als 
Variante 1.

Den Rolladenmotor sehe ich hier ein wenig überdimensioniert da die 
klappe ja "nur" max. 1kg wiegt.

welchen Motor würdet ihr für sowas verwenden?
https://www.conrad.de/de/o/schrittmotoren-servomotoren-1101151.html

von butsu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's mit einem Netz mit Heu drin, das an einem Seil auf- und 
abgefahren werden kann? Das ist mechanisch sehr einfach, keine 
Verletzungsgefahr, keine Endschalter, kann flexibel an jeden Baum, 
Stallwand, o.ä. gehängt werden.

Heu unten: Pferde fressen.
Heu oben: Pferde fressen nicht.

Erfahrungswerte werden ergeben, wie oft das Heu wie lange runter kommen 
sollte, damit es für den Tag reicht.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes P. schrieb:
> Den Rolladenmotor sehe ich hier ein wenig überdimensioniert da die
> klappe ja "nur" max. 1kg wiegt.

Ein Rolladenmotor hat den Vorteil dass Endpunkte eingestellt werden 
können.
Die Motoren gibt es auch in kleiner Ausführung.


Mick schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Schnecke
>
> Nicht bei Heu. Heu wird wenn schon durch Rohre geblasen.

Was passiert wenn Heu mit einer Schnecke transportiert wird?

: Bearbeitet durch User
von Meister E. (edson)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
butsu schrieb:
> Wie wär's mit einem Netz mit Heu drin, das an einem Seil auf- und
> abgefahren werden kann? Das ist mechanisch sehr einfach, keine
> Verletzungsgefahr, keine Endschalter, kann flexibel an jeden Baum,
> Stallwand, o.ä. gehängt werden.

Nein, auf Endschalter bestehe ich

;)

von Mick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Was passiert wenn Heu mit einer Schnecke transportiert wird?

Es wickelt sich drumherum und die Schnecke verstopft.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes P. schrieb:
> Maximallast zu heben sollte ca. 50kg sein

Mit Gegengewicht muss der Motor nur noch die halbe Kraft aufbringen.

von Hannes P. (hannz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ne komplette DIY Lösung für ne Klappensteuerung inkl Materialliste 
und Tutorial gibts hier: https://sites.google.com/view/huehner-pi/home

Um es nicht allzu in die Länge zu ziehen werd ich das ganze mal mit 
Rohrmotor und Zeitschaltrelais ausprobieren :)

Danke für die Inputs.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.