mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Doppelwippschalter mit 230/42/20Volt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph N. (eazrael)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich zieh gerade in eine neue Wohnung und im Wohnzimmer ist ein 
Doppelwippschalter für das Licht, aber aus der Decke kommt nur L/N/PE. 
Ich hab mal mit dem Multimeter (Cat III, hab keinen Duspol und kein 
Lügenstift zur Hand) gemessen und je nach Stellung der 2 Schalter liegen 
230V, 20V oder 40V zwischen Phase und N/PE. Gibt's da irgendeine mir 
unbekannte Anwendung für oder ist das eher eine verkorkste/kaputte 
Elektrik?

Falls nicht ersteres, dann lass ich die Finger davon.

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multimeter kannst du da vergessen, die sind so hochohmig, für die ist 
eine Kabelisolierung ein Leiter. Ich würde den Schalter mal aufmachen 
und schauen wie viel Adern da angeschlossen sind. Könnte sein:
PE = Null; Null und Phase jeweils eine Lampe.
Es war gerade so ein Schalter verfügbar.
Es gibt noch ein zweites Kabel welches geschaltet wird.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Multimeter kannst du da vergessen, die sind so hochohmig

Deshalb gibt es eine Low-Impedance-Taste, die reduziert den
Eingangswiderstand von typ. 10 M auf 400 K...

Natürlich nicht bei einem 10-15 Euro Gerät, aber so meist bei
Geräten ab ca. 40 Euro...

Aber Du könntest ja eine Testfassung mit Klemmen anschließen
und eine Lampe einschrauben, anschließend misst Du nochmals
direkt an der Klemme...

: Bearbeitet durch User
von Christoph N. (eazrael)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten :-) Ich geh dann mal davon aus dass das nicht so 
sein soll und schau mir im Hellen mal die Dose an. Und probier's mal mit 
der angeschlossenen Baustellenlampe. Im Zweifel -> Elektriker.

Noch zum Verständnis. Mit einem 400kOhm Widerstand sollte doch bei 
Phase<->Erde der FI rausfliegen, weil zu großer Strom. Richtig?

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph N. schrieb:
> Mit einem 400kOhm Widerstand sollte doch bei
> Phase<->Erde der FI rausfliegen, weil zu großer Strom. Richtig?

Nein, sind knapp 0,6 mA.
Übliche FIs lösen erst so ab 30 mA aus.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph N. schrieb:
> Mit einem 400kOhm Widerstand sollte doch bei
> Phase<->Erde der FI rausfliegen, weil zu großer Strom. Richtig?

Falsch!

I = U/R

R = U/I  also dann 230/0,03 = 7,66 KOhm


Bitte das aber nicht selbst mit irgend einem Widerstand testen, es
genügt einmal im Monat auf den Testknopf des FI zu drücken...

von Christoph N. (eazrael)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte nicht vor das zu testen.

Hab wohl mit den Einheiten nicht aufgepasst. 0,58mA sind halt nicht > 
30mA

von A. H. (pluto25)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bitte das aber nicht selbst mit irgend einem Widerstand testen

Warum nicht? Es bringt Lernerfolge: z.B. warum es kein 390K Smd sein 
sollte oder wie 7k5 "leuchten" können oder das 30 mA sehr unangenehm 
sind. Es ist vorteilhaft zu wissen was man da macht bzw was falsch war 
wenns schief ging.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Übliche FIs lösen erst so ab 30 mA aus.

Das ist falsch! Ein üblicher FI (RCD) der mit 30mA spezifiziert ist, 
löst bei  deutlich unter 30mA aus. Tut er das nicht, so ist er defekt!

von Ansgar K. (malefiz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die FI dürfen spätestens bei ihren aufgedruckten Wert auslösen. Die 
Tolaranz zum aufgedruckten Wert ist zwischen -50% und 0%

von Ansgar K. (malefiz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Fred F. schrieb:
>> Multimeter kannst du da vergessen, die sind so hochohmig
>
> Deshalb gibt es eine Low-Impedance-Taste, die reduziert den
> Eingangswiderstand von typ. 10 M auf 400 K...
>
> Natürlich nicht bei einem 10-15 Euro Gerät, aber so meist bei
> Geräten ab ca. 40 Euro...
>
> Aber Du könntest ja eine Testfassung mit Klemmen anschließen
> und eine Lampe einschrauben, anschließend misst Du nochmals
> direkt an der Klemme...

Welche haben den sowas hab diese Taste noch nie gesehen und hatte auch 
oft teure Markenmessgerät in der Hand.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansgar K. schrieb:
> Welche haben den sowas hab diese Taste noch nie gesehen und hatte auch
> oft teure Markenmessgerät in der Hand.

Gockel mal nach Multimeter mit Low Impedance...


Mein Voltcraft VC250 gekauft vor einigen Jahren unter 60 Euro hat
das...

von Christoph N. (eazrael)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's aktuell nur noch bei Conrad für 60€.

Hatte nicht vor als Gipfelkreuz auf Mount Stupid zu enden. Zum 
reingucken hab ich es heute nicht geschafft, morgen vielleicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.