mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung musl libc als Alternative zu glibc


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich z.B. musl-Bibliothek als Alternative zu glibc nutzen will, wo 
finde ich dann die Dokumentation dazu?

Denn das ist für mich keine Dokumentation:
https://musl.libc.org/manual.html

In der Projektbeschreibung steht, dass es eine Implementierung von "C 
standard library" ist.

Wie kann ich z.B. herausfinden welche math-, string-, whatever-Funkionen 
nun tatsächlich implementiert wurden (außer Quellcode lesen)? Alle, die 
im C-Standard erwähnt wurden oder wie?

PS: Clang hat da noch nichts für C oder?

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
„ musl is an implementation of the userspace portion of the standard 
library functionality described in the ISO C and POSIX standards, plus 
common extensions.“

Ist also eine vollständige Implementierung der Standard C-lib, damit 
dürfte da jede andere Dokumentation einer vollständigen Implementierung 
passen.

Oliver

von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von vn nn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> For all interfaces provided by musl that are specified by standards to which
> musl aims for conformance, the relevant standards documents are the official
> documentation.
>
>   The latest draft of the C11 standard, without TC1 applied, is available from
>  http://www.open-std.org as document WG14 N1570.
>
>   The POSIX 2008 standard with TC1 applied is available from The Open Group at
>  http://pubs.opengroup.org/onlinepubs/9699919799/.
>
> This portion of the manual is incomplete. Future editions will document musl's
> behavior where the standards specify that it is implementation-defined,
> non-standard extensions musl implements, and additional properties of musl's
> implementation.

Bitte.
War jetzt nicht so schwierig.

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das habe ich auch gesehen. Danke.

Und warum hat Clang noch keine eigene glibc-Alternative? Sie haben doch 
bereits eine eigene  Bibliothek für C++. Und da musste doch schon jede 
Menge von C mitdabei sein.

Oder wollen sie da das ganze GNU-Zeug mitimplementieren?

von cppbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitter_ned_aso schrieb:
> Ja, das habe ich auch gesehen. Danke.
>
> Und warum hat Clang noch keine eigene glibc-Alternative? Sie haben doch
> bereits eine eigene  Bibliothek für C++. Und da musste doch schon jede
> Menge von C mitdabei sein.
>
> Oder wollen sie da das ganze GNU-Zeug mitimplementieren?

Wurde vorm kurzem gestartet - von google initiiert

https://llvm.org/docs/Proposals/LLVMLibC.html

Eine Standard C Lib die in C++ geschrieben wird

von cppbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cppbert schrieb:
> Eine Standard C Lib die in C++ geschrieben wird

Hauptsache es wird gut. Und man kann es später ja sowieso in Rust 
neuschreiben ;-)

Ist schon interessant wie große Firmen solche Projekte unterstützen. 
Erst wollten sie ihre Monopolstellung und die Macht behalten, so dass 
GNU-Projekt daraus entstand. Und jetzt machen sie es durch lockere 
Lizenzen und Investitionen platt.

von cppbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitter_ned_aso schrieb:
> Hauptsache es wird gut. Und man kann es später ja sowieso in Rust
> neuschreiben ;-)

Dauert noch ein bisschen :)

> Ist schon interessant wie große Firmen solche Projekte unterstützen.
> Erst wollten sie ihre Monopolstellung und die Macht behalten, so dass
> GNU-Projekt daraus entstand. Und jetzt machen sie es durch lockere
> Lizenzen und Investitionen platt.

Platt ist nicht ganz richtig - eher zu grosse und wichtige Komponenten 
geimsam entwickeln weil die keine Konkurenz mehr bedeuten

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zitter_ned_aso schrieb:
> Und warum hat Clang noch keine eigene glibc-Alternative?

Der GCC bietet allerdings auch keine Standard-C-Bibliothek.

von cppbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> zitter_ned_aso schrieb:
>> Und warum hat Clang noch keine eigene glibc-Alternative?
>
> Der GCC bietet allerdings auch keine Standard-C-Bibliothek.

warte mal bis die LLVMs eine "eigenen" haben :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.