Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Nichtlineare Regler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von WolleRoseKaufe (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde dieses Semester die Vorlesung Nichtlineare Regelung besuchen.
Vorab wollte ich einfach mal wissen, wo diese in der Industrie zum 
Einsatz kommen? So wirklich überzeugt bin ich von der Theorie noch 
nicht. Kommt mir eher sehr speziell vor ohne breite Anwendung?

Beitrag #6189752 wurde von einem Moderator gelöscht.
von P. S. (namnyef)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, jeder simple Zwei- oder Dreipunktregler ist schon mal ein 
nichtlinearer Regler.

Beitrag #6193107 wurde von einem Moderator gelöscht.
von WolleRoseKaufe (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
WolleRoseKaufe schrieb:
> WolleRoseKaufe

P. S. schrieb:
> Ähm, jeder simple Zwei- oder Dreipunktregler ist schon mal ein
> nichtlinearer Regler.

Ja klar. Aber um die geht es mir nicht.
Ich rede von Reglern wie: Sliding Mode Control, Fuzzy-Regler, 
Flachheitsbasierte Regler, NMPC. So wie ich das bis jetzt recherchieren 
konnte, scheint gerade MPC ziemlich beliebt zu sein. Sliding Mode 
Control wird wohl eher in eletktronischen Schaltungen eingesetzt, weil 
die Stellgröße schnell hin und herspringt, also nix für Mechanik 
(Verschleiß).

Ich frage mich, wo man arbeiten muss um solche speziellen Regler 
entwerfen zu dürfen? In der breiten Industrie kommt das doch nicht zum 
Einsatz oder?

Beitrag #6194183 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll ich sagen.. zieh dir die Mathe rein. Die kannst du nachher 
irgendwann brauchen.

Ob und wo die Regler eingesetzt werden ist egal.

Falls man denn doch irgendwann mal einen speziellen Regler benoetigt hat 
man auch die Zeit sich zu vertiefen. Dann ist es am Besten die Konzepte 
schon mal gehoert zu haben.

Meist wird ein PID eingesetzt, auch wenn die Strecke beliebig 
nichtlinear ist. Durch hinreichend schrauben an den Parametern kriegt 
man's zumindest so stabil, dass man's akzeptiert, resp nicht noch mehr 
Zeit versenken will. Der Vorteil an einem PID ist, dass man nicht zu 
rechnen braucht. Den kann jeder Hilfsarbeiter einstellen. Nicht optimal, 
aber passabel.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WolleRoseKaufe schrieb:
> Sliding Mode
> Control wird wohl eher in eletktronischen Schaltungen eingesetzt, weil
> die Stellgröße schnell hin und herspringt, also nix für Mechanik
> (Verschleiß).

Manche Mechanik funktioniert länger als einem lieb ist.
https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/explosion-in-euskirchen-blindgaenger-unfaelle-sind-regelmaessig-a-941740.html

von Ratgeber (vormals Radgeber) (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
WolleRoseKaufe schrieb:
> WolleRoseKaufe schrieb:
>> WolleRoseKaufe
>
> P. S. schrieb:
>> Ähm, jeder simple Zwei- oder Dreipunktregler ist schon mal ein
>> nichtlinearer Regler.
>
> Ja klar. Aber um die geht es mir nicht.
> Ich rede von Reglern wie: Sliding Mode Control, Fuzzy-Regler,
> Flachheitsbasierte Regler, NMPC. So wie ich das bis jetzt recherchieren
> konnte, scheint gerade MPC ziemlich beliebt zu sein. Sliding Mode
> Control wird wohl eher in eletktronischen Schaltungen eingesetzt, weil
> die Stellgröße schnell hin und herspringt, also nix für Mechanik
> (Verschleiß).
>
> Ich frage mich, wo man arbeiten muss um solche speziellen Regler
> entwerfen zu dürfen? In der breiten Industrie kommt das doch nicht zum
> Einsatz oder?

Kannst noch H infinity, usw. dazu zählen. Meist sind es sehr 
theoretische Fächer und in der Praxis wird eher so wie von  Joggel E 
vorgegangen.

Aus meiner Sicht lohnt es sich, sofern man Bock drauf hat. Im Job wirst 
du es mMn brachen wenn du einen Job findest der dieses Wissen auch 
tatsächlich einfordert. Jede der genannten Regelungsverfahren hat seine 
Anwendungen gefunden, nur ist es oft "einfacher" weniger komplexe 
Verfahren zu verwenden, gerade da im Berufsleben der zeitliche Aspekt 
fast immer der wichtigste ist (Kosten).

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optimierungsverfahren, statistische Filter für Reglerverfahren seien 
noch genannt. Nichtlineares kommt häufiger vor als so mancher meint.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.