mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Bewegungsmelder parallel zu Taster


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Julian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Ist-Situation:
Bei den Tastern liegen jeweils zwei Drähte: Null und Abgang vor.
Die Abgänge sind alle zusammengeschaltet und landen im Sicherungskasten 
und schalten ein Hutschienen-Stromstoßrelais, welches dann das Licht 
schaltet.

(Null bei den Tastern ist nicht besonders gut, ist mir bewusst, kann ich 
aber auch nicht mehr ändern, da die Nullleitung in irgendwelchen nicht 
erreichbaren und nicht bekannten Abzweigdosen so verbunden sind.)

Nun möchte ich zusätzlich an die Position eines Tasters einen 
Beweungsmelder (Unterputz) anbringen. An dieser Position habe ich 
zusätzlich zu Null und dem Abgang noch einen Leiter vorliegen.

Mein Wunsch wäre folgender:
Drückt man einen Taster geht das Licht dauerhaft an, solange bis der 
Taster erneut gedrückt wird. Erkennt der Bewegungsmelder eine Bewegung 
geht temporär das Licht an (gerne gedimmt, aber kein Muss). Taster 
gedrückt halten, sollte die Lampen dimmen. Das Ganze am Liebsten ohne 
Funk.

Aktuell habe ich hauptsächlich Gira-Geräte verbaut. Von denen gibt es 
auch Dimmer für die Hutschiene, die mit 2- und 3-Draht-Nebenstellen 
gesteuert werden können (Universal-LED-Dimmer, REGBest.-Nr.: 2365 00, 
https://download.gira.de/data3/23651510.pdf). Das Problem ist, dass 
dieser nur mit Tastern, die gegen Leiter schalten, arbeiten.

Ich habe auch bei Busch Jäger geschaut, allerdings bieten die, soweit 
ich das finden konnte, die Gleichen Systeme an.

Habt ihr eine Idee, wie ich das Problem lösen kann, ohne die Wände für 
neue Kabel / Änderung der alten Verdrahtung aufreißen zu müssen? Und das 
möglichst ohne Funk?


Eine (zugegeben unvernünftige) Idee wäre: Man tauscht am Bewegungsmelder 
Null und Leiter und am Dimmeinsatz Null und Leiter. Hypothetisches 
könnten die Taster gegen Null-schaltend dann ggf. funktionieren. Glaube 
aber nicht, dass das wirklich so funktionieren würde...

Schöne Grüße und vielen Dank für eure Ideen!
Julian

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian schrieb:
> Mein Wunsch wäre folgender:
> Drückt man einen Taster geht das Licht dauerhaft an, solange bis der
> Taster erneut gedrückt wird. Erkennt der Bewegungsmelder eine Bewegung
> geht temporär das Licht an (gerne gedimmt, aber kein Muss). Taster
> gedrückt halten, sollte die Lampen dimmen. Das Ganze am Liebsten ohne
> Funk.

Wünschen kann man sich viel.

Feen sind selten.

von Julian (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, super hilfreich... Wenn du keine Ahnung hast, einfach mal nicht 
schreiben!?

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise schalten Bewegungsmelder mit Relais den Außenleiter (L), 
genauso wie Lichtschalter.
Das Relais kann man aber chirurgisch von L trennen und stattdessen eine 
zusätzliche Leitung anlöten. Dann steht einfach ein PIR-gesteuerter 
Relaiskontakt zur Verfügung.

Inwiefern solche Manipulationen an fertigen Geräten zulässig sein 
könnten, ist schon eine andere Frage.

von Waidler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja einfach Deine Lampe mit dem Bewegungsmelder (und 
nachgeschalteten Dimmer) schalten und diesen dann mit dem Vorhandenen 
Relais überbrücken, also quasi auf Dauerbetrieb schalten.
Der Bewegungsmelder wird dann quasi mit L/N aus der Verteilung versorgt 
und schaltet am freien Draht L zu. diesen kannst Du dann parallel zu 
Deinem Stromstoßrelais an die Lampe anschließen.
Je nach Relaisart am Stromstoßschalter / Bewegungsmelder kann ein 
Hutschienenrelais als einfacher Wechsler in der Verteilung sinnvoll 
sein, das zwischen BWM uns Stromstoßschalter wechselt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.