mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software QEMU/KVM langsame virtuelle Maschine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

kennt sich hier jemand mit QEMU/KVM in Verbindung mit VirtManager aus?
Ich habe unter Debian 10 eine Virtuelle Maschine mit Windows 10 Home 
eingerichtet und es funktioniert auch alles, aber Windows ist teilweise 
recht langsam. Wenn man sich z.B. Anmeldet dauert es lange bis der 
Desktop erscheint, oder wenn man in den Anzeigeeinstellungen auf 125% 
geht dreht sich der Kringel sehr lange, oder wenn man das Dienstprogramm 
für den HP Drucker (via Netzwerk) öffnet "ruft" der jedesmal gemütlich 
10 Sekunden Daten vom Gerät ab. An einem älteren Rechner lief das vorher 
super schnell. Der Rechner ist nagelneu und ich habe von den 16 Kernen 
bereits 4 der VM zugewiesen sowie 8 GB RAM von den 32 GB. Ich vermute, 
dass es irgendwo in VirtManager noch Stellen gibt, an denen ich 
schrauben muss. Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße
Tom

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Ich habe unter Debian 10 eine Virtuelle Maschine mit Windows 10 Home
> eingerichtet und es funktioniert auch alles, aber Windows ist teilweise
> recht langsam.

Ich hab qemu/kvm unter Mint 19 laufen. Mit W10 genau derselbe Mist. Es 
ist ziemlich nervig.

Ich spendiere allerdings nur einen Kern und 2 GB Speicher. (Es ist eine 
32-Bit W10 Version.)

: Bearbeitet durch User
von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Check mal ob bei deinem Host die KVM module geladen sind. Weiterhin im 
BIOS checken ob die Virtualsierungs-Funktionen aktiviert sind (VT-x, 
AMD-V, VT-d, vmx) aktiv sind.
Zudem mal prüfen ob die CPU richtig an die VM vererbt wird (ggf. mal 
fest einstellen)

von DPA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau als erstes nach, ob du KVM + Hardware Virtualisierung nutzt. Falls 
du das alles software-emulierst, wird's extrem langsam:
https://help.ubuntu.com/community/KVM/Installation

Danach, schau mal im XML (z.B. mit "virsh edit") nach, dass da auch kvm, 
und nicht reines qemu genutzt wird, und dass da nicht unnötig emuliert 
wird: (unwichtiges weggelassen)
<domain type='kvm' xmlns:qemu='http://libvirt.org/schemas/domain/qemu/1.0'>
<!--    ^^^^^^^^^^ type='kvm' ist Wichtig!!! -->
 
  <os>
    <type>hvm</type> <!-- Wichtig. Und Löche die arch="..." und machine="..." attribute raus, es sollte dann was nehmen / wieder dazufügen, was möglichst nahe an deiner nativen CPU ist --> 
  </os>
  <features>
    <acpi/> <!-- Mindestens den hier würde ich drin lassen -->
    <apic/>
    <pae/>
  </features>
  <devices>
    <!-- Wichtig: kvm, nicht qemu!!! -->
    <emulator>/usr/bin/kvm</emulator>
...

Die Hardwarevirtualisierung ist das wichtigste. Ohne die ist es immer 
langsam.

Dann, möglichst alle treiber auf virtio stellen, dort wo möglich. Aber 
nicht die GraKa, die kann Windows als Virtio nicht. Dort könnte man QXL 
nehmen, qxl braucht zwar glaub ich auch nen Treiber.

von Eric (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> kennt sich hier jemand mit QEMU/KVM in Verbindung mit VirtManager aus?

Ja.

Tom schrieb:
> es funktioniert auch alles, aber Windows ist teilweise
> recht langsam

das ist Windows schon von Haus aus.

Tom schrieb:
> Ich vermute,
> dass es irgendwo in VirtManager noch Stellen gibt, an denen ich
> schrauben muss. Hat jemand eine Idee?

Ja, installiere die VirtIO Treiber:

NetKVM/ - Virtio network driver

viostor/ - Virtio block driver

vioscsi/ - Virtio Small Computer System Interface (SCSI) driver

viorng/ - Virtio RNG driver

vioser/ - Virtio serial driver

Balloon/ - Virtio memory balloon driver

qxl/ - QXL graphics driver for Windows 7 and earlier. (build virtio-win-0.1.103-1 and later)

qxldod/ - QXL graphics driver for Windows 8 and later. (build virtio-win-0.1.103-2 and later)

pvpanic/ - QEMU pvpanic device driver (build virtio-win-0.1.103-2 and later)

guest-agent/ - QEMU Guest Agent 32bit and 64bit MSI installers

qemupciserial/ - QEMU PCI serial device driver

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

herzlichen Dank für eure Antworten. Ich werde alle genannten Punkte 
überprüfen bzw. abarbeiten und dann berichten, ob sich die 
Geschwindigkeit signifikant erhöht hat.

Viele Grüße
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.