Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Glenair Stecker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Othmar (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

In einem Gerät ist ein teurer mil-Stecker der Firma Glenair verbaut. Er 
ist 10polig und männlich.
Um ein Kabel anzuschliessen wäre folgender stecker (w) vorgesehen:

Glenair 801-007-16m7-10SA

Dieser kostet aber über 100€, dies ist für mein hobbygeldbeutel deutlich 
zu viel, da ich nur ein paar Signale auslesen muss.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man einen alternativen Stecker 
findet? Wasserdicht muss er nicht sein, aber Kabel direkt anlöten möchte 
ich auch nicht.

Freundliche Grüsse aus Wiesbaden

Othmar

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Glenair ist sehr teuer, teilweise sogar vierstellig. Kompatible von 
anderen Herstellern werden aber nicht wesentlich billiger sein. Muss es 
oft gesteckt werden oder könntest du Einzelkontakte auf die Pins 
stecken?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh von ACME, da kauft doch auch Wile E. Coyote magnetisches Vogelfutter 
und Ambosse um den Roadrunner zu erlegen:
ISBN 9780811851152
Untertitel "70 Jahre Dinge die wehtun" ACME = ache me, tu mir weh...


Ich würde in den Datenblättern nach einer MIL-Spec suchen, damit findet 
sich vielleicht ein etwas günstigerer Hersteller

von Konzernhofnarr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Untertitel "70 Jahre Dinge die wehtun" ACME = ache me, tu mir weh...

Ha! Trotz über 40 Berufsjahren kannte ich diesen noch nicht.
Ich war solange bei "American Company Makeing Everything" und hielt dies 
für DEN Grundstein der Makerbewegung ;-)

Iss wohl Weiterbildung wiederma fällisch...

von Konzernhofnarr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe nun doch noch das PDF angeschaut. Darin steht:
"""
Supplied with crimp contacts, packaged separately. Terminate contacts 
with standard M22520 tools.
"""

Mõglicherweise führt "standard M22520 tools" zu einer kostengünstigen 
2nd Source von Kontaktstiften/Buchsen f. die Einzelprömpelvariante.
Mit viel Glück zu einem äusserlich unpassendem "Kontakthalter" mit 
selber Kontaktpositionsgeometrie, welcher sich dann Abrasiv halbweg 
passend machen lässt...

von Bernd (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir passende Buchsenkontakte suchen und eine Halterung mit dem 
3D-Drucker drucken. Die Steckbilder von Glenair sind dermaßen 
proprietär, da würde ich mich stark wundern, wenn es da 2nd-source gibt. 
Und falls doch, ist das auch MIL-Kram, mit entsprechenden Preisen...

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komplett tauschen kann man den Stecker also nicht?

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest mal schauen, ob die weiblichen Einzelpins einer RS232-Buchse 
draufpassen. Dann könntest du die auf die männlichen Gegenstücke im 
Stecker draufstecken und mit Heisskleber etc. in der Anordnung fixieren.

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir vor 20 Jahren mal einen ca 20 poligen Militärsteckerersatz 
aus passenden Einzekontakten mit Heißkleber ausgegossen. Vorher mit 
einer eingelegten Folie, durch die ich die Pins pieksen konnte, von der 
nicht zu versauenden Buchse getrennt.

Passende Steckkontakte bzw. Buchseneinsätze für irgendwelche 
Testgeschichten baue ich gern mit Brachialgewalt, Rohrzange, Hammer und 
Heuer Front Schraubstock aus Buchsen/Steckern aus der Bastelkiste aus, 
wenn es mal wieder schnell gehen soll. Wobei meine Bastelkiste etwas 
größer ist...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Glenair wirklich eine seriöse Firma? Nicht nur ACME, sondern auch 
noch Mighty Mouse.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mighty_Mouse_(Zeichentrick)
eine alte Comicfigur im Superman-Strampelanzug mit Flattercape.

Ich hätte auch Heißkleber für den Griff empfohlen, 3D-Druck ist etwas 
übertrieben.

Den Untertitel hatte ich etwas falsch in Erinnerung, "Redefining pain 
for over 60 years" steht auf der Titelseite. Daraus folgere ich meine 
Erklärung des Firmennamens.

: Bearbeitet durch User
von Funkstille (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit rechtfertigen sich eigentlich derartige Preise?
Auf den ersten Blick ist das immer noch ein "dummer" Steckverbinder.
Ein wenig robuster als andere vielleicht, aber Raketentechnik ist das 
doch nun wirklich nicht...

Irgendeinen Grund muss es aber doch geben, sonst würde es das Produkt 
nicht geben.

von Bernd (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Funkstille schrieb:
> Irgendeinen Grund muss es aber doch geben, sonst würde es das Produkt
> nicht geben.
Es gibt offenbar Leute, die bereit sind diese Preise zu zahlen.
Als Pazifist darfst Du Dir deren Katalog nicht durchblättern:
https://cdn.glenair.com/catalogs/interconnect-system-design-guide.pdf

von A. K. (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkstille schrieb:
> aber Raketentechnik ist das
> doch nun wirklich nicht...

Halt Stop.
Im User-Manual von Ariane und Vega sind ähnliche Stecker vermerkt, das 
könnte also tatsächlich in die Richtung gehen, die Verantwortung, dass 
ein >100M. Sat nicht von der Stufe gesprengt wird weil ein Stecker 
versagt lässt man sich halt zahlen.

Deine Stecker sind übrigens als:
"Mil-Aero: high-density, high-altitude, high-vibration and shock 
connectors"
beschrieben, was ist das für ein Gerät was du auslesen musst?

LG

: Bearbeitet durch User
von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens steht "double start stub ACME thread" für 2-gängiges flaches 
Trapezgewinde, das ist zwar selten aber auch nichts außergewöhnliches.

: Bearbeitet durch User
von M. K. (mkn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkstille schrieb:
> Womit rechtfertigen sich eigentlich derartige Preise?

Luftfahrt / MIL Zulassung.
Stecker + Kontakte sind oft aus dem vollen gefräst.
Aufgrund des Preises, kleiner Markt, was wiederum den Preis treibt.
Bei den Gesammtkosten die ein Gerät verschlingt, bis man es im Flieger 
hat, spielen die Steckverbinderkosten keine Rolle.

Schau mal bei SubConn, DEM Untersee Seckverbinder schlechthin.
Ähnliche Preise, für einen reichlich simplen Vollverguss-Stecker.

Es gibt von Amphenol sehr passable Industriesteckverbinder, die m.E. den 
MIL Geschichten in nix nachstehen, aber nur 20% kosten.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einzigen MIL-Nummer, die ich in dem waffenstarrenden Katalog finde 
ist die Nummer 38999, aber nicht für die MightyMouse-Typen.
Wir benutzen auch MIL-Rundstecker, aber nur Preise um 30-50€ von RS und 
anderen, also Kleinmengen. Da gibt es große Unterschiede je nach 
Material, Edelstahl oder olivgrün lackiertes.

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die unterschiede z.B. bei den uralten Standardtypen MIL-5015 sind auch 
gewaltig.
Da gibt es billige, die nach einem Jahr Außeneisatz lustig gammeln  es 
bricht durch die Verchromung(?) durch. kosten dann aber auch nur 30 
statt 60 Euronen. Selbiges gilt für pechschwarz angelaufene Kontakte. 
Cannon als klassischer Militärlieferant hat sich da als deutlich 
beständiger gezeigt - auch die nicht mehr cadmierten.. Und das in 
Baumaschinenanwendungen - ohne Meerwasser.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig teuer sind auch Subsea-Stecker von Glenair. Da gibt es Varianten 
die bis 700 bar am offenen Stecker dicht sind. Sowas wird z.B. bei der 
Off-Shore Erdölförderung eingesetzt.

von M. K. (mkn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechbieger schrieb:
> Da gibt es Varianten
> die bis 700 bar am offenen Stecker dicht sind.

Hört sich beeindruckender an, als es ist.
Die eigentlichen Kontakte (vergoldet) liegen frei im Meerwasser, nur 
durch Silikonfett geschützt.
Die Kontakte sind aus dem Vollen gedreht, mit separaten Anschlussraum 
für die Kabel und einem Kragenbereich der, unter Vakuum vergossen, 
absolut dicht ist.
Das Steckermaterial ist Gummiartig und dichtet sich selbst durch den 
hohen Umgebungsdruck.

Ich habe solche Teile schon zerpflückt und war fasziniert wie leicht man 
dafür den Preis eines Mittelklassefernsehers nehmen kann.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Hört sich beeindruckender an, als es ist.

Und trotzdem bekommen es die wenigsten Hersteller wirklich dicht. Wir 
haben schon verschiedene ausprobiert aber sind immer wieder zurück zu 
Glenair. Aber wenn man den Schaden bedenkt wenn so ein Stecker versagt 
bezahlt man das halt zähneknirschend.

M. K. schrieb:
> Das Steckermaterial ist Gummiartig und dichtet sich selbst durch den
> hohen Umgebungsdruck.

Ich hatte Glasverguß im Kopf aber vielleicht waren das die 
Raumfahrtvarianten die im Vakuum nicht ausgasen dürfen.

von M. K. (mkn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechbieger schrieb:
> Ich hatte Glasverguß

Glasdurchführungen haben wir auch verwendet.
Glasstecker mit Glaskabel habe ich aber noch nicht gesehen ;-)

Wir haben SubConn bis 1400bar verwendet.
https://www.macartney.com/what-we-offer/systems-and-products/connectors/subconn/

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Wir haben SubConn bis 1400bar verwendet.
> https://www.macartney.com/what-we-offer/systems-and-products/connectors/subconn/

Danke, kannte ich noch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.