mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bluetooth Frage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel D. (daniel1976d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halloechen,

Ich spiele gerade mit so Geraeten rum die die Batteriespannung im Auto 
messen und mit Hilfe von Bluetooth an ein Handy senden. Der Hersteller 
sagt das man bis zu 50 Fahrzeuge ueberwachen kann.

Wenn ich mich recht erinnere kann BT nur bis zu 5 Teilnehmer handeln?

Wie geht sowas dann? Hat da jemand eine Idee?

LG

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der Hüfte geschossen würde ich sagen 5 Teilnehmer gleichzeitig.
Aber bei einer Reichweite von 10 Meter Radius, wie viele Autos passen da 
rein?

von Daniel D. (daniel1976d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut aber es koennten auch Fahrzeuge aller Art sein...

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schreibt der Hersteller denn, dass man fünfzig Fahrzeuge 
gleichzeitig überwachen können soll? Verlink’ doch einfach mal die 
entsprechende Beschreibung des Herstellers, damit man mal ’nen Kontext 
hat.

von fchk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bluetooth gibts in verschiedenen Ausführungen: klassisch 
(verbindungsorientiert) und LE (verbindungslos). Dazu gibts in neueren 
Versionen noch Erweiterungen wie Mesh etc.

Das mit den 5 Verbindungen stimmt also heutzutage nur noch bedingt.

fchk

von Daniel D. (daniel1976d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Verlink’ doch einfach mal die
> entsprechende Beschreibung des Herstellers, damit man mal ’nen Kontext
> hat

Der Hersteller ist Carstel in China http://www.carstel.com/

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine theoretisch mögliche Erklärung wäre:
Es wird Bluetooth LE benutzt, und die Daten werden als Teil des 
Advertising-Pakets einfach periodisch gesendet.
Eine eventuelle Beschränkung gilt ja für die Anzahl der gleichzeitigen 
Verbindungen, und bei oben skizziertem Verfahren wird erst gar keine 
Verbindung aufgebaut, es unterliegt daher auch nicht dieser 
Beschränkung.

Bei diesem Verfahren funktioniert die Datenübertragung allerdings halt 
nur in eine Richtung, es können also keinerlei Daten/Befehle an die bis 
zu 50 Geräte in den Fahrzeugen gesendet werden. Es eignet sich also nur 
für bestimmte Einsatzzwecke, wo unidirektionale Übertragung ausreicht.

Ich habe zum Beispiel ein Bluetooth-Thermometer/Hygrometer von Xiaomi, 
das die Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf diese Weise regelmässig 
sendet. Das funtioniert also im Grunde genauso wie die Aussen-Sensoren 
solcher "Wetterstationen" für zuhause, bei denen die Aussen-Sensoren die 
gemessenen Werte periodisch per 433MHz funken, und jeder, der in 
Funkreichweite ist, sie empfangen kann.

Bei Dir geht es ja offenbar um ein Gerät, das einfach permanent die 
Spannung der Autobatterie misst und per Bluetooth sendet, und sonst 
eigentlich nichts weiter macht. Da könnte man dieses Verfahren durchaus 
verwenden.

von Torsten R. (Firma: robitzki.de) (torstenrobitzki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel D. schrieb:

> Wie geht sowas dann? Hat da jemand eine Idee?

Bluetooth Low Energy hat keine Beschränkung in der Anzahl der 
Verbindungen, die ein Peripheral oder Central haben kann. Die sind 
praktisch nur durch Speicher und Kapazität des Radios begrenzt.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel D. schrieb:
> mit Hilfe von Bluetooth an ein Handy senden. Der Hersteller
> sagt das man bis zu 50 Fahrzeuge ueberwachen kann

Ich sehe da eher das Problem die 50 Autos innerhalb der begrenzten 
Reichweite von BT (LE) so zu verteilen das man alle gleichzeitig 
empfangen kann.

von TR.OLL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Daniel D. schrieb:
>> mit Hilfe von Bluetooth an ein Handy senden. Der Hersteller
>> sagt das man bis zu 50 Fahrzeuge ueberwachen kann
>
> Ich sehe da eher das Problem die 50 Autos innerhalb der begrenzten
> Reichweite von BT (LE) so zu verteilen das man alle gleichzeitig
> empfangen kann.

Alle Adapter an ein Auto anschließen.

von Daniel D. (daniel1976d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke fuer die gute Erklaerung.

Der Hersteller hat bestaetigt das es die Advertising-Pakete sind...


Habe einen neuen Manager und der Type ist ein kleines Arschloch.

Habe ein Projekt mit BLE und um ehrlich zu sein habe ich mir da noch nie 
Gedanken darueber gemacht. Jedenfalls hat er (mein Chef) mich vor zwei 
Tagen dumm angemacht das mehr als sechs, sieben Geraete ueberhaupt nicht 
funktionieren koennen.... da muss ein Piconetz aufgebaut werden... 
Information muss relayed werden... bla bla bla...  In dem Moment hat er 
mich auf dem falschen Fuss erwischt...

Mein Supplier ist nicht schlecht aber Piconetze usw. das ist einfach 
nicht seine Liga.

LG

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.