mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kaufberatung Multimeter Fluke 289 oder RS PRO HS608


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander.Ko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich möchte mir ein Multimeter oder ein Multimeter und ein Oszilloskop in 
einem Gerät kaufen. Das Oszilloskop wird nur gebraucht um 
Schaltnetzteile zu reparieren also PWM Signal messen und bei der 
Fehlersuche im Auto Can Bus.
Das Multimeter muss bis 400V sicher sein, da man oft auch schon mal PFC 
Kreis reparieren muss.

Was mir bei dem Fluke fehlt ist das Oszilloskop, auf eine andere Seite 
kenne ich die Geräte von RS PRO nicht.(soll angeblich aus China kommen)
Hauptsächlich beschäftige ich mich mit der Fehlersuche, sehr selten wird 
was neues entwickelt.

Ein Tischmultimer kommt nicht in Frage. Lohnt sich der Kauf von RS PRO 
Geräten, weil richtig billig sind sie auch nicht?
Es soll ein Gerät sein der sehr langlebig und präzise ist.

Also Rs Pro oder lieber Fluke Multimeter und ein kleines Handosziloskop 
dazu? Wer hat da Erfahrung?

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Alexander

von Stephan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alexander,
naja, die Fluke Produkte kommen sicherlich auch nicht aus Bielefeld!
Wenn gleich ich mit den Fluke MMs, die wir hier haben sehr zufrieden bin 
"Wertig".

ABER#1 Das Fluke hat aber ja auch einen wesentlich höheren Preis...

ABER#2 das HS608 gibts beim grossen "C" mal ziemlich viel preiswerter 
(warum auch immer): 
https://www.conrad.de/de/p/rs-pro-hs608-meterscope-handheld-digital-multimeter-1000v-ac-10a-ac-50m-kat-iii-kat-iv-807194761.html
(bei mir werden 411,- BRUTTO angezeigt; bei RS 460,- NETTO)

ABER#3: 
https://www.eevblog.com/forum/testgear/anyone-knows-the-real-manufacturer-of-this-rs-pro-_meterscope_/

;)
VG, Stephan (der Kombigeräte nicht sooo mag)

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tu Dir so ein Multimeter-Oszilloskop nicht an. Da wirst Du nicht mit 
glücklich, da bin ich mir ganz sicher. Dann doch lieber ein günstiges 
Oszilloskop wie das DS1054Z und dazu ein gescheites Multimeter. Wenn das 
Scope mobil sein soll könnte man es auch mit zwei in Reihe geschalteten 
Werkzeugakkus (2x36V) versorgen, da gab es mal einen Beitrag bei 
heise.de

von Alexander.Ko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch.

Also ihr würdet lieber den Fluke bevorzugen?
Auf der Arbeit habe ich mehrere Tischmultimer stehen(Fluke, Keysight, 
Agilent). Leider konnte ich bis jetzt keins von RS PRO ausprobieren.
Ein Oszilloskop brauche ich eigentlich sehr selten.

Bei dem Fluke 289 gefällt mir von allem der 50-Ω-Bereich und 
LoZ-Funktion was der Hs608 nicht hat.

Gruß Alexander

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal bei Google ein: Fluke 289 eevblog
Dave Jones hat da mal ein paar interessante Gedanken geäußert. Das ist 
sehr klobig, was würdest Du durch das große Display an Vorteilen sehen?

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, und gegen so ein Multimeter-Scope kann auch jedes billige 
USB-Scope LOCKER antreten. Meinetwegen das Owon VDS1022 I
Wichtig ist das „I“ am Ende, das kennzeichnet die Version, die gegenüber 
dem USB isoliert ist, damit der PC nicht kaputtgeht durch fehlgeleitetes 
Massepotential/Überspannung usw.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> könnte man es auch mit zwei in Reihe geschalteten
> Werkzeugakkus (2x36V) versorgen,

> da gab es mal einen Beitrag bei heise.de

... mit dem die c't erneut ihre Inkompetenz in Sachen Hardware 
dokumentiert hat.

von Harald (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
An Stelle der Infragestellung der Kompetenz könntest Du ja mal 
beschreiben, was dich genau stört. Die theoretisch mögliche Überlastung 
des Gleichrichters im SNT? Der fehlende 50Hz Sync? Das Risiko, 
möglicherweise out-of-specification zu sein?

von Harald (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
anstelle (Autokorrektur bzw. Verfälschung)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.