mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie baue ich einen Tisch ?


Autor: Kotzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand sagen, wie ich einen Tisch baue ? Habe keine Erfahrung
im Bereich Tischlerei.

SG Kotzi

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußt ins Datenblatt schauen!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde BASCOM oder Codevision empfehlen.

Autor: sackgesicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ein bereits existierendes Projekt nehmen (z.B. "Fisch") und
modifizieren (replace "F"="T").

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fahre zu Obi, kaufe dir eine Holzplatte und vier Balken gleicher Länge.
Je ein Balken befestigst du an einer Ecke der Platte und fertig ist
dein Tisch. Aber nicht die 6-polige Stiftleiste für den ISP-Adapter
vergessen.

Autor: Toni Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verarscht doch den armen Kerl nicht :P


Aber im Forum hat er sich wohl geirrt ;).

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
errinert mich irgendwie an "Tiny kaputt?? 24V zuwenig?", wo ist der
Thread eingentlich geblieben???

Autor: Ich Bin (ichbin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist doch eher: Wie ist der Tisch zu konstruieren?
Und von benutzerspezifischer, automatischer Höhen- und Lageeinstellung,
Luftvorhang gegen Lötdampf, und integriertem Moodlight mal abgesehen,
ist wohl die Tischplatte von größter Bedeutung.

Wie ist eine Tischplattenkonstruktion zu optimieren, hinsichtlich:

- Gewicht
- Fläche
- Stabilität
- Kosten

Die ersten zwei Punkte fallen besonders bei Umzügen meist unangenehm
auf.

Autor: Mischa W. (luchs2a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im vergleich denek ich das ich dir sogar helfen könnte:

1. nimm einen zettel notire darauf wie groß er weden soll.(empfehlung
zum basteln oä 800-1000 tief und halt so groß wie möglich höhe: auch
abhängig von verwendung als schreibtisch ca 720 zum basteln ruhig 850
damit einem nich ständig das genick erstarrt)
2. prüfe ob dein wunsch in den zur verfügung stehenden raum passt. wenn
ja dann weiter nein  nochmal zu pkt1.
3. kaufe das gewünschte holz zB 18-25 starke sperrholzpaltte, 60x40
kantholz als unterzüge (zur stabilisierung) sowie holz aus dem du die
beine machen kannst, zur stabilisierung kann man auch diagoale streben
vorsehen an der rückseite des tisches   oder gleich an der wand
verschrauben
4 vorzugsweise alles gleich vor ort zurechtsägen  ansosnten kreissäge
und stichsäge holzschrauben   vlt nen hobel  damits noch hübsch wird
farbe und pinsel oder sone kelbefolie .... .. .

meine gegenfrage wieso kommt man nicht selbst auf sowas ?

Autor: D. H. (slyd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
emerge tisch

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Edeka kann man für 30€ eine Tischplatte kaufen und die Füsse dazu
komplett mit Schrauben für 15€.
Aber im Forum hast du dich trotzdem geirrt.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder alternativ einfach mal beim Sperrmüll schauen, erstaunlich, was da
gelegentlich so rumsteht...

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen ATMega8 im DIP-Gehäuse, entferne alle Beinchen, außer
die an den Ecken, schon hast Du einen Tisch. Wenn Du dann noch Fragen
hast, dann wende Dich vertrauensvoll an das Rufus T. Firefly (Rufus),
dann werden Sie geholfen

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andi: Wer sagt denn, dass er Gentoo benutzt??
Bei debian wärs z.B. apt-get tisch

Fahr doch zu Ikea und hol dir einen Tisch, den kannste dann auch bauen.
Frag nach dem Modell Strøm oder Anøde. Dann vom örtlichen Sägewerk
stabile Tischbeine und eine ordentliche Tischplatte besorgen und damit
die Ikea-Teile austauschen. Dann noch im Baumarkt ein paar gescheite
Schrauben kaufen, das Ganze zusammenbauen, fertig ist der Tisch...

Ist allerdings ein wenig kompliziert...
Ich würd die andere Methode empfehlen: Einen 2 m x 1,50 m x 1 m großen
Kupferblock besorgen und alles was nicht nach Tisch aussieht, wegätzen.
Aber frag dazu mal lieber die Jungs aus dem Platinen-Forum, die können
dir noch genauere Tips dazu geben...

Autor: meier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Servie-Elektroniker-Methode
Du kleckerst auf den Teppich und wartest, bis Deine Frau / Freundin
kommt um es aufzuwischen. Dann frierst Du sie mit Kältespray auf -40°C
ein. Fertig ist ein prima Cocktail-Tisch.


Die Internet-Foren-Surfer-Methode
Die bietest dem Verfasser dieses Beitrags
http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=19886
die kostenlose Entsorgung der bei ihm anfallenden Pappröhrchen aus den
Klorollen an. Dann sucht Du bei WWW.myhammer.de jemanden, der für einen
Euro einen Tisch daraus baut.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Tisch mit 3 Beinen baust, kann er nicht kippeln.

Du kannst alternativ auch Ü-Tong (Diese Gasbausteine) zu einem
Tisch-ähnlichen gebilde Aufeinanderstapeln.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk daran das du die Abfälle aus der Lackieranlage für deine Tische als
Sondermüll entsorgen musst. Informier dich also vorher bei welchen
Organisationen und Verbänden du Mitglied werden musst

Autor: desaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vergiß nicht das Finanzamt, wenn du einen Tisch vom Sperrmüll holst
ist das lohnwerter Vorteil, dafür mußt Du Steuern zahlen.
Steuerhinterziehung wird in D ganz schlimm bestraft.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf Dir ein Tischtuch, leg es auf den Boden und behaupte etwaigen
Besuchern gegenüber, daß Tische jetzt so niedrig gebaut würden und daß
das doch enorm cool wäre.

Vorteil: Du ersparst Dir damit Stühle.

Autor: Nobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly (Rufus)
Flache Leute brauchen flache Tische...

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du leihst dir eine Tisch, welcher dir gefällt. Dann wickelst du diesen
in Plastik ein und machst davon mit Gips einen Negativabdruck und
bringst anschließend das Original zurück. In die Form laminierst du
dicke, fette Glasgewebematten mit gut durchsichtigen Epoxidharz ein.
Zwischen die Gewebelagen legst du erstens Widerstandsheizdraht aus und
entlang der Kante SMD-Leds. Als letzte Lage verwendest du einfach
Alufolie wg. der Reflexion. Wenn du dann alles verdrahtest, hast du
einen selbstleuchtenden Tisch mit Fingerheizung.

Zur Elektronik empfehl ich dir einen AVR mit AD-Wandler. Dann kannst du
mit einem NTC die Außentemperatur abfragen und den Heizstrom entweder
PWM-gemäß oder per Vollwellensteuerung einstellen. Analog erreichst du
mit einem Photowiderstand, dass der Tisch leuchtet, wenns draußen
dunkel ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, "Nobi", dann ist es ja gut, daß ich Dir zur Selbsterkenntnis
geholfen habe, nicht wahr?

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe Marco .. Warum die Umstände, Du Leihst Dir einen Tisch der Dir
gefällt.... und behälst ihn ^^.

Autor: Mighty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine alte Tür..
Säge auf der Längsseite mit einer Sticksäge 10cm versetzt
die Aufhängung, Bohrungen usw. weg.
Dann 2 "Böcke" oder wie diese klappbaren Aufssteller heissen
käuflich erwerben.
Platte da drauf.
Fertig is der Bastlertisch!

Bietet sehr viel platz für einen ungeschlagenen Preis.

(Ja ich bin Student, da muss man kreativ sein ;-) )

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Konzept ist alt. Hab ich schon mit 3 Aneinandergeschraubten Türen zu
einer Modellbahnplatte verbaut. Aber wenn man tatsächlich zufällig nen
Türblatt rumliegen hat und es nicht mehr braucht kann ich die Lösung
schon empfehlen.

Autor: Kotzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die guten postings. Kaufe mir jetz mal alle Geräte die
ich brauche. Habe mir schon 600 Euronen weggelegt.Danach eine
Großbestellung Spanplatten. Dann gehts aber entgültig los.
Der Tisch wird ein Hammer.


Nochmals Danke und alles gute Kotzi

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns was zum Basteln werden soll, würde ich Küchenarbeitsplatte
empfehlen.

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetztert muss ich mal ein wenig Werbung machen.
Wenn es unbedingt ein Tisch sein muss, dann bitte das Model Taurus von
www.modum.biz - eignet sich ideal zum aufstellen von Bread-Boards und
diversen Messgeräten! Der Lötkolben brennt sich auch nicht so schnell
durch die Tischplatte - und wenn alles schief geht, dann kann man auch
ordentlich drauf schlagen, ohne dass sich die Beinchen verbiegen ;-)

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Schreiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

den hatten wir noch nicht:

einen Tisch zu bauen lohnt sich doch nicht, abgesehen von den Gefahren
und den giftigen Abfallstoffen. Alleine die Bauteile sind schon teurer
als ein fertiger Tisch. Und erst die Gefahren mit Netzwerkzeugen.

Tische gibts doch in jedem Baumarkt billig zu kaufen.

Und die funktionieren auf Anhieb.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.