Forum: PC Hard- und Software Altes iPad mit Drucker Canon G3501 verbinden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein älteres iPad mit iOS 10.3.4 soll auf einem neueren Canon P3501 
Tintenspritzer drucken können. Problem: Der Drucker wird vom iPad nicht 
gefunden, obwohl beide Geräte in einer Fritzbox korrekt angemeldet sind. 
Ein noch vorhandener Mac kann auf dem Drucker per WLAN problemlos 
drucken.

Anscheinend kann man das iPad nicht mehr auf eine neuere iOS Version 
updaten. Canon bietet nur Druckertreiber ab iOS 10.5 für diesen Drucker 
an. Bei Apple wurde ich auch nicht schlau, wie man den Drucker zum 
Drucken bewegt.

Muß man AirPrint benutzen oder geht auch ein anderes Protokoll mit einem 
generischen Druckertreiber?

Danke für hilfreiche Antworten!

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nanu? Wird Drucken vom Ipad aus nicht über einen "Internet Druckdienst" 
abgewickelt, der halbwegs Treiber-unabhängig ist?

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß ich nicht. Meine Apple-Zeit ist 20 Jahre her. Ein Bekannter fragte 
mich um Rat.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um vom iPad aus zu drucken gibt es folgende Möglichkeiten:

• der Drucker ist im gleichen (W)LAN wie das iPad und kann "Airprint", 
dann geht das Drucken quasi aus dem Stand und sofort. Muss auf dem iPad 
eingerichtet werden, keine extra App nötig

• alternativ dazu: ein Mac oder ein PC (auf dem Bonjour installiert ist) 
geben den Drucker frei. Über die Bonjour-Konfiguration kann der PC den 
Part des Airprint-Servers übernehmen

https://www.tintencenter.com/blog/airprint/

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Auf der Website von Canon behaupten diese, er könne AirPrint. Aber 
das iPad findet ihn eben nicht.
Der Mann hat auf seinem Mac die Canon-Software installiert und von dort 
kann er auch drucken via WLAN.
Man kann zwar den Drucker per seiner IP aufrufen, aber der integrierte 
Webserver ist wohl nur für das Abfragen der Tintenstände geeignet. Mehr 
Konfiguration fand ich dort nicht.

Wenn der Drucker AirPrint kann, warum bietet Canon dann einen 
Druckertreiber an?

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mit dem iPad zu drucken muß Dein Drucker airpprintfähig sein sonst 
funktioniert das nicht.

Es gibt Software die an Windows oder Mac angeschlossene Drucker 
airprintfähig macht. Hat halt den Nachteil, das die Win oder Mac Kiste 
laufen muß, wenn man mit dem iPad drucken will.

Man kann allerdings auch einen RasPi als Printserver bemühen. Es gibt 
auch da Software die alle auf System per Cups verfügbaren Drucker (auch 
Netzwerkdrucker) zusätzlich als Airprintdrucker im Netzwerk 
bereitstellt. Wie das geht ist in diesem Artikel 
https://www.macwelt.de/ratgeber/Jeden-Drucker-fuer-Airprint-aktivieren-10109769.html 
beschrieben.

Oder lies mal hier 
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/2007081.htm.

Mit so einem Printserver kann man dann von allen iOS Geräten drucken.

Dann gibt es noch spezielle Apps die das iPad druckfähig machen. 
Allerdings unterstützen diese nur einen kleinen Teil an Druckern und die 
guten unter diesen Apps sind auch nicht kostenlos.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Der Mann hat auf seinem Mac die Canon-Software installiert und von dort
> kann er auch drucken via WLAN.

Auf dem Mac läuft aber eben auch kein iOS.

Apple hat Airprint eingeführt, damit man nicht für jeden Drucker einen 
Treiber installieren muß der einen Haufen Speicherplatz verbraucht.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte bislang AirPrint als eine neue Variante von ppd-Dateien für 
Postscript interpretiert.

Wo sind denn die Unterschied zwischen iOS auf iPad und der Version auf 
Mac? Wieso ist es nicht auf beiden Gerätevarianten dasselbe?

Für den Druckversuch haben wir den Acrobat Reader auf dem iPad versucht. 
War das der Fehler?

Eine Art Systemsteuerung "Drucker hinzufügen" fand ich nicht.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno, der Drucker ist laut Canon AirPrint-fähig.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Wieso ist es nicht auf beiden Gerätevarianten dasselbe?

Weil das eben so ist.

Abdul K. schrieb:
> Zeno, der Drucker ist laut Canon AirPrint-fähig.

Sagt Canon? Ganz bestimmt nicht. Einen P3501 gibt es bei Canon auf der 
Webseite nicht. Allenfalls ein G3501 und der ist eben nicht 
airprintfähig
(s.hier https://www.canon.de/printers/pixma-g3501/specifications/). 
Drucken mit iOS scheint dort nur über einen Clouddienst zu 
funktionieren.

Ich habe selbst noch ein iPad der ersten Stunde mit iOS 5.1.1 und da 
funktioniert Airprint über einen Linuxserver.

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Zeno, der Drucker ist laut Canon AirPrint-fähig.

Offensichtlich nicht.

Du brauchst das hier:

http://www.netputing.com/applications/handyprint-v5/

Das habe ich früher genutzt, und es lief einwandfrei.

fchk

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte natürlich G3501 heißen. Also doch nicht AirPrint-fähig. 
Vielleicht war ich in der Hektik auf der falschen Seite gelandet. Kann 
ja passieren.


Das Programm HandyPrint wird in der dortigen Einleitung auch für iPad 
beworben, der Rest der Seite beschreibt es aber nur noch für Macs. Ist 
das wirklich auch auf iPad lauffähig?


Was versteht Canon unter Clouddienst?

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:

> Das Programm HandyPrint wird in der dortigen Einleitung auch für iPad
> beworben, der Rest der Seite beschreibt es aber nur noch für Macs. Ist
> das wirklich auch auf iPad lauffähig?

"auf iPad" nicht.

Das Programm wird auf einem beliebigen Mac installiert, der im gleichen 
Netz wie die iPhones/iPads ist. Dieses Programm ist ein AirPrint-Server, 
der alle Drucker, die lokal auf dem Mac installiert sind, via AirPrint 
für die iPhones und iPads zur Verfügung stellt. Auf den Mobilgeräten 
muss nichts installiert werden, die sehen die via Handyprint 
bereitgestellten Drucker und können sie einfach so benutzen.

AirPrint-Server gibts auch für Windows. Auch da muss auf den 
Mobilgeräten grundsätzlich nichts installiert werden.

fchk

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke. Dann werde ich das so weitergeben. Vermutlich bleibt er dann 
bei der bisherigen Methode: Dokument auf seinen Mac schieben und von 
dort drucken.

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> OK, danke. Dann werde ich das so weitergeben. Vermutlich bleibt er dann
> bei der bisherigen Methode: Dokument auf seinen Mac schieben und von
> dort drucken.

Wieso das? Programm zu teuer? Bedienen tut man da nichts, man 
installiert das einmal, gibt die Drucker frei, und fortan läuft das 
automatisch im Hintergrund mit, solange wie der Rechner läuft. In der 
Menüzeile gibt ein weiteres Icon, aber das wars dann schon.

fchk

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil er wie die meisten vermutlich Geräte ausschaltet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.