Forum: PC Hard- und Software [Druckerprobleme] schwarz/weiß Druck aus farbigen Quelldatein


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas B. (h2oo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe eine farbige Dokumente die ich ausdrucken müsste. Leider Gottes 
sind es oftmals eher schlechte Fotos und .pdf von gescannten Dokumenten.

Zudem hat mein Drucker auch so seine macken mit den Graustufen. Wenn ich 
bei mir etwas reinen Text z.B. ist dieser satt schwarz und gut lesbar.
Wenn ich nun jedoch ein solches Bild versuche zu drucken, wird 
dunkelblaue Schrift (welche im Foto noch OK zu lesen war) zu einer 
extrem hellen Graustufe und soomit nahezu unlesbar.

Nun eine Frage an die Foto/Bildbearbeiter, gibt da eine Möglichkeit so 
ein Bild mit einfachen Methoden aus Graustufen in entweder schwarz bzw. 
weiß umzuwandeln?
Selbe Frage auch für .pdf Dokumente (in denen nur Scan-Bilder 
eingebettet sind)


Danke schonmal

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als s/w drucken? Runterkonvertieren z.B. mit IrfanView auf 1-Bit Tiefe? 
Leider habe ich deine Grammatik schlecht verstanden. Vielleicht 
versuchst du es nochmal anders zu beschreiben und Bilder anzuhängen...

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt denn dein Druckertreiber?

Und mindestens im Adobe-Reader kann man da einiges einstellen.

von Thomas B. (h2oo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux-Nutzer hier.......naja Druckertreiber, nutzte da den AUR-Treiber 
für die Samsung Drucker. Und ich weiß Samsung ist auch nicht der Hit 
jetzt bei den Druckern.
ABER ich schaffe ja eine normale reine Textseite schön satt schwarz zu 
drucken, also sollte das ja irgendwie gehen.


Hmm......Farbtiefe auf 1Bit. Ok bedeut also das Bild kennt nur noch 
schwarz oder weiß als "Farben".....die Idee ist aber schlecht auf eine 
.pdf zu übertragen oder?


Habe nun mal ein Bild angehangen, ist zwar nur ein Beispiel. Aber in dem 
Fall sieht man auf dem Foto ja den blauen Kugelschreiber echt gut.

Wenn ich das nun ausdrucke und "nur" in den Druckoptionen Graustufen (ja 
der schwarz-weiß Drucker kann auch nicht mehr) stehen habe.
Dann bekommt das GANZE Blatt vom Drucken einen leichten Toner-Schleier 
verpasst (was man an den Rändern sehr gut erkennen kann)
Zudem wird der Kontrast zum Karo des Blockes so schwach auf dem Ausdruck 
das man es nur noch teil erahnen kann was dort steht.


Als zweites habe ich noch eine .pdf angehängt was ein Exportiertes 
OneNote ist. Da ist das Problem nun genau das Gegenteil, ich würde am 
liebsten das blaue Karo im Hintergrund ausblenden.
Ein Foto des .pdf Ausdrucks habe ich auch angehängt.

Ich hoffe ich konnte es irgendwie erklären was ich will...

: Bearbeitet durch User
von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, du könntest versuchen im Bild-Bearbeitungs Programm in der 
Abteilung "Helligkeit und Kontrast" das ganze zu verbessern. Man muss da 
ein wenig "spielen". Wunder passieren bei schlechten Vorlagen aber 
nicht.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind beides miese Vorlagen. Normalerweise ist jede Druckersoftware 
so angelegt, daß der Ausdruck dem Original möglichst weit entsprechen 
soll.

Bei deinen Vorlagen mußt du selber in einer Bildbearbeitungssoftware 
Hand anlegen, wenn du die Qualität deutlich verbessern willst. Bin kein 
Linux-Jünger, da gibts aber wohl Gimp bzw. generell Photoshop auch.

Mit Erfahrung kann man manchmal auch den Druckertreiber dazu überreden, 
eine miese Vorlage ohne große Arbeit vorher halbwegs ansprechend 
auszudrucken. Brauch aber eben deutlich viel Erfahrung, tja.

Stichworte wären:
Kontrasterhöhung, Gamma, selektiv Farbwerte der Pixel ändern. Je nachdem 
was das Programm eben kann.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch gescannt. man kann jeden Scanner Output gleich auf Schwarz 
weiss stellen und nach der Vorschau mit dem Kontrast so spielen bis 
alles gut lesbar ist.
Vorteil: Die Dateien sind gleich deutlich kleiner

von Laserfreak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Hallo zusammen,
> ich habe eine farbige Dokumente die ich ausdrucken müsste.

Normalerweise kann man dem Drucker sagen das er in "Graustufen" drucken 
soll.

> Leider Gottes
Gott hat damit nichts zu tun! Siehe Friedrich Nietzsche "Der tolle 
Mensch : Nietzsche und der Wahnsinn der Vernunft"


> Nun eine Frage an die Foto/Bildbearbeiter, gibt da eine Möglichkeit so
> ein Bild mit einfachen Methoden aus Graustufen in entweder schwarz bzw.
> weiß umzuwandeln?

Dann musst du es wohl rastern. Wenn der Drucker keine Graustufen kann, 
muss das der Treiber.

> Selbe Frage auch für .pdf Dokumente (in denen nur Scan-Bilder
> eingebettet sind)

siehe Druckertreiber

>
> Danke schonmal

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat doch nur einen s/w-Drucker! Die Umwandlung von farbig nach s/w 
macht also bereits der Druckertreiber, wenn er nicht mehr als 30 Jahre 
alt ist...

Dummerweise sinkt der Kontrast pro Farbkanal, wenn man von farbig auf 
s/w geht. Das ist einfach so.


Per Hand korrigieren oder damit leben. Bedanke dich bei den Verursachern 
der Vorlagen und deren Inkompetenz.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Das ist doch gescannt.

Sieht mir eher nach abfotografiert aus - und da hat die 
Belichtungsautomatik versucht, einen mittleren Helligkeitswert über das 
gesamte Foto zu erzeugen, was bei überwiegend weißem Hintergrund 
zuverlässig zu grauer Matschepampe führt.

Im Ergebnis bleibt's aber dabei: Entweder nochmal (besser) fotografieren 
(lassen) oder mit einer Bilbearbeitung Helligkeit, Gamma und Kontrast 
zurechtbiegen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.