mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Grafikkarte klemmt fest im Mainboard


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sandra (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

habe heute zum ersten mal einen PC selbst gebaut, da billiger, hat auch 
alles geklappt, aber als ich die Grafikkarte umsetzen wollte (anderer 
Slot) hat sich sich festgeklemmt. Eine Seite ist draußen, die andere 
hängt am Schutzhebel fest, der sich selbst mit großer Anstrengung nicht 
lösen lässt.
Bild im Anhang.

Bitte helft mir hier, ich habe all mein Geld dort eingesteckt, da es ja 
eig nicht so schwer sein kann, aber nun ist wohl alles schrott.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder komplett reinstecken und neu versuchen?

Merke bei sowas: Immer gleichmäßig (auf ganzer Länge) rausziehen.

von g457 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
..wer so mit PEG umgeht, da hilft nur [0]

Nix für ungut.

[0] https://de.wikipedia.org/wiki/Kuhfu%C3%9F_(Werkzeug)

von Sandra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Wieder komplett reinstecken und neu versuchen?
>
> Merke bei sowas: Immer gleichmäßig (auf ganzer Länge) rausziehen.

Hallo.
Ne, rein geht es leider nicht mehr, jedenfalls nicht ohne, dass ich 
Geräusche höre, will ja nicht kaputt machen.

von Florian S. (sevenacids)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sandra schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Wieder komplett reinstecken und neu versuchen?
>>
>> Merke bei sowas: Immer gleichmäßig (auf ganzer Länge) rausziehen.
>
> Hallo.
> Ne, rein geht es leider nicht mehr, jedenfalls nicht ohne, dass ich
> Geräusche höre, will ja nicht kaputt machen.

Ich würde versuchen, die rechte Seite (die noch mehr im Slot steckt) 
leicht anzuheben und dabei die linke Seite (die schon aus dem Slot 
herausragt) wieder reinzustecken.

Bei Steckverbindern gilt: nie schräg herausziehen, immer gerade damit 
sowas nicht passiert. ;)

von Fabian F. (fabian_f55)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der rechten Seite ist in der regel eine Rastnase mit einem Hebel der 
die Graphikkarte arretiert. diesen Hebel musst du bestätigen

von Jörg R. (solar77)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich sieht es so aus als wenn die Karte links aufliegt >> roter 
Pfeil. Die Karte kann daher nicht gesteckt werden ohne sie vorher etwas 
nach rechts zu verschieben.

Du kannst nur versuchen die Karte vorsichtig, durch gleichmäßiges 
bewegen auf beiden Seiten, herauszunehmen...oder wieder zu stecken. Ich 
würde erst einmal versuchen sie herauszunehmen. Versuche dabei 
festzustellen wo es klemmt. Achte dabei auch auf den Veriegelungshebel.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> oder wieder zu stecken

Ja, die mus erst wieder gerade rein.

von G.Ast (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hinten (dh. rechts auf dem Foto)ist doch eine Sicherungsraste aus 
Plastik.

Der hat einen Hebel an einer Seite den man Richtung Karte oder 
entgegengesetzt drücken muß.

Manchmal muß man den Hebel auch nach unten drücken, aber eher selten.

Beitrag #6195667 wurde vom Autor gelöscht.
von Georg A. (georga)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal, ob du mit einem Schlitzschraubenzieher zwischen Platine der 
Graka und dem rechten Ende von dem Hebel kommst. Mit der richtigen 
Klingenbreite sollte beim Drehen die Kraft doppelt wirken, einerseits 
Platine nach oben, andererseits Hebel nach unten zur Auswurfposition.

Dass das jetzt so ungünstig klemmt, liegt an dem Ausschnitt zwischen 
eigentlichem PCIe-Stecker und der Haltenase an der Platine. Der ist 
jetzt schief und hat sich dank Glasfaser-PCB etwas in das Plastik der 
Buchse gefressen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Schau mal, ob du mit einem Schlitzschraubenzieher zwischen Platine der
> Graka und dem rechten Ende von dem Hebel kommst.

Ich würde es erst einmal ohne Hilfsmittel versuchen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> ohne Hilfsmittel versuchen

Weshalb?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> ohne Hilfsmittel versuchen
>
> Weshalb?

Weil ein ungeübter durch Hebelkraft eher etwas kaputt macht. Lieber erst 
einmal versuchen die Karte „herauszuwackeln“.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Weil ein ungeübter durch Hebelkraft eher etwas kaputt macht.

Weshalb macht der Ungeübte etwas kaputt?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Weil ein ungeübter durch Hebelkraft eher etwas kaputt macht.
>
> Weshalb macht der Ungeübte etwas kaputt?

Ne, jetzt ist gut.

von HimmelArschundZwirn (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hätten alle die, vom Zusammenbau eines PC's, keine fundierten 
Erfahrungen haben ihren geistigen Müll hier gelassen, wären nur zwei 
Posting übrig geblieben.

Die Grafikkarte hat an ihrem Ende (gegenüber des Slotblechs) eine 
Rastnase und der Steckverbinder eine Verriegelung.
Auf deinem Foto kannst du sehen, dass die Verriegelung nicht mehr so 
gerade steht, wie sie es im leeren Steckverbinder macht. In der 
Verriegelung hängt deine Grafikkarte fest, weswegen du sie nicht aus dem 
Steckverbinder ziehen kannst.
Ohne dein Mainboard zu kennen, würde ich aufgrund der Form der 
Verriegelung vermuten, dass du sie etwas nach hinten ziehen musst um 
dadurch die Rastnase der Grafikkarte freizugeben. Danach müsstest du sie 
mit sanfter Gewalt (da sie zur Zeit verkanten im Steckverbinder sitzt) 
aus dem Steckverbinder ziehen können.

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HimmelArschundZwirn schrieb:
> Ohne dein Mainboard zu kennen, würde ich aufgrund der Form der
> Verriegelung vermuten, dass du sie etwas nach hinten ziehen musst um
> dadurch die Rastnase der Grafikkarte freizugeben.

Ich habe zuerst auch gedacht, dass das ein Schieber ist. Aber hier folgt 
das Design nicht der Funktion... Laut Manual ist es wie bei anderen auch 
ein Hebel, der beim Einstecken der Karte sich über die Haltenase legt.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ne, jetzt ist gut.

Alles so geheim?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ne, jetzt ist gut.
>
> Alles so geheim?

Nein, aber ich erkläre Dir auch nicht was passiert wenn ein Hebel falsch 
angesetzt wird.

von Werner W. (wam)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal zusätzliche Info.

Rütteln und gleichzeitig den hinteren Halter runterdrücken sollte man 
mal probieren.

Auch das Video ist hilfreich.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hebel falsch
> angesetzt wird

Welcher Hebel denn jetzt?

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Werner W. schrieb:
> hier mal zusätzliche Info

Danke für das Bild. Es zeigt die Nase, und dass Gewalt an falscher 
Stelle nicht die richtige Wahl ist. Also erst wieder rein und dann 
richtig lösen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Hebel falsch
>> angesetzt wird
>
> Welcher Hebel denn jetzt?

Jetzt wird es albern. Kommst mir vor wie ein Dreijähriger der immer nur 
fragt „warum“.

: Bearbeitet durch User
von Sandra (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also es hat nun funktioniert.
Trick war Schraubenzieher, Hebelwirkung und Kraft. Der PC Läuft nun wie 
eine 1, hoffe mal das nichts kaputt gegangen ist, aber wenn dann würde 
er ja was sagen.
Ich danke für die ganzen Tipps.
LG
Sandra

von MaWin (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Kommst mir vor wie ein Dreijähriger

Wie kommst du darauf?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandra schrieb:
> Hebelwirkung und Kraft

Glück gehabt! Aber das gehört auch dazu. Schön, dass es geklappt hat.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Kommst mir vor wie ein Dreijähriger
>
> Wie kommst du darauf?

Warum?


Sandra schrieb:
> Der PC Läuft nun wie
> eine 1

Glückwunsch😀

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>> Wie kommst du darauf?
>
> Warum?

Bist schon ein großer, ein richtig großer ...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>>> Wie kommst du darauf?
>>
>> Warum?
>
> Bist schon ein großer, ein richtig großer ...

Warum?

von Msd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HimmelArschundZwirn schrieb:
> Hätten alle die, vom Zusammenbau eines PC's, keine fundierten
> Erfahrungen haben ihren geistigen Müll hier gelassen, wären nur zwei
> Posting übrig geblieben.

Das heißt die meisten haben also Ahnung vom Zusammenbau eines PCs!

von MaWin (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Warum?

Spiegel!

von dodadi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandra schrieb:
> Der PC Läuft nun wie
> eine 1, hoffe mal das nichts kaputt gegangen ist, aber wenn dann würde
> er ja was sagen.

Glückwunsch! Erstmal einen Stresstest laufen lassen ob die Grafikkarte 
auch wirklich zufrieden ist.

Ich wollte eigentlich noch vorschlagen den PCIe Slot vor dem Einbauen 
auf verbogene Kontakte zu inspizieren, zu spät, ist wohl gut gegangen :)

von Hotte (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Spiegel!

Wer liest denn so ein Wurschtblatt?

von Donni D. (donnidonis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Grafikkarte jetzt in den unteren Slot gesteckt? Oder vom 
unteren in den oberen umgebaut? Die Karte sollte auf jedenfall im oberen 
Stecken, denn nur der ist mit PCIe 3.0 angebunden, der untere mit PCIe 
2.0

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.