Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Welche Reglerauslegungs-Methode am Besten mit Octave


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von lklar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es geht um die Reglerauslegung von einfachen SISO-Systemen in GNU 
Octave. Von Matlab/Siumulink kenne ich da die SISO-Toolbox, mit der man 
u.a. graphisch recht anschaulich die Reglerparameter durch Vershieben 
der Pole auf der Wurzelortskurve bestimmen kann...
so etwas gibt es bei Octave natürlich nicht. Sehe ich es richtig, dass 
hier die Auslegung über das Bodediagramm am Sinnvollsten wäre? Habe auch 
schon überlegt, die Übertragungsfunktion einfach in ein Zustandsmodell 
zu überführen. Entsprechende Befehle wie place sind ja auch in Octave 
vorhanden

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lklar schrieb:
> Sehe ich es richtig, dass
> hier die Auslegung über das Bodediagramm am Sinnvollsten wäre? Habe auch
> schon überlegt, die Übertragungsfunktion einfach in ein Zustandsmodell
> zu überführen. Entsprechende Befehle wie place sind ja auch in Octave
> vorhanden

Wie komplex sind denn dein System und dein Regler?

Wenn du beides mathematisch modellieren kannst (PT1 System, PI Regler 
etc), dann einfach das Bode Diagramm für das System einzeichnen und im 
Diagramm Ablesen, wo du die Pol- und Nullstellen des Reglers hinsetzen 
willst, um die gewünschte Bandbreite und Phasenreserve zu bekommen.

Ich mache es meist so, dass ich ein einziges Bodesdiagramm zeichne, das 
innehält:
- Gain/Phase des Systems
- Gain/Phase des Reglers
- Gain/Phase des offenen Regelkreises (<-- Woraus Bandbreite und 
Phasenreserver abgelesen wird).

Gruß,

: Bearbeitet durch User
von lklar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, es handelt sich um eine experimentell ermittelte IT1-Strecke und 
der Reglertyp soll ein PI oder PID werden

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Strecke schon integrierend ist, muss der Regler nicht auch noch 
integrierend sein.
Die Reglerauslegung sollte eigentlich nicht von einem Tool, von einer 
toolbox abhaengig sein. Wenn man's begriffen hat geht's auch mt einem C# 
oder visual basic, oder so.

von lklar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ja ein I-Ateil halte ich für unverzichtbar, damit die stationäre 
Genauigkeit im Störfall erhalten bleibt

von Ratgeber (vormals Radgeber) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wenig sinnvoller bzw recht alter Ansatz. In der modernen 
Regelungstherorie werden die Regler über die Modellbildung des Systems 
entworfen. Diesen Ansatz wüde ich empfehlen, statt der Pi*Daumen 
Abschätzung.

von lklar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um nichts anderes geht es mir doch! Ich habe nicht gesagt, dass ich 
irgendwelche Einstellregeln anwenden möchte, sondern wollte wissen, 
welche modellbasierte Reglerauslegungsmethode mit Octave am Sinnvollsten 
ist ;)

von lklar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und eine experimentell ermittelte Regelstrecke halte ich persönlich für 
einiges aussagekräftiger, als ein theoretisch ermitteltes Modell, bei 
dessen man die Abweichungen nicht beurteilen kann

von Mark J. (Firma: Company) (mar1k)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
It has various built in tools which can assist you with different 
control design methods to solve your problem, as PID controller tuning, 
Hinf synthesis https://www.upsers.review/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.