Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Varistor - kann mit Beschriftung nichts anfangen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter L. (dieter_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin neu hier und hoffe, dass die Frage nicht schon tausendmal 
beantwortet wurde...
Ich habe eine elektronische Motorbremse (4kW Motor 400V) an meiner 
Kreissäge. Durch einen Beschaltungsfehler der Stromzuführung ist diese 
abgeraucht.
Neben einer 10A F Sicherung auch zwei VDRs mit den Typbezeichnungen
12M 420 VB und 14M 250 VB, Hersteller unbekannt.
Leider finde ich mit diesen Bezeichnungen keine passenden Typen im Inet. 
250 und 420 könnte die Spannung sein, aber mit 12M und 14M kann ich 
nichts anfangen.
Kann mir da vielleicht jemand helfen? Ich habe auch etwas von 
Supressordioden hier gelesen, die man statt VDRs wegen der Alterung 
nehmen soll. Vielleicht kann mir dazu ja auch jemand einen Tip geben.
Schonmal vielen Dank im Voraus!

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter L. schrieb:
> 12M und 14M kann ich
> nichts anfangen.

Hi,
ist der Durchmesser (zumindest bei den Siemens-Typen).
Je größer, desto mehr Leisung kann verarbeitet werden.

ciao
gustav

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12M = 12 mm?

: Bearbeitet durch User
von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nur an der Angabe 14 erkenne ich, dass der rechte ein VDR ist.

von Dieter L. (dieter_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@J-A V. : das könnte natürlich sein, muss ich mal messen

@Karl B. : und wieso, was hat die 14 zu bedeuten?

von Elektrofurz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die 472 bei dem Linken bedeutet wohl 4,7nF?

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter L. schrieb:
> @Karl B. : und wieso, was hat die 14 zu bedeuten?
In den Datenblättern wird das als Durchmesser angegeben.
Nominal diameter
Quelle
https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/en/000500687DS01/datenblatt-500687-tdk-s14k300-scheiben-varistor-470-v-1-st.pdf

Seite 13

5, 7, 10, 14, 20
nicht zu verwechseln mit dem K-Wert
CQC S05/07 (K11 ... K460), S10/S14 (K11 ... K680), S20 (K11 ... K1100)

Elektrofurz schrieb:
> Die 472 bei dem Linken bedeutet wohl 4,7nF?

Ja, das ist einer der berühmt berüchtigeten "Entstör"-Kondensatoren für 
Schaltnetzteile bei SKII, der für das "Kitzeln" verantwortlich zeichnet.

ciao
gustav

von ### (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter L. schrieb:
> 12M 420 VB und 14M 250 VB, Hersteller unbekannt.

Conradty, Serie Conox.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Dieter L. (dieter_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank!
Dann muss ich jetzt nur noch schauen, wo ich Ersatztypen herbekomme. Die 
Firma scheint es ja nicht mehr zu geben.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ganz normale ZnO-Varistoren, und TDK/Epcos/Siemens verwendet 
das gleiche Bennennungssystem.

von Dieter L. (dieter_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich schaue gerade bei Conrad, Reichelt und ein paar anderen. Die 
Typbezeichnungen sind da aber völlig anders. Die Die AC Spannung ist 
noch gleich, aber 12M und 14M sagt ja etwas über die unterschiedlichen 
Ströme und das finde ich dort leider nicht, ich muss die Daten 
vergleichen.
Allerdings ist die Schaltung eh im Eimer, wenn ich da noch 2 Varistoren 
für 2€ verbrenne macht das ja auch nichts ;-)

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter L. schrieb:
> aber 12M und 14M sagt ja etwas über die unterschiedlichen
> Ströme

Durchmesser!


> Allerdings ist die Schaltung eh im Eimer, wenn ich da noch 2 Varistoren
> für 2€ verbrenne macht das ja auch nichts ;-)

Ist die Säge noch für 220/380V spezifiziert? Dann wäre es sinnvoll die 
neuen Varistoren mit 275 und 460V zu wählen.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn der Platz da ist, dann dürfen die ruhig etwas größer sein.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter L. schrieb:
> Allerdings ist die Schaltung eh im Eimer, wenn ich da noch 2 Varistoren
> für 2€ verbrenne macht das ja auch nichts ;-)

Hi,
VDR-Widerstände sind "selbstopfernd". Das bedeutet, dass die immer 
wieder einmal defekt werden können. (Besorg Dir gleich ein paar in 
Reserve.)
Bei jedem Ableiten verlieren sie nämlich Materialeigenschaften. 
Schließlich werden sie heiß. Und zur Vermeidung von Brandgefahr dürfen 
die seit einiger Zeit nur noch mit "angeklebter" Thermosicherung in 
Reihe in Consumer-Geräten eingebaut werden.
Es gibt auch welche, die haben diese Thermosicherung schon drin.
Sowas in der Richtung:
Ebay-Artikel Nr. 124057388268

ciao
gustav

von Dieter L. (dieter_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals herzlichen Dank an alle, tolle Hilfsbereitschaft hier!
Hab jetzt mal bestellt, schaunmermal ob's was wird :-)

von Stromberg B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Und zur Vermeidung von Brandgefahr dürfen die seit einiger Zeit nur noch
> mit "angeklebter" Thermosicherung in Reihe in Consumer-Geräten eingebaut
> werden.

Und wenn die Thermosicherung ausgelöst hat, wird das nicht optisch 
angezeigt und sie stellt sich auch nicht mehr zurück.
Also könnte man den Varistor auch gleich ganz weglassen.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromberg B. schrieb:
> Und wenn die Thermosicherung ausgelöst hat, wird das nicht optisch
> angezeigt und sie stellt sich auch nicht mehr zurück.
> Also könnte man den Varistor auch gleich ganz weglassen.

Hi,
die Beschaltung ist so, dass das Gerät dann nicht mehr geht.
Daran merkt man, dass der VDR "off" ist.
Sicherung in Reihe zum Verbraucher. So ist das auch verschaltet.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Stromberg B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> die Beschaltung ist so, dass das Gerät dann nicht mehr geht.

Alles klar. Das macht natürlich Sinn.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O,5% der Energie werden allerdings am Thyristor / Triac eingebuesst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.