Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2596 an SIM800l


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Männers,
bin grad mal was am Zeichen für ein Sim-Modul (Sim800l). Da wird eine 
Spannungsquelle mit einem Stepdown-Regler nach Figure 7 empfohlen.
Hierzu habe ich hinsichtlich des Bauteils FB101 fragen:
-FB101 ist im Datenblatt [1] nicht direkt einezeichtnet
 Inderekt habe ich was auf Seite 23 gefunden.
 Hat hier doch die Funktion der Stromglättung oder nicht?
 Steht das nicht der vorderung auch mal Spitze 2A liefern zu können im 
Weg?
-Ich würde hier eine Induktivität benutzen. Warum ist hier dazu keine 
Größe
 angegeben oder ist das vielleicht sogar ein Ferritkern um da ein paar
 Störungen vom Wegzuschrimen? Falls ja, wasst ist denn da zu Empfehelen?



Viele Grüße aus dem Westerwald




[1] http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm2596.pdf

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> -Ich würde hier eine Induktivität benutzen.

Ich würde da auch mal annehmen, dass da der Dabla Ersteller Ohm mit µH 
verwechselt hat.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ne das ist eine Ferritperle: FB -> Ferrite Bead
Bei denen wird der Scheinwiderstand angegeben in xxx Ohm bei 100Mhz.

Der DC Widerstand von dem Ding sollte natürlich im milli Ohm Bereich 
liegen, da musste eben eine passende raussuchen.
So ein GSM Modul kann beims enden bis zu 3,5A Spitzen ziehen.

von Harald (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Von den Ferriten gibts viele, die Frage ist eben wo Klaus einkaufen 
will.
Bei Mouser gibts viele passende, zB die hier:
https://www.mouser.de/ProductDetail/Murata-Electronics/BLM31KN271SN1L?qs=sGAEpiMZZMtdyQheitOmRU8JDs8ytUOVT%252B%2Fj14nt8o2%252B6jsok6wKBA%3D%3D

von Klaus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Top! Vielen Dank für die kompententen Antworten!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das SIM800L hat selbst kaum Stützkondensatoren. Ich habe ein solches 
Modul bei meiner Alarmanlage eingesetzt, versorgt wird das über einen 
LDO-Regler aus den 5V vom Controller mit nachgeschaltetem Low-ESR-Elko 
und sicherheitshalber noch zwei 1µF-Vielschichtkondensatoren um auch 
wirklich die Spitzen wegzukriegen. Der LDO wird praktisch gar nicht 
warm, die 2A werden nur extrem kurz während der Sende-Bursts gebraucht. 
Also man kann z.B. das Senden einer SMS an der Stromaufnahme der ganzen 
Schaltung erkennen, aber das waren soweit ich mich erinnere nur wenige 
10mA auf der 12V-Schiene (die die 5V-Schiene über ein Schaltnetzteil 
versorgt).

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem SIM800C hier wurde zur Spannungsversorgung ein LM29302 genutzt 
mit einem 330µF Elko am Ausgang.

von Arduist (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein fertiges Modul für 1-2 Euro.
Amazon, Ebay etc...

das lohnt nicht!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.