Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Festspannung 2,8V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Hi, mit welchem Bauteil kann ich eine Ausgangsspannung von 2,8V(für 
led´s) realisieren bei eine Eingangsspannung von 3,7V(LION Akku) welche 
sinkt durch das entladen. Wie können die 2,8V stabil gehalten werden?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:

> Hi, mit welchem Bauteil kann ich eine Ausgangsspannung von 2,8V(für
> led´s) realisieren bei eine Eingangsspannung von 3,7V(LION Akku) welche
> sinkt durch das entladen. Wie können die 2,8V stabil gehalten werden?

Es ist (D)ein Irrtum, wenn Du glaubst, Du könntest eine LED mit
einer konstanten Spannung betreiben. Bitte klick auf den Link
LED , um näheres zu erfahren.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Hi, mit welchem Bauteil kann ich eine Ausgangsspannung von 2,8V(für
> led´s) realisieren

Kompletter Unsinn.

Eine LED kommt nicht an eine feste Spannung, sondern bekommt einen 
definierten Strom, sie sucht sich dann selbst aus welche Spannung sie 
dazu braucht.

Also brauchst du eine STROMquelle.

Luigi A. schrieb:
> bei eine Eingangsspannung von 3,7V(LION Akku

Noch mehr Unsinn. Ein LiIon Akku hat keine 3.7V, sondern je nach 
Ladezustand 2.5V bis 4.2V. Wenn man auf Entladung unter 3V verzichtet, 
kann ein Linearstromregler wie AMC7135 helfen.

Da du aber NATÜRLICH nicht geschrieben hast welchen Strom deine LED 
benötigt, kann man keinen passenden nennen.

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.8

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Danke für die Beiträge, die LED´s laufen mit 15mA , es sollen 6 parallel 
geschaltet werden.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:

> es sollen 6 parallel geschaltet werden.

Auch das ist normalerweise nicht möglich. Hast Du inzwischen den
LED Artikel gelesen und verstanden?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Danke für die Beiträge, die LED´s laufen mit 15mA , es sollen 6
> parallel geschaltet werden.

Dann bekommt entweder JEDE eine Stromregelung (TM1911 oder MIC2843 oder 
so), oder man schaltet sie in Reihe und verwendet eien step up 
Stromwandler wie LT1073 (dutzende weitere standen in 
www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.8. ).

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Luigi A. schrieb:
>
>> es sollen 6 parallel geschaltet werden.
>
> Auch das ist normalerweise nicht möglich. Hast Du inzwischen den
> LED Artikel gelesen und verstanden?

Ja habe es gelesen. Verstehe es so daß bei der Parallelschaltung vor 
jeder LED ein eigener Vorwiderstand bzw. eine eigene Konstantstromquelle 
zu schalten ist.

: Bearbeitet durch User
von Theor (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Luigi A. schrieb:
>>
>>> es sollen 6 parallel geschaltet werden.
>>
>> Auch das ist normalerweise nicht möglich. Hast Du inzwischen den
>> LED Artikel gelesen und verstanden?
>
> Ja habe es gelesen. Verstehe es so daß bei der Parallelschaltung vor
> jeder LED ein eigener Vorwiderstand bzw. eine eigene Konstantstromquelle
> zu schalten ist.

Diese Aussage ergibt sich als Konsequenz aus den Zusammenhängen 
zwischen Strom und Spannung bei der LED und deren Dynamik. Sie ist aber 
keine Erklärung dieser Zusammenhänge, die man verstehen könnte.
Es könnte hilfreich sein, diese Zusammenhänge, wie sie in den Absätzen 
davor beschrieben werden, nachvollziehen zu können.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Verstehe es so daß bei der Parallelschaltung vor
> jeder LED ein eigener Vorwiderstand bzw. eine eigene Konstantstromquelle
> zu schalten ist.

Eben, also sind nicht die LEDs parallel geschaltet, sondern es werden 
mehrere LEDs einschließlich ihrer Stromstabilisierung parallel an der 
selben Spannungsquelle betrieben, d.h. im Prinzip unabhängig 
voneinander. Das ist ein riesen Unterschied.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Müssen es wirklich konstante 15mA sein? Ich frage, weil der Aufwand dazu 
erheblich ist.

Oder willst du einfach dass die LEDs vernünftig leuchten? Dann wären 
simple 75 Ohm Widerstände (einer pro LED) wohl schon geeignet.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Müssen es wirklich konstante 15mA sein? Ich frage, weil der Aufwand dazu
> erheblich ist.
>
> Oder willst du einfach dass die LEDs vernünftig leuchten? Dann wären
> simple 75 Ohm Widerstände (einer pro LED) wohl schon geeignet.

Oder 68Ω. Bei knackevollem Akku mit 4.2V wären es dann 20mA. Das sollten 
die meisten LED aushalten. Bei 3.7V Nennspannung (da liegt der Akku die 
längste Zeit) sind es 13mA. Und bei fast leerem Akku mit 3V sind es noch 
3mA.

Mit dem nackten Auge wird man den Unterschied zwischen 13mA und 20mA gar 
nicht sehen. Im direkten Vergleich gerade noch so. Bei 3mA wird es 
natürlich schummerig. Aber auch nicht so schlimm, wie man vom Zahlenwert 
her annehmen würde.

von Joachim B. (jar)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Hi, mit welchem Bauteil kann ich eine Ausgangsspannung von 2,8V(für
> led´s) realisieren bei eine Eingangsspannung von 3,7V(LION Akku)

Wenn du "Ausgangsspannung" durch Ausgangsstrom ersetzt

und genau für

Luigi A. schrieb:
> 6

LEDs haben möchtest, dann bietet sich eine Reihenschaltung an + LED 
Treiber!

LT1937 lief bei mir gut mit 6 LEDs und 15mA (kann eingestellt werden 
auch auf weniger Strom)
https://www.analog.com/media/en/technical-documentation/data-sheets/1937f.pdf

lässt sich auch noch gut auf eine SMD Labor Platine verdrahten sind ja 
nur wenige Bauteile nötig!

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Axel S. schrieb:
> Müssen es wirklich konstante 15mA sein? Ich frage, weil der Aufwand dazu
> erheblich ist.
> Oder willst du einfach dass die LEDs vernünftig leuchten?

Sollen nur vernünftig leuchten. Soll für Gartenleuchten sein die bei 
Dämmerung angegen. Denke dein Vorschlaf passt.

von Crazy Harry (crazy_h)


Lesenswert?

Die LEDs in Reihe und einen SX1308 als StepUp-KSQ. Der hat auch eine 
Unterspannungsabschaltung.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Hi, mit welchem Bauteil kann ich eine Ausgangsspannung von 2,8V(für
> led´s)

Welche Farbe?


Sorry, merkwürdige Frage für jemanden der 14 Jahre im Forum angemeldet 
ist?

Benutzername  spok
Vorname  Luigi
Nachname  A.
Angemeldet seit  27.02.2006 10:37

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Das finde ich auch. Vermutlich Quarantaenelangweile, oder C. ging auf 
das Hirn.

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Lieber Jörg und lieber Dieter. Da ihr anscheinend alles wisst und auf 
Leute wie mir herab schaut, warum seit ihr denn hier in diesem Forum 
angemeldet? Ihr benötigt keine Hilfestellungen und andere User haltet 
ihr für Minderwertig.

Was machen so Genie´s wir ihr hier?

Danke an dieser Stelle an die jenigen die immer bereit sind hier zu 
helfen.

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Lieber Jörg und lieber Dieter. Da ihr anscheinend alles wisst und auf
> Leute wie mir herabschaut, warum seit ihr denn hier in diesem Forum
> angemeldet?

Nö, hier schaut niemand auf dich herab. Ich wundere mich nur dass du 
trotz der langen Zugehörigkeit scheinbar nichts weist. Das Forum bietet 
einiges an Grundlagenwissen. Und das man 2,8V mit einem Spannungsregler 
erzeugen kann scheint dir auch unbekannt zu sein. Das eine Led so jedoch 
nicht betrieben wird wurde ja schon geschrieben.

Sorry, ich wollte dir nicht zu Nahe treten, ich wundere mich halt nur.

> Ihr benötigt keine Hilfestellungen und andere User haltet
> ihr für Minderwertig.

Nein da hast du ein unberechtigtes Vorurteil.


Jörg R. schrieb:
> Welche Farbe?

Die Antwort bist Du noch schuldig, evtl reichen 2,8V nicht wenn die Leds 
blau oder weiß leuchten sollen.


...und die Antwort hierauf auch...

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Müssen es wirklich konstante 15mA sein? Ich frage, weil der Aufwand dazu
> erheblich ist.
>
> Oder willst du einfach dass die LEDs vernünftig leuchten? Dann wären
> simple 75 Ohm Widerstände (einer pro LED) wohl schon geeignet.

: Bearbeitet durch User
von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Welche Farbe?
>
> Die Antwort bist Du noch schuldig, evtl reichen 2,8V nicht wenn die Leds
> blau oder weiß leuchten sollen.
>


ich verzichte auf deine Tips. Brauchst dich meinetwegen nicht bemühen.
Schönen Abend noch.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Welche Farbe?
>>
>> Die Antwort bist Du noch schuldig, evtl reichen 2,8V nicht wenn die Leds
>> blau oder weiß leuchten sollen.
>>
>
> ich verzichte auf deine Tips. Brauchst dich meinetwegen nicht bemühen.
> Schönen Abend noch.

Findest du dass nicht recht unhöflich?

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich wundere mich nur dass du
> trotz der langen Zugehörigkeit scheinbar nichts weist.

ich finde das unhöflich!

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ich wundere mich nur dass du
>> trotz der langen Zugehörigkeit scheinbar nichts weist.
>
> ich finde das unhöflich!

Das ist dein Problem. Schließlich schrieb ich scheinbar...


Luigi A. schrieb:
> Danke an dieser Stelle an die jenigen die immer bereit sind hier zu
> helfen.

Danke? Dazu zähle ich mich auch, selbst wenn Du dass nicht wahrhaben 
möchtest.


PS: Die Led-Farbe interessiert andere die helfen möchten evtl. auch. 
Vielleicht teilst du ihnen die Farbe mit, wenn ich dir nicht helfen 
darf?

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Leute wie mir herab schaut,
wie mich

> warum seit ihr denn hier in diesem Forum angemeldet?
https://seidseit.de/

Luigi A. schrieb:
> ich finde das unhöflich!

Oooh, nun markiert der Kleine den Beleidigten.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Ihr benötigt keine Hilfestellungen und andere User haltet ihr für
> Minderwertig.
> Was machen so Genie´s wir ihr hier?

Wer nach 13.x Jahren noch Fragen stellt an denen klar zu erkennen ist, 
dass er sich hier von Helfenden bedienen laesst (oh, Gegenfrage, das ist 
zu muehsam, da kommt deshalb nichts), danach alles vergisst und wohl 
nicht mal die Grundlagen ueberflogen hat, dann ist es legitim Denjenigen 
auch mal aufzuschiessen, zu frotzeln, bzw. zu derblecken.

Bist erwischt worden und jetzt beleidigt. Passt schon den schwersten 
Lernprozess des Verhaltenslernens anzustossen. Ob es fruchtet sei 
dahingestellt.

Als Genies wuerden wir gar nicht verstehen, dass Jemand hier fragen 
haette und warum es so ein Forum ueberhaupt gibt.

von georg (Gast)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich wundere mich nur dass du
> trotz der langen Zugehörigkeit scheinbar nichts weist

Über LEDs mit und ohne Vorwiderstand gibt es hier unzählige 
Diskussionen, nur muss man leider feststellen, dass daraus keine 
Erkenntnis zu gewinnen ist: jedesmal melden sich lautstark die 
Verfechter des Betriebs ohne Vorwiderstand zu Wort, jemand der das 
mitliest kann zu keinem Ergebnis kommen. Eher ist es schon so dass die 
LED-ohne-Vorwiderstand-Fraktion hier die Mehrheit hat.

Also kann auch jemand, der das alles gelesen hat, nicht wissen wie man 
LEDs betreibt, und das kann man ihm nicht vorwerfen. Allerdings sollte 
der TO deswegen nicht gleich patzig werden.

Georg

von Luigi A. (spok)


Lesenswert?

georg schrieb:
> Allerdings sollte der TO deswegen nicht gleich patzig werden.

Werde deinen Rat in Zukunft befolgen. ?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

georg schrieb:

> Über LEDs mit und ohne Vorwiderstand gibt es hier unzählige
> Diskussionen, nur muss man leider feststellen, dass daraus keine
> Erkenntnis zu gewinnen ist: jedesmal melden sich lautstark die
> Verfechter des Betriebs ohne Vorwiderstand zu Wort, jemand der das
> mitliest kann zu keinem Ergebnis kommen. Eher ist es schon so dass die
> LED-ohne-Vorwiderstand-Fraktion hier die Mehrheit hat.

Nun, seit wann werden physikalische Gesetze durch Mehrheits-
entscheidungen festgelegt? Die Physik ist duch kein Bundestag.
Falls es wirklich so ist, ist das nur ein Indiz für die zuneh-
mende Verdummung der Mehrheit der Bevölkerung.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> ist das nur ein Indiz für die zuneh-
> mende Verdummung der Mehrheit der Bevölkerung.

leider,

http://www.poeteus.de/zitat/Zwei-Dinge-sind-unendlich-das-Universum-und-die-menschliche-Dummheit-aber-bei-dem-Universum-bin-ich-mir-noch-nicht-ganz-sicher/19

ich weiss wird dem Einstein ohne Nachweis zugewiesen!

wir neigen aber auch dazu uns entmündigen zu lassen, früher konnte man 
nach Plan autofahren, heute macht das das Navi für uns!
Früher konnten wir auch Stotterbremse um bei nasser Fahrbahn oder Eis 
lenken zu können, heute das ABS, aber wehe wenn GPS oder ABS mal 
ausfällt, wir haben vieles verlernt!

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:

> früher konnte man nach Plan autofahren, heute macht das das Navi für uns!

Mit der typischen Folge davon, das es den Stau dann nicht mehr auf
der Autobahn, sondern neben der Autobahn gibt. Dieser Stau wird
dann aber nicht im Verkehrsfunk gemeldet.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Dieser Stau wird
> dann aber nicht im Verkehrsfunk gemeldet.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/google-maps-handy-manipulation-100.html

ich fahre öfter meine Ausweichrouten die komischerweise leer sind weil 
ich nicht den Naviempfehlungen folge!

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

georg schrieb:
> Eher ist es schon so dass die
> LED-ohne-Vorwiderstand-Fraktion hier die Mehrheit hat.

Sehe ich nicht so.

> Also kann auch jemand, der das alles gelesen hat, nicht wissen wie man
> LEDs betreibt, und das kann man ihm nicht vorwerfen.

Doch, kann man. Wie man Leds korrekt betreibt ist doch unstrittig.
MIT Vorwiderstand oder anderer Art der Strombegrenzung?

> Allerdings sollte der TO deswegen nicht gleich patzig werden.

Richtig.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

georg schrieb:
> Also kann auch jemand, der das alles gelesen hat, nicht wissen wie man
> LEDs betreibt

nun ja man sollte auch nie die Blöd zur Politik befragen, es gibt 
durchaus Fachquellen und hier zur LED wäre das:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm
oder möglicherweise auch
https://www.mikrocontroller.net/articles/LED

aber da Laien alles mit LED gleichsetzten, von Stripes mit integrierten 
Vorwiderständen oder gar Controller zu Arrays mit zig LEDs darauf bis zu 
LED Leuchten mit integriertem Vorschaltgerät ist jede Antwort fast 
richtig oder falsch!

von TomA (Gast)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Nun, seit wann werden physikalische Gesetze durch Mehrheits-
> entscheidungen festgelegt?

Richtig, sie werden befohlen, habe ich selbst so erlebt. Anfang der 80er 
in der Fernmeldeschule der Bundeswehr in Feldafing. Da entbrannte eine 
heiße Diskussion  über die Stromrichtung, ein Teil der Leute wusste sie 
fließen von Plus nach Minus (technische Stromrichtung). Ein anderer Teil 
wusste der Strom fließt von Minus nach Plus (physikalische 
Stromrichtung). Da jede Fraktion genau wusste dass sie Recht hat und um 
den Streit zu beenden, wurde letztlich die Stromrichtung befohlen.

Militärische Elektronen fließen von PLUS nach MINUS! :P

Gruß. Tom

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Da jede Fraktion genau wusste dass sie Recht hat und um
> den Streit zu beenden, wurde letztlich die Stromrichtung befohlen.

Ich dachte, dass das dann mit der Maschinenpistole geklärt wurde :-)
Wie in der Guten alten Zeit.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

TomA schrieb:
>
> Militärische Elektronen fließen von PLUS nach MINUS! :P
>
Aber nur speziell ausgebildete Kommandoelektronen!

von Christian M. (Gast)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Nun, seit wann werden physikalische Gesetze durch Mehrheits-
> entscheidungen festgelegt?

Nicht nur die Physik, auch die Medizin wird politisch bestimmt, siehe 
aktuelle Lage - und wird von den Medien unterstützt!

Gruss Chregu

von sorry (Gast)


Lesenswert?

Luigi A. schrieb:
> Lieber Jörg und lieber Dieter. Da ihr anscheinend alles wisst und auf
> Leute wie mir herab schaut, warum seit ihr denn hier in diesem Forum
> angemeldet?

Lieber Luigi,
bei jemand, der hier schon so lange im Forum ist, erwartet man erstmal, 
dass er ab und zu hier auch etwas liest. Das Thema LED, gepaart mit 
Diskussion zu Strom vs. Spannung und Variablität/Farbabhängigkeit der 
Vorwärtsspannung sind hier wirklich allgegenwärtig, gleich nach 
"Wiederstand".
Da ist man schon verwundert, wenn jemand das nach so langer Zeit im 
Forum nicht mit bekommen hat.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

TomA schrieb:
> Militärische Elektronen fließen von PLUS nach MINUS! :P

und balistische Geschosse kommen durch die Erdanziehung runter, aber nur 
über Erde, wo Wasser ist gehört zur Marine!
https://www.youtube.com/watch?v=qZwqKA3ZNC0

das mit der technischen und physikalischen Stromrichtung führte 
regelmäßig zu Diskusionen mit dem Berufsschullehrer, der frisch von der 
Uni alles auf den Kopf stellen wollte was wir schon vorher in der 
Lehrwerkstatt lernten!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.