Forum: HF, Funk und Felder Prüfsignal für GPS-Receiver (Fertigungstest)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Gerätefertigung soll der HF-Signalpfad von der Antennenbuchse 
am Gehäuse zu einem GPS-Modul geprüft werden. GPS-Antenne anschließen 
und warten bis eine gültige Position erkannt wird würde viel zu lange 
dauern. Welche Alternativen gibt es dazu? Ich denke an sowas wie einen 
Rauschgenerator und eine  Detektierung "Rauschsignal vorhanden". das 
ganze sollte sich im dreistelligen Bereich abspielen, ein 10k€+ 
Testsignalgenerator kommt nicht in Frage.

Garry

von Dominic F. (do_dome)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HackRF und bisschen Software aus dem Regal. Macht 250 EUR.

von Robert M. (r0bm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder ADALM-PLUTO + Software. Soll der GPS-RX überhaupt mitgetestet 
werden?

https://github.com/Mictronics/pluto-gps-sim-win32

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald O. schrieb:
> GPS-Antenne anschließen
> und warten bis eine gültige Position erkannt wird würde viel zu lange
> dauern.

Kannst du nicht einfach die Almanach Daten vorladen? Mit der u-Blox 
Software z.B. braucht es dann für nen Fix keine 30 sec mehr (wenn ich 
mich recht erinnere).

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic F. schrieb:
> HackRF und bisschen Software aus dem Regal. Macht 250 EUR.

Das geht in die richtige Richtung, danke :-)
Gibt es dazu auch vergleichbare Projekte ? Nach was muss man für den 
Einstieg softwareseitig suchen um sich in das Thema einzulesen? Es geht 
hauptsächlich um die Einschätzbarkeit ob/mit welchem Aufwand das 
gewünschte Ziel erreicht werden kann um nicht in einer Sackgasse zu 
landen.

Gruß
Garry

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toby P. schrieb:

> Kannst du nicht einfach die Almanach Daten vorladen? Mit der u-Blox
> Software z.B. braucht es dann für nen Fix keine 30 sec mehr (wenn ich
> mich recht erinnere).

Das Vorladen wäre vielleicht noch machbar. Problem ist dass am Testplatz 
kein vorhersehbarer ausreichender Empfang sein wird.
30sec sind auch schon relativ lange, ginge aber noch wenn es die 
durchschnittliche Zeit ist und in der Praxis nicht deutlich darüber 
liegt.

Wie lange sind denn die Almanach Daten gültig?

Gruß
Garry

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert M. schrieb:
> ...oder ADALM-PLUTO + Software. Soll der GPS-RX überhaupt mitgetestet
> werden?
>
> https://github.com/Mictronics/pluto-gps-sim-win32

Am Ende soll die Information vorliegen "GPS-Modul geht/geht nicht", als 
Aussage über die Hardware zwischen GPS-Antennenbuchse und uC. Ich denke 
dazu reicht die Kommunikationzwischen uC und GPS-Chip zu testen und den 
Empfang des HF-Signals zu detektieren (durch den GPS-Chip, kein externes 
HF-Messgerät). Eine vollständige GPS-Positionsermittlung sollte dazu 
nicht notwendig sein - wäre zwar sicher das einfachste, nur muss ich 
davon ausgehen dass am Testplatz kein Empfang möglich ist, auch nicht 
per Antennenverlängerung.

Gruß
Garry

von Robert M. (r0bm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald O. schrieb:
> Ich denke
> dazu reicht die Kommunikationzwischen uC und GPS-Chip zu testen und den
> Empfang des HF-Signals zu detektieren (durch den GPS-Chip, kein externes
> HF-Messgerät).

Dazu könntest du z.B. den GSV String auswerten und daraus das 
Signal-Rausch-Verhältnis (0...99dB) auslesen.

https://www.trimble.com/OEM_ReceiverHelp/V4.44/en/NMEA-0183messages_GSV.html

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald O. schrieb:
> Wie lange sind denn die Almanach Daten gültig?

Das ist egal, du kannst dir jederzeit aktuelle über nen 
Referenzempfänger holen. Das kann fast jeder uBlocx. Vermutlich kommst 
du auch auf weit unter 30 sek. Versuch macht kluch und kostet nix. Dein 
Empfänger muss die natürlich laden können.

Gerald O. schrieb:
> Problem ist dass am Testplatz
> kein vorhersehbarer ausreichender Empfang sein wird.

Dann zieh dir halt ein paar Antennenleitungen. Wenn das nicht geht würde 
ich den Prüfplatz noch mal überdenken. Alternativ kann man auch über ne 
Simulatorleihe nachdenken.

von offline (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic F. schrieb:
> HackRF und bisschen Software aus dem Regal. Macht 250 EUR.

Oder fl2k und https://github.com/steve-m/fl2k-examples/tree/master/GPS
Macht 10€.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Toby P. schrieb:
> Dann zieh dir halt ein paar Antennenleitungen.
Bei 1.6GHz versucht man aus gutem Grund lange Antennenleitungen zu 
vermeiden.

von asd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei 1.6GHz versucht man aus gutem Grund lange Antennenleitungen zu
> vermeiden.

Mit LNA direkt an der Antenne um die Verluste einer langen Leitung 
auszugleichen: kein Problem. Dann hat man eben 20dB Verlust auf der 
langen Leitung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.