Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Albs Stereo Endstufe Dac mos 100- rauscht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Serdar Y. (serdary)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich heiße Serdar und bin neu hier im Forum.
Ich bin 22 Jahre alt, Schreiner von Beruf und Universal Mechaniker. Es 
macht mir Spaß, egal was es ist, selber instand zu setzten und zu 
verstehen was dahinter steckt oder wie etwas funktioniert.
Ich hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Der Grund wieso ich mich hier angemeldet habe ist eine alte Albs 
Endstufe (dac mos 100), welche ich von einem Freund geschenkt bekommen 
habe.
Anfangs hatte ich keinen Vorverstärker. Ich war nicht Geduldig genug und 
habe die Endstufe direkt über meinen Laptop angesteuert.
Das ging einige male gut, bis durch einen Wackelkontakt am 
Klinkenstecker des Laptops, die Sicherungen geflogen sind. Daraufhin 
habe ich die defekte Sicherung gewechselt, einer der Kanäle sprang nicht 
mehr an. Nachdem ich bemerkt habe, dass mehr als die Sicherung 
beschädigt wurde, kam die Endstufe zu einem Elektroniker. Dieser hat 2 
Elkos auf der Platine, nicht Stromversorgung, getauscht.

Nach dieser sehr dummen Geschichte, läuft die Endstufe wieder, 
allerdings nicht mehr wie am Anfang. Aus beiden Hochtönern ist ein 
Rauschen zu vernehmen, zwar nicht wirklich laut aber es ist da und stört 
mich. Zusätzlich hat der „reparierte“ Kanal etwas an der Übertragung von 
tiefen Tönen verloren und ist allgemein etwas leiser als der andere.

Ich habe schon viel gegoogelt und gelesen allerdings finde ich nichts, 
was mir wirklich weiterhilft.

Nun zu meiner Frage:

Habt ihr Ideen, was genau beschädigt sein könnte oder was typischerweise 
in solchen Fällen beschädigt wird?

Kann es am Ruhestrom oder Offset liegen, dass sich ein Kanal anders 
anhört?
Muss man sowas generell beim Tausch von Bauteilen einstellen?

Wie gehe ich bei der Fehlersuche am klügsten vor?

Hab ich überhaupt eine Chance das Gerät ausschließlich mit einem 
Multimeter intakt zu kriegen? Denn mehr an Messgeräten habe ich leider 
nicht.

Ich bedanke mich schonmal und entschuldige mich für meine „Laien 
Frage“..

Grüße
Serdar

von ArnoR (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Schaltung. Quelle: hifi-forum.de

Ohne Oszi gibst du besser mal deine Postleitzahl an und hoffst das sich 
ein Fachmann in der Nähe der Sache annimmt.

von Serdar Y. (serdary)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan ist schonmal Hilfreich, Danke.

Meine Postleitzahl ist die 82418, falls sich ein Spezialist in der Nähe 
befindet, gerne!

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ArnoR
Nach dem Schaltplan waere die Endstufe ohne Rueckkopplung.
Sofern diese nicht im Block versteckt ist.

von nyquist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serdar Y. schrieb:
> Meine Postleitzahl ist die 82418, falls sich ein Spezialist in der Nähe
> befindet, gerne!

In der Nähe ja (82435), Oszi ja, Spezialist naja...

Analogschaltungen simd jetzt nur bedingt mein Fach, auf den ersten Blick 
sagt mir der Schaltplan wenig. Aber falls ich helfen kann, gerne!

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serdar Y. schrieb:
> Wie gehe ich bei der Fehlersuche am klügsten vor?

Miss die Ausgangsspannung mit einem Oszilloskop.

Das Rauschen wird durch Schwingen(Oszillation) hervorgerufen.

Serdar Y. schrieb:
> Kann es am Ruhestrom liegen

Ja, der sollte halt richtig eingestellt werden.

Serdar Y. schrieb:
> Dieser hat 2
> Elkos auf der Platine, nicht Stromversorgung, getauscht.

Dadurch kann das auch passieren. Andere Elkos, andere Schwingneigung.

Serdar Y. schrieb:
> Hab ich überhaupt eine Chance das Gerät ausschließlich mit einem
> Multimeter intakt zu kriegen?

Kaum.

von Serdar Y. (serdary)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, alles klar. Also selber bekomme ich das nicht gerichtet, seh ich ein 
und hake nicht weiter nach.

@nyquist

Hättest du Lust dir das trotzdem mal anzusehen?


Was ist mit Offset gemeint oder was bewirkt es ?

Lg
Serdar

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Serdar und niquist:
Die Reperatur ist eine Aufgabe, die am Besten zu zweit erarbeitet wird.

1. Es wird ein großer Ausdruck nur der Schaltung, die sich auf dem 
Schaltplan befindet, mindestens zweimal ausgedruckt/erstellt.

2. Einer mißt systematisch im Leerlauf die Spannungen durch, der andere 
schreibt diese genau auf, bzw. sauber in den Plan. Das wird mit beiden 
Kanälen so durchgezogen. Das geht zu zweit 4x schneller.

3. Das Ergebnis wieder einscannen und hier posten. Unter Umständen ist 
da bereits schon etwas zu erkennen.

4. Für das OsziBild werden Tonsignale benötigt. Sinus, Dreieck und 
Rechteck, die eingespeist werden müssen.

Ginge zum Beispiel über eine App:
ToneGen Tone Generator Free
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nchsoftware.tonegen_free&hl=de
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.dmitsoft.tonegenerator&hl=de
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.keuwl.functiongenerator

Die könnt ihr auch noch installieren:
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.intoorbit.spectrum&hl=de
Öfters sieht man da auch, ab welcher Lautstärke das Signal verzerrt 
wird. Praktisch, wenn kein Oszi vorhanden ist.

SoundOszi wäre vielleicht auch etwas:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bolshakovdenis.soundoscilloscope
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.sbaudio.oscope

Mit den Apps könnte der TO bereits jetzt schon testen. Brauchst aber 
zwei Smartphones dafür. Eines als Tongenerator, das andere als Oszi.

von Serdar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui das hört sich aufwendig an!

Gibt es denn bekannte Werkstätten die sich mit solchen Geräten auskennen 
und Reparaturen anbieten?

Entschuldigt meine lange Pause, ich bin kurz vor den Abschlussprüfungen 
..

von Serdar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nyquist

Gerne würde ich es mit deiner Unterstützung probieren aber ich möchte 
dich auch nicht ewig damit belasten.
Außer du hast wirklich Lust darauf

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Serdar schrieb:
> Gibt es denn bekannte Werkstätten die sich mit solchen Geräten auskennen
> und Reparaturen anbieten

Radio- und Fernsehtechniker.

Ein Neukauf ist da aber billiger, oder ein gebrauchter 
Komplettverstärker über eBay.

von ich³ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich schwingt das Ding. Nicht lange rumhampeln, testweise an 
den Endtrasistoren zwischen Drain und Gate auf der positiven Seite 33pF 
und zwischen Gate und Source 330p direkt an die Anschlusspins löten, 
Ruhestrom im Auge behalten und hier wieder berichten.

von ich³ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ein Neukauf ist da aber billiger, oder ein gebrauchter
> Komplettverstärker über eBay.

Nö, das lass mal, SJ49/50 + 2SK134/135 sind erhaltenswert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.