Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche PCB Solarzellen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach kleinen Solarzellen, die man direkt auf eine 
Leiterplatte löten kann. Hier sind Beispiele:
https://dl.airtable.com/HkfdhX1GQeaORUDxaBiK_Vermont_Lunar_CubeSat.jpg
https://dl.airtable.com/YhmOqBEvR9q8GmQ0epVX_SwampSat.png

Am besten wäre eine Bezugsquelle aus Deutschland.+

Viele Grüße
Felix

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zellen bei Cubesats werden normalerweise aufgeklebt (zur 
mechanischen Befestigung). Die Zellanschlüsse werden auf Seie der Zelle 
geschweißt, und dann auf die Leiteplatte gelötet. Azurspace stellt solle 
Zellassemblies her, aber ob man da privat kaufen möchte...

Ansonsten macht Ixys das was Du vielleicht suchst.

von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tipps.
Bei Aliexpress habe ich gerade 50 Stück für 5€ gefunden, ob die auch was 
taugen?

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwer zu sagen, so ganz ohne Anhaltspunkte. Aber für 5€ kann man das 
auch ausprobieren, oder?

von K. S. (the_yrr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix schrieb:
> 50 Stück für 5€

hört sich an nach nicht vergossenen Zellen, Reste oder Ausschuss. Ein 
Link könnte helfen.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Felix
Beachte aber, selbst wenn die Teile 102% Wirkungsgrad haben, so kommt 
oft nicht viel dabei raus. Hängt auch mit der durchschnittlichen 
Beleuchtungsstärke, hier bei uns zusammen.

Die technischen Daten sind in praktisch allen Fällen, am Sonntagmittag 
und mitten in der Wüste (klarer Himmel mit senkrechter Einstrahlung), 
ermittelt worden. Hier, in unseren Breiten, hat man es vielfach mit 
Kunstlicht zu tun, mit dem die Solarzellen oft nicht "viel" anfangen 
können. Eine Problematik, die die Hersteller nicht gerne erwähnen.

Für den konkreten Fall gilt also: Versuch macht kluch.

: Bearbeitet durch User
von nippes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. S. schrieb:
> Felix schrieb:
>> 50 Stück für 5€
>
> hört sich an nach nicht vergossenen Zellen, Reste oder Ausschuss. Ein
> Link könnte helfen.

Ja, die sind nicht vergossen:
https://de.aliexpress.com/item/32887848113.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.53097702maOqLq&algo_pvid=95676e88-d9c7-414e-a01d-2c09caf5afdb&algo_expid=95676e88-d9c7-414e-a01d-2c09caf5afdb-0&btsid=0ab50a5715879943735188497ed302&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

Sebastian S. schrieb:
> @Felix
> Beachte aber, selbst wenn die Teile 102% Wirkungsgrad haben, so kommt
> oft nicht viel dabei raus. Hängt auch mit der durchschnittlichen
> Beleuchtungsstärke, hier bei uns zusammen.
>
> Die technischen Daten sind in praktisch allen Fällen, am Sonntagmittag
> und mitten in der Wüste (klarer Himmel mit senkrechter Einstrahlung),
> ermittelt worden. Hier, in unseren Breiten, hat man es vielfach mit
> Kunstlicht zu tun, mit dem die Solarzellen oft nicht "viel" anfangen
> können. Eine Problematik, die die Hersteller nicht gerne erwähnen.
>
> Für den konkreten Fall gilt also: Versuch macht kluch.

Betreiben möchte ich damit einen Mikrocontroller sowie ein LoRa Modul. 
Ob das geht werde ich wohlt testen müssen.

von X. Y. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts es von Spectrolab, sollte auch nicht unendlich teuer werden.

http://www.spectrolab.com/DataSheets/PV/PV_NM_TASC_ITJ.pdf

LG

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Advanced M. schrieb:
> Gibts es von Spectrolab, sollte auch nicht unendlich teuer werden.

das sind dann aber (wie auch die Zellen von Azurspace) 
Galliumarsenid-Zellen. Für die Anwendung ggf. doch unnötig teuer. Kann 
man bei Spectrolab einfach so privat bestellen?

von Klavör (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lemo Solar hat auch welche
https://lemo-solar.de/shop/solarzellen.php

von X. Y. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun der TO hat "zufällig" nur Bilder von Cubesats gezeigt.
Diese typischen sechseckigen Solarzellen -die Form ist aufgrund des 
Wafers so- sind sicherlich recht einfach zu erwerben, bei den 
hundert-tausenden Cubesats ist das ja schon fast Massenware, zumal diese 
Bauform auch für größere Paneele verwendet wird. Einfach mal bei 
Spectrolabs usw. fragen, ich denke ein so ein Teil sollte bei ca. 500$ 
liegen...

Diese TASC Zellen sind ein Abfallprodukt der Fertigung, sie entstehen 
als Verschnitt, vlt. war das auch nur früher so, jedenfalls gibt es auch 
Sats mit weitaus kleineren Bruchstücken, das ist sicherlich Verschnitt.

Generell gibt es im Internet unglaublich viel Informationen zu 
Cubesats/Pocketcubes, sogar komplette Designs mit Sourcecode, sozusagen 
nachbaufertig.
Soo richtig interessant ist das Meiste aber nicht, an einem Cube ist 
einfach nicht viel dran, ein paar gestackte PCBs, ein Alurahmen und 
Solarzellen.
Dazu verwenden selbst Universitäten sehr viel fertig gekauftes Zeug.

Es gibt viele Wege, einer ist es die Solarzellen auf die Platine zu 
löten, und dann einzugießen, die Fläche ist dabei auszusparen, hier gibt 
es aber dutzende herangehensweisen.

LG

von paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich dachte eher an Probleme dieser Art, Abschnitt e), Punkt 2.:
https://www.osp.cornell.edu/export/keywords/categoryXV.htm

von X. Y. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paul schrieb:
> ich dachte eher an Probleme dieser Art, Abschnitt e), Punkt 2.:
> https://www.osp.cornell.edu/export/keywords/categoryXV.htm

Ich bin mir nicht sicher wie viel von dem Zeug noch tatsächlich gilt, 
aber wie gesagt, Cubesats sind eigl. Massenware (ok..evtl. etwas 
übertrieben)  und man bekommt sowohl Informationen als auch komplette 
Bausätze einfach so zu kaufen.
Mei, im schlimmsten Fall holt man sich halt die nötige 
Exportgenehmigung.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.