Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TPU Microcoding - kennt sich jemand damit aus?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich befasse mich mit dem Reverse Engineering einer CPU32 Software. Den 
Programmcode des Hauptprozessors verstehe ich inzwischen recht gut. Ich 
habe jedoch massive Probleme mit dem Code der TPU!

Die TPU Technologie ist ja mittlerweile locker 20 Jahre alt (und auch 
der (kompatible?) Nachfolger eTPU hat meines Wissens schon 16 Jahre auf 
dem Buckel).

Bevor ich also mit Details nerve: Gibt es im Forum überhaupt jemanden, 
der sich mit sowas noch auskennt?

Grüße
Steffen

von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen H. schrieb:
> sowas noch auskennt?

äusserst rudimentär. Auswendig auf keinen Fall, aber ich habe dazu 
irgendwo noch Notizen mit Beispielen, wie das ging. Kann ich morgen mal 
raus suchen und gucken.
Ich glaub, es gab einen speziellen Assembler, den brauchte man aber 
nicht, wenn man nur vorgefertigte Funktionen der TPU verwendete. Da gabs 
ja so zeug wie "BLDC Motor commutation" und "hall sensor decoding" und 
sowas.

von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, es gibt zwei Maskensets, A und G, die vorgefertigte Funktionen 
bereitstellen. Man kann die TPU aber auch in den Emulationsmodus 
schalten, um eigene Funktionen zu implementieren. Das ist in meiner 
Software leider der Fall.

Ich möchte nun verstehen, was diese selbstgebauten Funktionen machen und 
hab da so meine Schwierigkeiten. Im Profibereich gibt es zwei 
Simulatoren, einen von Ashware und einen von Lauterbach. Preislich 
liegen beide leider außerhalb meiner Möglichkeiten.

Also versuche ich jetzt, mit dem Reference Manual der TPU 
weiterzukommen. Das ist aber kaum erklärender, sondern beschreibender 
Natur. Deshalb verstehe ich die Zusammenhänge nicht.

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

diese Web-Side kennst Du? http://www.eslave.net/tpu/source/source.html

Mehr kann ich leider nicht beitragen. Meine Experimente mit der TPU 
liegen nun gute 25 Jahre zurück. Mit meinem 68332-System habe ich in 
diesem Jahrtausend auch nicht mehr "gespielt" und die Unterlagen sind 
nach drei Umzügen auch nicht mehr vollständig... :-(

Grüßle
Volker

von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp! Ja, die Seite kenne ich. Sie ist exzellent :-)

Ich habe mir heute (übrigens genau von dort) den TPU Debugger 
heruntergeladen und vor ein paar Stunden auch zum Laufen bekommen. Das 
Tool kann die Befehle decodieren bzw. disassemblieren. Das ist eine 
riesige Hilfe.

Hast Du damals eigene Funktionen erstellt?

: Bearbeitet durch User
von Chris (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche tpu Version benutzt du?

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen H. schrieb:

> Hast Du damals eigene Funktionen erstellt?

Moin,

Ich wollte immer, habe es aber leider nie umgesetzt. Ziel war, die 
Kommutierung eines bürstenlosen Gleichstrommotors möglichst effektiv zu 
gestalten. Als sich das Folgeprojekt dann aber in Richtung Low-Cost 
entwickelte, war dieser Ansatz leider nicht mehr sinnvoll umsetzbar.

Und im privaten Bereich überzeugten mich dann ab 2000 die AVRs. Nicht 
zuletzt dank GCC und dem integrierten Flash-ROM.

Grüßle
Volker

von Steffen H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Und im privaten Bereich überzeugten mich dann ab 2000 die AVRs. Nicht
> zuletzt dank GCC und dem integrierten Flash-ROM.

Ja, so war es bei mir auch.



Chris schrieb:
> Welche tpu Version benutzt du?

Die Erste (MC68336, d.h. CPU32 Kern). Meines Wissens ist die eTPU aber 
abwärtskompatibel und unterscheidet sich nicht (so) stark.

von Chris (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, kann dir den SmallC Compiler für die Tpu posten, dauert aber 2 Tage 
dass ich zu dem Rechner komme.

von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Ok, kann dir den SmallC Compiler für die Tpu posten, dauert aber 2 Tage
> dass ich zu dem Rechner komme.

Ich habe gar nicht gewusst, dass es einen Compiler für die TPU gibt. Das 
fände ich klasse, wenn Du das für mich tun würdest! 2 Tage sind kein 
Problem, die warte ich gerne.

von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

hattest Du Gelegenheit, an den Rechner zu kommen?

Steffen

von Volker B. (Firma: L-E-A) (vobs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen H. schrieb:
> Chris schrieb:
>> Ok, kann dir den SmallC Compiler für die Tpu posten, dauert aber 2 Tage
>> dass ich zu dem Rechner komme.
>
> Ich habe gar nicht gewusst, dass es einen Compiler für die TPU gibt. Das
> fände ich klasse, wenn Du das für mich tun würdest! 2 Tage sind kein
> Problem, die warte ich gerne.

Da würde ich mir keine allzu großen Hoffnungen machen. Ich gehe von 
einem Headerfile mit Register- und Parameterdefinitionen für den 68HC16 
aus -- aber ich lasse mich gerne positiv überraschen :-)

Steffen, hast Du wirklich kein Interesse an den Unterlagen, die ich Dir 
per PM angeboten habe?

Grüßle
Volker

von Steffen H. (steffenh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker B. schrieb:
> Steffen, hast Du wirklich kein Interesse an den Unterlagen, die ich Dir
> per PM angeboten habe?

Ich habe Deine Nachrichten gerade gesehen. Du hast die Unterlagen 
eingescant, das ist großartig! Ich melde mich bei Dir!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.