Forum: Haus & Smart Home Kabel Leerrohr welches nicht mehr leer ist


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf Liebau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habt ihr ne idee wie ich in ein Leerrohr in dem schon ein Koaxialkabel 
für TV liegt parallel dazu ein CAT Kabel - Alternativ ein LWL 
hineingezogen bekomme?

Denkt ihr mann kann einfach so eine Einziehspirale hineinstopfen und 
dann das zweite Kabel mit hinein ziehen? Evtl. mit viel Flutschi?

Das alte raus und dann beides wieder rein möchte ich eigentlich nicht 
machen da das Haus nicht mir gehört...

von Ansgar K. (malefiz)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Spüli hilft auch oft.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt vom Durchmesser und der Verlegung ab.

Relativ starres Kabel (z.B. Cat7) lässt sich im Idealfall einfach 
durchschieben.

Ansonsten mit einem Staubsauger einen leichten, aber halbwegs stabilen 
Faden "durchsaugen".

von Nur 'ne Idee (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Liebau schrieb:
> habt ihr ne idee wie ich in ein Leerrohr in dem schon ein Koaxialkabel
> für TV liegt parallel dazu ein CAT Kabel - Alternativ ein LWL
> hineingezogen bekomme?

1. Einziehschnur an Koaxkabel hängen
2. Koaxkabel rausziehen
3. Koaxkabel und CAT Kabel mit Schnur rein ziehen ;-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nur 'ne Idee schrieb:

> 1. Einziehschnur an Koaxkabel hängen
> 2. Koaxkabel rausziehen
> 3. Koaxkabel und CAT Kabel mit Schnur rein ziehen ;-)

Der Besitzer des Hauses muss das ja nicht unbedingt wissen. :-)

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Liebau schrieb:
> Denkt ihr mann kann einfach so eine Einziehspirale hineinstopfen und
> dann das zweite Kabel mit hinein ziehen? Evtl. mit viel Flutschi?

Kommt auf das Rohr (Durchmesser, Verlegung) und die Länge an. Denkbar 
ists auf jeden Fall.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir kennen den Tatort nicht. "Etwas" Glück braucht man schon wenn die 
beiden vorhandenen Kabel um Ecken gehen und auch noch verdreht sind. 
Harmloser Versuch wäre Fädeldraht oder Staubsauger und Wattebällchen an 
Zwirnsfaden und dann dickere Fäden nachziehen usw.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Zwirnsfaden

oder Angelschnur, die ist sicher sehr reißfest.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - und sie schneidet hervorragend in die bereits eingezogene 
Leitung...

Das Einziehen in ein bereits belegtes nicht-mehr-Leerrohr ist leider 
Glückssache. Ich würde es genau ein Mal probieren und bei Misserfolg 
doch auf den unbeliebten Klassiker zurückgreifen, also EInziehband an 
der Leitung befestigen, Leitung rausziehen und beide Leitungen mit dem 
Einziehband wieder einziehen.

Im Mietobjekt ist das Rausziehen der Leitung, die dem Vermieter gehört, 
keine gute Lösung, klar. Das Kaputtpopeln derselben Leitung beim 
Einziehversuch aber auch nicht...

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Ja - und sie schneidet hervorragend in die bereits eingezogene
> Leitung...

Da schadet der rauhe Zwirnsfaden mehr.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, aber es ist ja kein Wettbewerb, wie man die bereits verlegte 
Leitung am besten kaputt bekommt...

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Mag sein, aber es ist ja kein Wettbewerb, wie man die bereits verlegte
> Leitung am besten kaputt bekommt...

Andererseits muss man sie dann eh rausziehen ;)

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist oft Glückssache, da du nicht weisst wieviele Bögen welchen 
Radius du hasst. Da wo ich vorher gewohnt habe haben wir das 482 mal 
gemacht. Die kurzen geraden Rohre: Einziehilfe und das PDS hintendran. 
10min feddisch.
Ein Ausweg war das alte dicke Koax mit Einziehilfe zu ersetzen und 
modernes schlankes koax + PDS einzuziehen.

Wieviele Meter?
glatt oder geriffelt?
wieviele Bögen welchen Radius?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Harmloser Versuch wäre Fädeldraht oder Staubsauger und Wattebällchen an
> Zwirnsfaden und dann dickere Fäden nachziehen usw.

Mann, so einen Schwachsinn habe ich in 40 Jahren Baustelle nicht gehört!

Das glaubst Du wohl selbst nicht, so ein dummes Geschreibsel...

Man nimmt einfach eine runde Metall-Einziehfeder, ein Mann schiebt die 
rein,
der zweite Mann hat das andere Ende in einer Akkubohrmaschine 
eingespannt
und dreht, wobei die Feder durch die beiden Akteure immer gespannt
sein muss, damit sie sich nicht verwurschtelt...

Viel Ahnung dürften hier wohl die wenigsten haben, wie man Drähte
einzieht...

: Bearbeitet durch User
von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Harmloser Versuch wäre Fädeldraht oder Staubsauger und Wattebällchen an
>> Zwirnsfaden und dann dickere Fäden nachziehen usw.
>
> Mann, so einen Schwachsinn habe ich in 40 Jahren Baustelle nicht gehört!
>
> Das glaubst Du wohl selbst nicht, so ein dummes Geschreibsel...

Weisheit mit Löffeln gegessen? Den Tip liest man öfters und er hat halt 
den Vorteil, mit Haushaltsmitteln realisierbar zu sein.

> Man nimmt einfach eine runde Metall-Einziehfeder, ein Mann schiebt die
> rein,
> der zweite Mann hat das andere Ende in einer Akkubohrmaschine
> eingespannt
> und dreht, wobei die Feder durch die beiden Akteure immer gespannt
> sein muss, damit sie sich nicht verwurschtelt...

Sowas hab ich in 10 Jahren Baustelle noch nicht gehört...

> Viel Ahnung dürften hier wohl die wenigsten haben, wie man Drähte
> einzieht...

Profis blasen mit Durckluft ein und dann auch keine Drähte mehr :-P

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

>>> Harmloser Versuch wäre Staubsauger und Wattebällchen an
>>> Zwirnsfaden und dann dickere Fäden nachziehen usw.
> Den Tip liest man öfters und er hat halt
> den Vorteil, mit Haushaltsmitteln realisierbar zu sein.

M.E. funktioniert das aber nur in leeren Rohren und nicht,
wenn bereits ein Kabel im Rohr ist.

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Harmloser Versuch wäre Fädeldraht oder Staubsauger und Wattebällchen an
>> Zwirnsfaden und dann dickere Fäden nachziehen usw.
>
> Mann, so einen Schwachsinn habe ich in 40 Jahren Baustelle nicht gehört!
>
> Das glaubst Du wohl selbst nicht, so ein dummes Geschreibsel...
>

Standard Trick wenn man nur genau die drei Sachen zur Hand hat. 
Funktioniert - guten Staubsauger vorausgesetzt - tadellos.
Zumindest wenn das Rohr noch leer ist.

>
> Viel Ahnung dürften hier wohl die wenigsten haben, wie man Drähte
> einzieht...

Ja du ganz offensichtlich.

Wobei, ich zieh eher selten Drähte ein. Bei mir sinds eher Leitungen.. 
aber ok.


Das mit der "Akkuborhmaschine" ist bei einem dünnen Koax sicher eine 
ganz supertolle idee.. vermutlich spart man damit auch Leitung.. Hinten 
kommt sie nämlich nur noch halb so dünn raus wie sie vorne rein kam...

...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel X. schrieb:
>> Viel Ahnung dürften hier wohl die wenigsten haben, wie man Drähte
>> einzieht...
>
> Ja du ganz offensichtlich.
>
> Wobei, ich zieh eher selten Drähte ein. Bei mir sinds eher Leitungen..
> aber ok.
>
> Das mit der "Akkuborhmaschine" ist bei einem dünnen Koax sicher eine
> ganz supertolle idee.. vermutlich spart man damit auch Leitung.. Hinten
> kommt sie nämlich nur noch halb so dünn raus wie sie vorne rein kam...

Is scho recht!

Ich schrieb davon, die runde Einzugsfeder zu drehen, nicht aber das
Kabel!

Ist bei Dir scheinbar nicht angekommen, offensichtlich auch bei einigen
anderen Lesern hier NICHT!

Die Einzugsfeder wird zuerst eingezogen, dann erst kommt das Kabel an
die Öse und wird dann ganz normal durchgezogen!

NIEMALS wird ein Kabel "durchgedreht"...

: Bearbeitet durch User
von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> ann, so einen Schwachsinn habe ich in 40 Jahren Baustelle nicht gehört!
>
> Das glaubst Du wohl selbst nicht, so ein dummes Geschreibsel...
>
> Man nimmt einfach eine runde Metall-Einziehfeder, ein Mann schiebt die
> rein,
Eine Ziehfeder reinschieben.
Mit eienm zweiten Mann.
In einem belegten Kabelkanal...

Deine 40 Jahre Baustelle haben wohl bleibende Schäden hinterlassen.
SCNR! :D

Jeder hat mal schlecht formulierende Tage. Aber in der Praxis gute und 
funktionierende Altagstipps, wenn die Umgebung stimmt.

Prost auf die verzweifelnden Helfer!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Eine Ziehfeder reinschieben.
> Mit eienm zweiten Mann.
> In einem belegten Kabelkanal...
>
> Deine 40 Jahre Baustelle haben wohl bleibende Schäden hinterlassen.
> SCNR! :D

Du nix verstehn von Baustella!
Nur bled sprechta...

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal eine schnelle Zeichnung, wie das funktioniert...

Falls das jetzt auch nicht bei manchen Lesern rüberkommt, dann kann ich
auch nichts mehr machen, jedenfalls haben die, die ständig nörgeln dann
auch Null Ahnung, wie so etwas in der Praxis funktioniert...

Mit der drehenden (Rundfeder, Spirale, oder wie ihr es sonst noch
nennt) kommt man dann ganz leicht um alle Biegungen und auch durch
Rohre, die schon belegt sind, und am schlimmsten sind die, die Kabel
innen haben - bei Einzeldrähten geht das meist wesentlich leichter...

2 Cent schrieb:
> Eine Ziehfeder reinschieben.
> Mit eienm zweiten Mann.
> In einem belegten Kabelkanal...
>
> Deine 40 Jahre Baustelle haben wohl bleibende Schäden hinterlassen.
> SCNR! :D
>
> Jeder hat mal schlecht formulierende Tage. Aber in der Praxis gute und
> funktionierende Altagstipps, wenn die Umgebung stimmt.
>
> Prost auf die verzweifelnden Helfer!

Ja, ich weiß schon, dass es auch anders auffassbar ist, Danke!

;-))

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was is da jetzt der Unterschied zu nem KatiBlitz? Da brauch ich 
keinen Akkuschrauber für und komm trotzdem durchs Rohr.

Und dennoch: Die Isolierung der bestehenden Leitung wird zu einem nicht 
zu unterschätzenden Teil leiden beim einziehen eines zweiten Kabels. 
Insebsondere in Ecken, Kurven, etc.

Sowas kann man bei Einzelader Installation machen. Ja. Aber nicht wenn 
schon Aderleitungen im Rohr liegen.

Und jeder der schon mal ein Nym über ein anderes gezogen hat weiß wie 
schnell das geht.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel X. schrieb:
> Sowas kann man bei Einzelader Installation machen. Ja. Aber nicht wenn
> schon Aderleitungen im Rohr liegen.
>
> Und jeder der schon mal ein Nym über ein anderes gezogen hat weiß wie
> schnell das geht.

Vorallem ist Rohr nicht gleich Rohr.

Und wenn man mit irgendwas eingezogen hat, das beim Trocknen klebt, dann 
ist das auch doof.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:

> Vorallem ist Rohr nicht gleich Rohr.

Genau, es gibt leeres Rohr und volles Rooä!
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51XXNDSME8L._QL70_.jpg

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Genau, es gibt leeres Rohr und volles Rooä!
Geil :D

Aber solche Dinge bitte nicht vor sechzehnhundert (16:00)
Mehrzahl: "Keine Biere vor Viere"

Es sei denn du bist Schichtdienstler, oder Alkoholiker, oder Infected, 
oder alles :D
Youtube-Video "Infected Rain - At the bottom of the bottle (acoustic, jamming at home) 2013 (USA, Virginia)"


ONTOPIC; noch schlimmer; SCNR, den erst vorhin kapiert:
Ralf Liebau schrieb:
> Alternativ ein LWL hineingezogen bekomme?
Die Dinger kannste knicken :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.