Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Phase bei zwei AD5930 DDS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich würde gerne die Phase zwischen zwei kontinuierlichen Sinussignalen 
einstellen. Die Signale kommen aus zwei AD5930 DDS-Chips. Leider is 
deren Datenblatt allgemein recht spärlich.
Hat hier jemand einen Tipp wie man das einstellen kann?
Vielen Dank und  beste Grüße

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke die Daten werden mit FCLK geladen, und CTRL hat auch eine 
Funktion. Ich nehme an, wenn die beiden DDS gleichzeitig einen FCLK 
bekommen sollten sie synchron laufen.

Was spricht dagegen, einen anderen DDS zu waehlen, der diese Funktion 
explizit kann ?

von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit fckl wird der IC konfiguriert und dann mit ctrl gestartet. Mein 
aktueller Versuch geht so, dass ich beide aufsetze, und dann langsam mit 
einer definierten Anzahl Pulsen an MCLK laufen lasse. Ist meine 
wunsch-phase erreicht, wird einer der dds-chips resettet und dann beide 
gleichzeitig wieder gestartet. Leider war vor Feierabend noch ein Bug 
drin und ich konnte es nicht final testen.
Aber ob das der offizielle weg is... naja... im Datenblatt steht so 
großtönig, dass die Phase leicht definierbar ist?!

von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso uns warum der dds....
Bin für Alternativen offen, aber soweit ich das gesehen hab, gibt es 
wenige die folgendes erfüllen:
- 4MHz Sinus Ausgabe
- Temperaturbereich bis 125Grad
- synchronisierbar mit weiteren identischen DDS-Chips
- verfügbar

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenfrage schrieb:
> Achso uns warum der dds....
> Bin für Alternativen offen, aber soweit ich das gesehen hab, gibt es
> wenige die folgendes erfüllen:
> - 4MHz Sinus Ausgabe
> - Temperaturbereich bis 125Grad
> - synchronisierbar mit weiteren identischen DDS-Chips
> - verfügbar

Na ja, bei deiner Anwendung wäre ein DDS-IC mit Phase-Offset-Register 
natürlich wesentlich eleganter. Z.B. AD9951. Er kann 4 MHz, er kann 
synchronisiert werden, er ist verfügbar. Aber bei 125°C mag er natürlich 
nicht mehr seine Specs garantieren. Wenn du aus den 
Standard-Temperaturbereichen rausgehst schränkt das die Auswahl 
natürlich stark ein.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ju, du musst die beiden gleichzeitig laden und kannst dann auch die 
Phase setzen.
Du hast diesen gewaehlt, weil er sweepen kann .. denn sonst waer auch 
ein AD9833 geeignet.

Vergiss die 125 Grad. Eine schlechte idee.

: Bearbeitet durch User
von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joggel,

Wie setzt man beim 5930 die Phase beim Laden des ic? Welches Register?

Die Alternative hat 105 Grad, schonmal mehr als Industrie-standard... 
aber ob das reicht? Die Applikation befindet sich als Messtechnik keine 
10cm neben einer PKW-Bremsscheibe.
Sweep brauche ich nicht. Mir reichen die reinen möglichst konstanten 
Sinussignale, mit entsprechenden Phasen.

Viele Grüße

von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade noch gesehen, im Analog-Devices Forum steht quasi dass es so 
intern nicht gesichert klappt. Man Solle einen Phase-Shifter an den 
Ausgang setzen....

Naja dann wirds halt doch ein FPGA und ein Parallel-DAC.

Vielen Dank trotzdem für die Unterstützung hier!

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenfrage schrieb:
> Naja dann wirds halt doch ein FPGA und ein Parallel-DAC.

und die laufen beide gut bei 125C? denn das war dein Kriterium, das denn 
Einsatz eines DDS IC mit phase offset verhindert.

von Phasenfrage (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gibt es mit Spezifikation für 125°C, jap.


Gegen den DDS-IC mit Phase-Offset spricht, dass der einzige der bis 
125°C geht nur einkanalig ist und dabei dann 400mW braucht. Das ganze 
benötige ich zwei mal. Da bin ich so wie es aussieht mit FPGA und DAC 
nicht schlechter. Zusätzlich kann der FPGA dann noch ein paar mehr 
Funktionen übernehmen, die ich an dieser Stelle benötige.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.