Forum: Platinen Problem mit Eagle Einseitige Platine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin ein einfacher Modellbauer und habe mit Eagle leider nicht so 
viel Erfahrung. Ich habe Version 9.1.1 und habe ein alten Projekt für 
ein Rundumlicht in eine SMD bestückte Platine umgewandelt.
Ich bekomme es leider jedoch nicht hin eine Autoroute über Bottom hin zu 
bekommen. Ich bekomme dann immer den Fehler "Unerreichbares SMD in Layer 
1 (Top)" und wenn ich weitermachen anklicke legt er nur eine route an.
Wenn ich es ohne Autorouter versuche dann muss ich die Route immer 
wieder in den Eigenschaften von Top af Bottom ändern. Das kann es ja 
auch irgendwie nicht sein.
Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

Gruß Fire

von Rudi Rüssel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du verwendest also SMD Bauteile ja?
Und du willst die Platine einseitig ja?
Der Fehler sagt das Bauteil ist auf Top.
Selbst sagst du du willst die Bahnen auf Bottom.

Tja was ist hier wohl der Fehler.


Ansonsten .... Bilder sagen mehr als 1000 Worte....

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine einseitige Platine, aber SMD-Komponenten oben und Leiterbahnen 
unten? Finde den Fehler...

von Anita H. (anita1995)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dich kann zwar niemand zwingen die Eagle-Files zu posten, aber es würde 
zum Helfen ungemein helfen ;-)

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal die brd aber ich glaube im groben weis ich was ihr meint. Die 
Bauteile müssen auf Bottom gedreht werden ?

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Die Bauteile müssen auf Bottom gedreht werden ?

Entweder alles auf Top oder alles auf Bottom. Mittlere Maustaste in 
EAGLE.

von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SMD sind nun mal keine Durchsteckteile. Also müssen sie auf ihrer 
Bestückungsseite auch angeschlossen/geroutet werden.

von W.S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Hier mal die brd aber ich glaube im groben..

Naja - so wirklich hast du dich da nicht mit Ruhm bekleckert. Ich habe 
mal sowohl .sch als auch .brd ein bissel zurecht gerückt.
Aber NICHTS geroutet - das mach mal selber.
Bloß die LP ein wenig verkleinert.

Wenn du das einseitig machen willst, dann rate ich dir dringend, die 
Belegung deines 11 poligen Pinheads nochmal gründlich zu überdenken.

Nochwas: Normalerweise gibt man den Bauteilen einen üblichen Namen: U1, 
U2, X1, X2, X3 usw. Was das dann ist, schreibt man in "value" hinein.

W.S.

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du das einseitig machen willst, dann rate ich dir dringend, die
> Belegung deines 11 poligen Pinheads nochmal gründlich zu überdenken.

Also ich bin für jede nur erdenkliche Hilfe dankbar.
Gut die 11er Pinheader könnte man ggf. trennen.
GND davon einzeln.
Ich habe normalerweise 10 LEDs vorgesehen.
Aber im großen und ganzen werde ich wahrscheinlich nur 6 davon benötigen 
und somit ansteuern.
Was ich noch sehr gerne machen möchte ist einen Schriftzug einbauen der 
auch geätzt wird. Bzw. ich will hier mal die CNC Methode probieren.
Seid mir bitte nicht böse. Wie gesagt ich bin ein einfacher Modellbauer 
der sich momentan daran versucht. Man lernt aber gerne dazu.

Gruß Fire

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir hier vielleicht noch jemand netter weise weiter helfen.
Wie gesagt bin ja für jede Hilfe dankbar.

Gruß Fire

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Wie gesagt bin ja für jede Hilfe dankbar.

Wie war die Frage noch mal?

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> ich will hier mal die CNC Methode probieren

Ist Isolationsfräsen gemeint?

> Kann mir hier vielleicht noch jemand netter weise weiter helfen.

Gerne, wo klemmt es denn noch?
Ob du nun 1 oder 100 Leds verwendest ist ja keine Frage.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sehr gerne eine vernünftige Anordnung auf dem Bord 
hinbekommen.
Also so das ich mit den Leiterbahnen nicht in Konflikt gerate.
Irgendwie ist es doch ein wenig doof wie es ist. Die Leiterbahnen sollen 
ja auch nicht zu dünn werden.
Wie gesagt ich möchte mindestens 6 LEDs ansteuern.
Ich muss doch bestimmt auch nicht für jede einzelne LED einen Widerstand 
setzen oder doch?
Wie gesagt ich bin leider nicht so sehr der Elektronik Bastler.
Ich habe mein Bord mal etwas verändert.
Hier habe ich zusätzlich das Problem das g-code es ja Spiegelverkehrt 
mach.
Da weiß ich leider auch nicht mit weiter.
Ja ich möchte dann so Fräsen das die Leiterbahnen Isoliert sind.
Auch hier wird es mein erster versuch. Vorher habe ich es mit Ätzen 
gemacht.
Außerdem würde ich sehr gerne ein Polygon auf gnd setzen. Das kann ich 
aber denke ich noch selbst. Daher meine ich auch das mit der GND 
Anordnung.

Danke schon einmal für eure Hilfe.

Gruß Fire

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder ist bei dir Hopfen und Malz verlore, oder du suchst nur nen 
dummen.....

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits erwähnt bin ich kein Elekto Genie.
Ich habe die Schaltung auch damals mal von jemanden erstellt bekommen.
Ich habe ja das Board bereits mit Steckteilen mal gefertigt.
Damit es kleiner wird wollte ich es jetzt in SMD umwandeln.
Mich jetzt zu beschimpfen ich würde einen dummen suchen finde ich nicht 
gut.
Ich wollte lediglich Hilfe bekommen wie ich das Board am besten umsetzen 
kann.
Die Verbindungen habe ich ja bereits gemacht. Ich bin aber mit dem 
Ergebnis irgendwie nicht wirklich zufrieden. Ich möchte ungerne die 
Leiterbahnen durch andere Bauteile ziehen.

von The Weasel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Ich möchte ungerne die
> Leiterbahnen durch andere Bauteile ziehen.

So wirds aber gemacht. Entweder das oder zweilagig.
Dass es ohne Kreuzungen funktioniert ist eher unwahrscheinlich.

Ein Tipp für sowas währen 0-Ohm Widerstände in einer größeren Bauform. 
Diese einfach als "Brücken" verwenden.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Die Leiterbahnen sollen
> ja auch nicht zu dünn werden.

Warum sehe ich da nicht im BRD?!

Fireman schrieb:
> Vorher habe ich es mit Ätzen
> gemacht.

Warum sollte das Routen JETZT nicht mehr klappen?

Fireman schrieb:
> Mich jetzt zu beschimpfen ich würde einen dummen suchen finde ich nicht
> gut.

Ich rauche seit 3Wochen nicht mehr und finds scheiße. Trotzdem mach ich 
weiter!

The Weasel schrieb:
> Ein Tipp für sowas währen 0-Ohm Widerstände

Einfache Drahtbrücken tuns auch....

Zeig mir dein Bestes, leg dich bei den Unveränderlichen fest 
(Positionen Stecker etc., Abmessungen...) und ich mach dir das (Eagle 
V7.x).... Und danach, will ich NIE WIEDER solch dämlichen Fragen von 
dir hören!!! (Lern was draus, heißt das!)

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Ich würde sehr gerne eine vernünftige Anordnung auf dem Bord
> hinbekommen.

Ja, dazu würde ich dir auch sehr raten. Insbesondere deine Verlegung von 
GND und +5V sieht grauselig aus. Und das Wärme-Ableit-Pad des 
Spannungsreglers ist noch immer nicht angeschlossen. Dafür fädelst du 
die positive Versorgung dort durch wie durch Scylla&Charybdis - anstatt 
einfach deinen zweipoligen Steck umzudrehen oder dessen Pins umzuwidmen.

Ich sag dir eins: Das Sehen von sinnvollen Anordnungen kommt so mit der 
Zeit und mit der Übung. Also übe, auch mit etwas umfänglicheren 
Schaltungen.

W.S.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mein komplettes Layout noch mal überarbeitet.
Ich habe die GND´s von der Programmierschnittstelle und den LED Pins 
getrennt.
Jetzt konnte ich mir ein relativ zufrieden stellendes Layout erstellen.
Ja ich habe das Wärmepad noch immer nicht verbunden.
Jetzt möchte ich das ganze ja gerne Fräsen.
Ich habe mir dazu Estlcam geladen.
Allerdings bin ich nicht unbedingt begeistert von Ergebnis.
Ich habe über Eagle 9.1.1 es über Fräskonturen gemacht.
Meine Beschriftung unten ist nicht erkennbar.
Die Konturen sind auch viel zu dünn.
Der platz zwischen den Leiterbahnen ist viel zu gering.
Dies ist mein erster Versuch und ich komme leider nicht ganz zurecht.
Ich hoffe das ihr mir hier weiter helfen könnt.

Gruß Fire

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Leute aber das ich hier mein erster Versuch mit CNC.
Irgendwie bekomme ich keine vernünftigen Werte hin um eine Fräsdatei zu 
erzeugen.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte euch echt nicht nerven damit.
Aber ich versuche jetzt schon seit Tagen irgendwie mit dem Fräsen 
zurecht zu kommen.
Ich habe auch bereits einige Versuche gestartet. Ich habe es auch 
bereits geschafft ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebnis zu 
erziehlen.
Ich denke das ich einfach noch in den Designrules Parameter habe die 
nicht passen.Oder auch bei den Einstellungen in den Fräskonturen.
Mal ein paar Eckdaten:
Chinafräse 3018 Pro-M
Stichel 0,1mm 20Grad
Frästiefe 0,10mm
Ich verwende Eagle 9.1.1
Zum Fräsen benutze ich wie erwähnt Estlcam

Ich hänge nochmal mein aktuelles Board mit an incl. rules. Am Schaltplan 
habe ich ja nichts verändert.
Vielleicht ist ja einer so nett und kann mir helfen vernünftige 
Einstellungen zu machen. Ich möchte ungerne noch eine weitere Platine 
schrotten müssen.

Gruß Fire

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mir Chance, sag was nicht geht. Am besten mit Foto der gefrästen 
Platine wo die Fehler markiert sind.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal die Bilder der Versuche.
Ich denke man erkennt doch ganz gut wo die Probleme liegen.

Gruß Fire

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Ich denke man erkennt doch ganz gut wo die Probleme liegen.

Bild 1 sieht doch ganz gut aus. Wäre noch gut zu wissen welche 
Einstellungen im DRC geändert wurden. Vermutlich liegt das Problem aber 
eher bei der Frässoftware.

Mein Vorschlag wäre jetzt den Fehler systematisch einzugrenzen.

Also mit Elementen anfangen. Zwei drei Pads und Traces, die 
nebeneinander und dann fräsen. Die Einstellungen auf die gefräste Platte 
schreiben. Das kann man mehrmals mit der gleichen machen.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Ich denke man erkennt doch ganz gut wo die Probleme liegen

Ja, besonders im 3. Bild. Gefräst werden müsste z.B. um ein Pad herum, 
so dass das Pad nachher genau so gross ist wie konstruiert, m.a.W. die 
Fräslinie müsste nach aussen korrigiert werden um die halbe Linien- bzw. 
Fräsbreite.

Deine Software fräst aber der Einfachheit halber auf der Kontur und 
frisst daher den halben Fräsdurchmesser vom gewünschten Kupfer weg. Bei 
Bild 3 sieht man das besonders gut weil da ein grösserer Durchmesser 
gewählt wurde. Praktisch kann man mit dieser Software keine feinen 
Strukturen fräsen oder man müsste unrealistisch dünne Fräser nehmen.

Das ist eine Softwareschwäche, ändern kann man da sicher nichts.

Georg

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das erste Bild sieht schon ganz ok aus.
Multimeter pipst auch bei jeder Verbindung.
Die DRC habe ich oben ja gepostet. So habe ich die Platine auch gefräst.
Man sieht aber hier das zwichen den SMD noch Kupfer ist.
Auch in nähe der Leiterbahnen. Also da wo eigentlich gar kein Kupfer 
mehr sein sollte.

Gruß Fire

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Man sieht aber hier das zwichen den SMD noch Kupfer ist

Natürlich ist überall Kupfer ausser den gefrästen Trennlinien. Wenn 
Kupfer weggefräst werden sollte, das nicht zu den Pads und Leitungen 
gehört, müssten ja Flächen gefräst werden. Und zudem müsste die Software 
erkennen was nicht angeschlossene Flächenstücke sind.

Ich bin mir ziemlich sicher dass es so eine Software nicht gibt, schon 
weil das Flächenfräsen mit den nötigen dünnen Fräsern ewig dauern würde.

Bei so einer Schnell und Billig Fertigung muss man halt grosse 
Kompromisse hinnehmen.

Georg

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lasst mich noch etwas anderes fragen.
Trotz Werkzeuglängenmessung werden einige Stellen offenbar nicht 
gefräst.
Ich habe in einem Video gesehen das die Eindringtiefe 0,10mm sein soll.
Ich vermute mal das wenn man tiefer geht die Spitze abbricht.
5 sind mir schon fliegen gegangen. Ja ich weis Chinaschrott halt.
Mein größtes Problem liegt eben momentan daran das nicht gleichmäßig 
gefräst wird.
Wie macht ihr das damit die Platine einigermaßen Plan liegt ?

Gruß Fire

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte vielleicht mal die Fräserradiuskorrektur ändern (um 
mindestens 0,1mm erhöhen).

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fräserradiuskorrektur ?
Wo finde ich die denn bitte ?
Hey Leute ich bin in sowas neu. Ich habe leider nicht solche Erfahrungen 
wie ihr.

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Hey Leute ich bin in sowas neu. Ich habe leider nicht solche Erfahrungen
> wie ihr.

Lies dich erstmal ein. Isolationsfräsen ist das Strichwort. Gibt Youtube 
Videos und alles Mögliche andere zu dem Thema.

Es werden selten Flächen gefräst. Die Kupferstärke von Standard 
Leiterplatten ist 35µm. Das in Z Richtung genau hin zu bekommen ist 
schlicht zu aufwendig.

Die Fräsradiuskorrektur müsste das Fräsprogramm machen. Woher soll Eagle 
wissen welche Fräser mit welchem Durchmesser du nutzt?


Eine Grundsätzliche Frage um das zu verstehen. Warum nimmst du nicht 
einen Leiterplattenservice? Meiner bescheidenen Meinung nach wäre das 
einfacher und schneller.

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe halt spaß mal was neues zu probieren. Alternativ zum ätzen.
Aber so langsam verzweifel ich. Ich habe jetzt einen 40 Grad Stichel 
weil viele sagen die sind gut. Aber mir reist es ständig alles Leiter 
kaputt und auch die Pads sehen total kacke aus. Gibt es denn keinen hier 
der einem mal vernünftig helfen kann ? Ich habe bereits 3 Platinen 
geschrottet deswegen.
Ich bekomme es einfach nicht vernünftig eingestellt. Und ich habe mir 
schon zich Videos angeschaut. Einstellungen nach den Videos gemacht. 
Aber es haut einfach nicht hin. Bin völlig frustriert.

von Thomas H. (eagle_layouter)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> ... Bin völlig frustriert.

Hallo,
versuch doch nochmal dein Layout zu verbessern, bevor du es erneut mit 
estlcam versuchst dir eine Platine zu erstellen. Beigefügt ist ein 
Ideenentwurf zum Layout.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

erst einmal vielen dank für deinen Entwurf.
Ich habe ja meine Platine bereits überarbeitet.
Das Ergebnis mal hier als Bild.
Und ich habe noch mal 2 Bilder von meinem jetzigen Fräsversuch dabei 
gegeben.
Die Leiter sind kaputt und auch die Pads sind saumäßig.
Ich werde hier noch bekloppt. Man möchte etwas neues versuchen und es 
klappt einfach zum verrecken nicht.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Wie macht ihr das damit die Platine einigermaßen Plan liegt ?

dazu braucht der Fräser einen Niederhalter!
https://einfach-cnc.de/gravurtiefenregler/

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO
Warum muß man so etwas fräsen? Das sieht ja gruselig aus.
Laß die Leiterplatte den Chinamann machen der verlangt für 10 LP's in 
Deiner Größe unter 5$ + Versand. Die Leiterplatten sehen top aus, haben 
Lötstop und Beschriftung. Das bekommst Du selbst nie so hin. Billiger 
ist Selbermachen auch nicht. Allein das Basismatererial was Du bis jetzt 
vergeigt hast ist teurer als die 10 Leiterplatten vom Chinamann.

von Fireman (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich krame es noch mal aus.
Habe es jetzt recht gut hin bekommen.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Habe es jetzt recht gut hin bekommen.

Für Fräsen mag's ja gut sein, sieht aber trotzdem sch.... aus.
Da sehen ja meine alten handgemalten Platinen besser aus.

von Fireman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist ja auch noch nicht geschliffen und gereinigt ;) Für mich völlig 
ok.

von Eagle_Layouter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich würde die Platine ohne das GND-Polygon fräsen. Somit hast du einen 
'direkten' GND-Pfad. Die Strom-Schleifen / Anbindungswege könnte man 
auch noch optimieren. Nach einen Blick ins Datenblatt deines LDO, 
scheint dieser bei deinem Aufbau in einen nicht stabilen Zustand zu 
arbeiten. Stichwort: Kondensatoren.

von Toby P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fireman schrieb:
> Ich krame es noch mal aus.
> Habe es jetzt recht gut hin bekommen.

Finde ich auch, sieht gut aus.

.

Eagle_Layouter schrieb:
> Ich würde die Platine ohne das GND-Polygon fräsen. Somit hast du einen
> 'direkten' GND-Pfad.

Meinst du er will damit eine Hochfrequenz Anwendung fahren?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.