Forum: /dev/null Auf in die neue Zeit! [Endet: 1.5.]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mit voller Schubkraft in die Zukunft (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Freut ihr euch auch schon so auf den Wiederaufbau 4.0 und die darauf 
folgenden goldenen 2020-er? Also ich kann die nächsten Jahre kaum 
erwarten.
Die letzte Dekade war erst der Anfang - ich bin mir sicher, dass uns 
nach dieser kurzen und wohlverdienten Verschnaufpause die besten Zeiten 
erst noch bevorstehen. To the moon again and far beyond!
Wir steuern auf großartige Zeiten zu, nach diesem Quantensprung der 
Menschheit weg vom Taylorismus hin zu einer der Zeit der Solidarität, 
hin zu einer Zeit einer einzigartigen globalen Gemeinschaft und hin zur 
Zeit des Weltbürgertums, hin zu einer Zeit des globalen Wohlstands für 
alle.

PACKEN WIR'S AN! WORAUF WARTEN WIR?

: Gesperrt durch Moderator
von Rudi Rüssel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte das Zeitalter des Wassermanns nicht erst so 2200 beginnen?

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit voller Schubkraft in die Zukunft schrieb:
> nach dieser kurzen und wohlverdienten Verschnaufpause

Versteh ich nicht. Ich arbeite mehr als vor Corona. Warum sollt ich auch 
sinnlos zuhause rumgammeln?

> hin zu einer Zeit einer einzigartigen globalen Gemeinschaft und hin zur
> Zeit des Weltbürgertums, hin zu einer Zeit des globalen Wohlstands für
> alle.

Klar, wie schon die letzten Jahre, Jahrzehnte, etc...

> PACKEN WIR'S AN! WORAUF WARTEN WIR?

Aufs Fallen der Reisebeschränkungen.

von Christian M. (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit Maske, Sozialzerreissung (Distancing genannt), unlöschbarem 
Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung... KZ 2.0

Gruss Chregu

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mit voller Schubkraft in die Zukunft schrieb:
> Quantensprung

Du weisst schon, dass ein Quantensprung die kleinste denkbare Bewegung 
bedeutet?

von Jonas (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
>KZ 2.0


Kann man jemand diesen Unsinn hier löschen.

Traurig wie weit manche gekommen sind so etwas zu posten. Sprecht mal 
mit Zeitzeugen darüber..vielleicht kommt ihr zur Besinnung

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ja, mit Maske, Sozialzerreissung (Distancing genannt), unlöschbarem
> Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung... KZ 2.0

Na das ging ja schnell mit der Nazi-Keule. Abgesehen davon, das er fehl 
am Platz ist.

von Systemgewinner (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finds gut. Brauch ich erst gar nicht mehr zu arbeiten. Mein Hartz4 
und Rente sind sicher

von Christian M. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, jetzt sind Hitler, Stalin und Ceaușescu zusammen am Werk, falls Ihr 
es noch nicht gemerkt habt!

Gruss Chregu

von Mit voller Schubkraft in die Zukunft (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> unlöschbarem
> Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung

Ich finde die neuen Trackingapps einfach ganz große Klasse. Zum ersten 
mal in der Geschichte des Internets geht es nun nicht mehr nur um die 
Vermehrung des schnöden Mammons einer handvoll einsamer Milliardäre. 
Bisher haben wir unsere Daten (unfreiwillig!) zur Analyse unseres 
Konsumverhaltens gespendet. Nun geht es freiwillig(!!) um das Überleben 
der Menschheit. Noch nie (seit SETI oder dem World Community Grid) 
diente die Digitalisierung solch edlen Zwecken wie nun in Zeiten von 
COVID-19.
Liebe zeigen durch Abstand: Die Menschheit hat es nun endlich geschafft, 
berufliche und private Beziehungen von ihrer physischen Präsenz zu 
lösen. Welch großartiger Schritt nach vorne. Grenzenloser ist nur noch 
der Weltraum, weshalb in den nächsten Jahren dringend Investitionen in 
diesem vernachlässigten Bereich vonnöten sind. Schon nach dem letzten 
großen Wiederaufbau machte sich die Menschheit auf zur Reise in's 
Weltall. Mal sehen, wie weit wir diesmal in die unendlichen Weiten des 
Alls vordringen.

Beitrag #6244029 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Erwin D. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit voller Schubkraft in die Zukunft schrieb:
> Grenzenloser ist nur noch der Weltraum

...da fällt mir so ganz spontan ein Zitat von Einstein ein :-)))

von Yusuf (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Eh ich bin voll deina Meinung!!1

So langsam geht mir das Brot für die Enten im Park aus und meine 
Dönerbude musste ich wegen Corona auch schließen. Lass uns gemeinsam ein 
groses Dönaimperium aufbauen! Ich sag dier Döna ist die Zukunft! 
Besonders mit meinem Spezialrezept.

von Jasmin Buchholz (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi Rüssel schrieb:
> Sollte das Zeitalter des Wassermanns nicht erst so 2200 beginnen?

Nein, eigentlich schon ab 2012 und tatsächlich merkte man das auch an 
der Agenda 2010, Dieselskandal, Flüchtlingskrise, Niedrigzins, 
Arbeitslosigkeit, Hitzeperiode, CO2 und abschmelzen der Polkappen, 
Brexit, Greta Thunberg und jetzt die Coronakrise.

In den goldenen 20ern kann aber auch noch einiges passieren (Revolution, 
Ankunft der UFO's, Ausbruch des Yellowstone, Verbot von fossilen 
Brennstoffen und Grundeinkommen für alle) bevor es dann aber wirklich 
mit einem ordentlichen Schwupps nur noch bergauf geht.
Daran glaube ich nämlich auch ganz fest.

Siehe dazu auch Zukunftsforscher Lars Thomsen.

von Zweifler (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kommt das nach dev null?!

von Junger Akademiker (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
GRenzenlos ist nur der Raum innerhalb meines Grundstückes.

Beitrag #6244950 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Msd (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ja, mit Maske, Sozialzerreissung (Distancing genannt), unlöschbarem
> Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung... KZ 2.0

Vollidiot.

Christian M. schrieb:
> Ja, jetzt sind Hitler, Stalin und Ceaușescu zusammen am Werk, falls Ihr
> es noch nicht gemerkt habt!

Vollidiot.

Zweifler schrieb:
> Warum kommt das nach dev null?!

Weil Schrott in den Müll gehört.

von Roland E. (roland0815)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Christian M. schrieb:
>> Ja, mit Maske, Sozialzerreissung (Distancing genannt), unlöschbarem
>> Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung... KZ 2.0
>
> Na das ging ja schnell mit der Nazi-Keule. Abgesehen davon, das er fehl
> am Platz ist.

Es ist etwas überspitzt. MfS 2.1 träfe es besser. Ca 15Mio Deutsche 
haben zZt ein schweres Dejavu. Der Rest merkt es nicht mal.
Und wofür? Um eine Welt zu retten, die weder gerettet werden muss noch 
will.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Ja, mit Maske, Sozialzerreissung (Distancing genannt),
> unlöschbarem Tracking-App und Zwangsmedikamentisierung... KZ 2.0

Naja, das Merkmal der Internierung wie im KZ haben wir dank "Grenzen 
dicht!" ja auch geschafft.
Das Merkmal der dauerhaften Unterernährung konnte die Wirtschaft knapp 
abwenden, man denke an die leeren Nudel, Mehl, Milch, usw.-Regale...
Die Merkmale Folter und Hinrichtungen sind nicht gegeben.
Das Merkmal Menschenversuche steht uns womöglich mit Pflichtimpfungen 
mit einem minder-getestetem Impfstoff noch bevor.

Insgesamt kann man nicht von KZ 2.0 sprechen, das ist reichlich 
polemisch.

von Notbremse (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit voller Schubkraft in die Zukunft schrieb:
> Bisher haben wir unsere Daten (unfreiwillig!) zur Analyse unseres
> Konsumverhaltens gespendet. Nun geht es freiwillig(!!) um das Überleben
> der Menschheit.

Erst wollte man wissen, wer wann und wo sein Geld für was ausgibt und 
nun weiß man auch, wer sich wann, wo und mit wem wie lange rumtreibt. 
Und die Leute geben freiwillig 3 bis 4-stellige Beträge für die schicken 
Überwachungsgeräte aus. Die Despoten des letzten Jahrhundert würden sich 
die Augen reiben. Die Despoten der Neuzeit können sich nun die Hände 
reiben.

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erde wehrt sich, fast 8 Milliarden Menschen sind einfach zuviel.

Ein Selbstreinigungsprozess, sozusagen...

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Es ist etwas überspitzt. MfS 2.1 träfe es besser. Ca 15Mio Deutsche
> haben zZt ein schweres Dejavu. Der Rest merkt es nicht mal.

Ja, wir älteren Ossis sind sensibilisiert was die Aussagen und das Tun 
der Obrigkeit angeht!
Das ist etwas was der jungen Generation sowie den meisten älteren 
Westdeutschen mangels eigener Erfahrung komplett abgeht, von den 
Extremen links, rechts und grün/hippie mal abgesehen.

Und dementsprechend zeigen sich auch die Wahlergebnisse, weg von den 
etablierten Parteien hin zu Protest. Jener "Protest" wird als 
Legitimation gern als neue Heimat der Rechten angenommen und schon ist 
der gesamte Protest des Ostens "braun". Da wird dann nicht mehr 
unterschieden...

von Notbremse (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zweifler schrieb:
> Warum kommt das nach dev null?!

Nennt sich Hausrecht. Wenn dir in deinem Ladengeschäft die Nase eines 
Kunden nicht gefällt, kannst du den auch rauswerfen.

Msd schrieb:
> Weil Schrott in den Müll gehört.

Geh mal zu einem Wertstoffhof und du wirst dich wundern, was da für 
wertvolle Sachen rumliegen. Von hirnlosen und dressierten Konsum-Idioten 
einfach weggeschmissen. Schrott ist heute ein sehr relativer Begriff.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Die Erde wehrt sich, fast 8 Milliarden Menschen sind einfach
> zuviel.
>
> Ein Selbstreinigungsprozess, sozusagen...

Der Zweck der Arterhaltung, unter der Prämisse der "Spitze der 
Nahrungskette ohne natürliche Feinde", ist durch die schiere Anzahl der 
Menschen nicht gegeben sondern viel mehr deutlich gefährdet.

Im Gegensatz zu anderen Tieren, die ebenfalls das o.g. Merkmal tragen, 
wie Blauwale, Löwen usw., deren Population nur durch das Platz- und 
Nahrungsangebot begrenzt ist, ist die Ausdehnung der Art Mensch im 
Moment nur durch den Verbrauch älterer gespeicherter Resourcen in Form 
von Energie und Rohstoffen (Grundwasser, Öl und Erze) gesichert.
Spätestens wenn diese zu Ende gehen ist eine "Bereinigung" auf eine 
"nachhaltig gesunde" Anzahl Menschen abzusehen, wobei es von der Spitze 
von x Mrd. erst mal ein tiefer Absturz und ein Überschwinger in Richtung 
0 geben wird, bevor sich eine vernünftige Anzahl entstellt.
Umso länger der Anstieg dauert, umso heftiger wird der Überschwinger 
Richtung 0. Hoffen wir, dass noch genügend ürbig bleiben werden um die 
Art zu erhalten...

Beitrag #6245033 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Notbremse (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Die Erde wehrt sich, fast 8 Milliarden Menschen sind einfach zuviel.
> Ein Selbstreinigungsprozess, sozusagen...

Könnte man so sagen. Wobei weniger die Menge das Problem ist, sondern 
wie sich der kleinere Teil der Menschheit in der westlichen Welt auf 
diesem Planeten aufführt. Nämlich nach dem Motto: Nach uns die Sintflut. 
Die Jungen sollen uns die Rente zahlen, dann haben die Knechte ihre 
Schuldigkeit getan und können weg.

Die Entscheider, die für die ganzen Fehlentwicklungen die Verantwortung 
tragen, machen sich in den nächsten 10-20 Jahren vom Acker. Dann kommt 
sie, die Sintflut. Und die wird mannigfaltig daher kommen.

Man muss sich nur den letzten warmen Winter (erstmalig ohne Eisweinlese, 
weil zu warm) anschauen, dann die hohen Temperaturen schon im März und 
April, kein Regen usw. In paar Jahren werden wir im Sommer 50°C sehen 
(wird uns bei 37°C Körpertemperatur nicht bekommen) und auf den Feldern 
wird die Dürre grassieren. Dann werden wir uns als Flüchtlinge in 
Schlauchbooten nach Norden absetzen müssen, wenn wir hier nicht 
krepieren wollen.

von Notbremse (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Diagnostiker schrieb im Beitrag #6245033:
> Einige Nutzer leiden offenbar unter Morbus Bahlsen.

Weiß deine Mutti, dass du schon wieder an ihrem Computer spielst?

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wiederaufbau"...
als ob wir einen Bombenkrieg hatten

Beitrag #6245081 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> "Wiederaufbau"...
> als ob wir einen Bombenkrieg hatten

Warte mal ab, wer in nächster Zeit alles dicht macht...

Beitrag #6245091 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh weh, wenn die vielen kleinen "Unternehmer" jetzt pleite sind und die 
ganzen Billiglöhner keine Arbeit mehr haben, die Fachkräfte alle 
Kurzarbeitergeld beziehen, während der Staat seine Finanzreserven den 
ganz grossen Unternehmen hinterher schmeisst, dann ist auch bald Hartz4 
ein Auslaufmodell.
Dann wird die Notenpresse angeschmissen.
Leider habe ich mein Haus schon bezahlt, andernfalls würde ich mich über 
die zu erwartende Inflationsrate jetzt freuen.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Dann wird die Notenpresse angeschmissen.
> Leider habe ich mein Haus schon bezahlt, andernfalls würde ich mich über
> die zu erwartende Inflationsrate jetzt freuen.

Die Entstehung einer deutlichen Inflation auf Grund der deutlichen 
Ausweitung der Geldmenge (Notenpresse) wird innerhalb der neuen 
Geldpolitik (umfangriech in den USA praktiziert) ja eben als nicht 
gegeben angesehen.

Wie dies funktioniert/funktionieren soll hat mein nach der alten Schule 
diplomiertes Hirn noch nicht ganz verstanden :D

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> Die Entstehung einer deutlichen Inflation auf Grund der deutlichen
> Ausweitung der Geldmenge (Notenpresse) wird innerhalb der neuen
> Geldpolitik (umfangriech in den USA praktiziert) ja eben als nicht
> gegeben angesehen.

....weil von einer steigenden Produktivität ausgegangen wird, wodurch 
die wachsende Geldmenge gestützt wird.

Aber jetzt, womit niemand je gerechnet hat, ist es aus mit wachsender 
Produktivität, sie sinkt.

Ich muss mir jedoch keine Gedanken mehr machen, laut Boris Palmer lohnt 
es nicht mich noch zu retten  :)

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Mike B. schrieb:
>> Die Entstehung einer deutlichen Inflation auf Grund der deutlichen
>> Ausweitung der Geldmenge (Notenpresse) wird innerhalb der neuen
>> Geldpolitik (umfangriech in den USA praktiziert) ja eben als nicht
>> gegeben angesehen.
>
> ....weil von einer steigenden Produktivität ausgegangen wird, wodurch
> die wachsende Geldmenge gestützt wird.

Bei einem sprunghaften Anstieg der Produktion durch plötzliche starke 
Ausweitung der Staatsnachfrage (Infrastruktur-Instandsetzung/Neubau, 
Gesundheitswesen, Rüstungsgüter) geh ich ja noch mit, nur ist diese 
Nachfrage+Produktion zeitlich begrenzt.
Was dann jedoch mit der vorhandenen ausgeweiteten Geldmenge passiert ist 
mir unklar.

von Notbremse (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> während der Staat seine Finanzreserven den
> ganz grossen Unternehmen hinterher schmeisst...

Unser Staat hat Finanzreserven? Das wäre mir neu.

Was er hat, sind die Ersparnisse der Bürger. Die Spareinlagen belaufen 
sich auf ca. 6 Billionen Euro. Trump will der US-Wirtschaft mal eben 8 
Billionen Dollar hinterher werfen. Und das ist erst der Anfang.

An das Geld der Superreichen kommt unser Staat nicht ran. Die sind zu 
schlau, bzw. die haben die gescheiteren Berater.

von Teddy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit voller Schubkraft in die Zukunft schrieb:
> hin zu einer Zeit einer einzigartigen globalen Gemeinschaft und hin zur
> Zeit des Weltbürgertums
> PACKEN WIR'S AN! WORAUF WARTEN WIR?

Ähh nein!?? Bist du ein NWO anhänger?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notbremse schrieb:
> Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
>> während der Staat seine Finanzreserven den
>> ganz grossen Unternehmen hinterher schmeisst...
>
> Unser Staat hat Finanzreserven? Das wäre mir neu.
>
> Was er hat, sind die Ersparnisse der Bürger. Die Spareinlagen belaufen
> sich auf ca. 6 Billionen Euro. Trump will der US-Wirtschaft mal eben 8
> Billionen Dollar hinterher werfen. Und das ist erst der Anfang.

Der Staat hat versteckte Reserven.
Durch die seit 2 Jahrzehnten gehaltene "schwarze Null" bei sehr 
niedriger Neuverschuldung hat D gegenüber anderen Staaten eine Reserve 
im Verschuldungsgrad aufgebaut.

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notbremse schrieb:
> Die Spareinlagen belaufen
> sich auf ca. 6 Billionen Euro. Trump will der US-Wirtschaft mal eben 8
> Billionen Dollar hinterher werfen.

Dir ist der Unterschied der deutschen Billion zur amerikanischen Billion 
bekannt?
Die deutsche Billion hat da mal schlappe 3 Nullen mehr!

Anyway spielt das garkeine Rolle wo der Staat das Geld her nimmt, es ist 
unser aller Geld.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Notbremse schrieb:
>> Die Spareinlagen belaufen
>> sich auf ca. 6 Billionen Euro. Trump will der US-Wirtschaft mal eben 8
>> Billionen Dollar hinterher werfen.
>
> Dir ist der Unterschied der deutschen Billion zur amerikanischen Billion
> bekannt?
> Die deutsche Billion hat da mal schlappe 3 Nullen mehr!

egal wo man in den deutschen Medien liest, es ist immer von Billionen $ 
die Rede
auf english heisst das dann
https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-27/trump-signs-2-trillion-virus-bill-largest-ever-u-s-stimulus

weisste Bescheid..., die reden von und meinen auch 8 Billionen Dollar

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Zählen fällt den Deutschen schwer, vor allem oberhalb der 
Million.

Mike B. schrieb:
> weisste Bescheid...

Nein, niemand weiss im Moment Bescheid.

Dein Link:
"Trump Signs $2 Trillion Virus Bill"

spricht von 2 Trillionen, wohlgemerkt amerikanischen Trillionen!

Wahrscheinlich werden es aber einige Phantastilliarden.

von Entspannungswandler (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Dein Link:
> "Trump Signs $2 Trillion Virus Bill"

The Liar Tweets tonight: https://www.youtube.com/watch?v=TkU1ob_lHCw

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der sowieso nichtmehr lange lebt schrieb:
> Ja, das Zählen fällt den Deutschen schwer, vor allem oberhalb der
> Million.
>
> Mike B. schrieb:
>> weisste Bescheid...
> Nein, niemand weiss im Moment Bescheid.
>
> Dein Link:
> "Trump Signs $2 Trillion Virus Bill"
> spricht von 2 Trillionen, wohlgemerkt amerikanischen Trillionen!
> Wahrscheinlich werden es aber einige Phantastilliarden.

Ich meinte auch nur, dass es sicher mehr als $8 billion also 8 
Milliarden $ sein werden.

solche Phantasie-Zahlen wie 2 trillion also 2 Billionen $ sind aber 
leicht über die Notenpresse zu besorgen...

von Notbremse (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern in einer Diskussion von Wirtschaftsfachleuten im ÖRTV:

Wir werden 20 Jahre brauchen, um den erwarteten Anstieg der Verschuldung 
von 60% des BIP auf 80% BIP wieder auf 60% BIP zurückzufahren. Der 
nächste Virus muss dann aber 20 Jahre warten.

Genauso wie die Wirtschaftskrisen, Finanzkrisen, Eurokrisen, 
Flüchtlingskrisen, Klimakrisen ... Dann wollen wir mal hoffen, dass es 
die nächsten 20 Jahre ruhig bleibt, damit unsere Kinder unsere Schulden 
abbezahlen können.

von Jasmin Buchholz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Notbremse schrieb:
> Dann wollen wir mal hoffen, dass es die nächsten 20 Jahre ruhig bleibt,
> damit unsere Kinder unsere Schulden abbezahlen können.

Und danach?
Die Sintflut?
Alles egal?

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> solche Phantasie-Zahlen wie 2 trillion also 2 Billionen $ sind aber
> leicht über die Notenpresse zu besorgen...

Ist doch meine Rede :)
Ich bin ganz bei dir.

Notbremse schrieb:
> Dann wollen wir mal hoffen, dass es
> die nächsten 20 Jahre ruhig bleibt, damit unsere Kinder unsere Schulden
> abbezahlen können.

Warum willst du unseren Kindern alles ersparen?

Meine Generation hat nach dem Krieg unser ganzes Land wieder aufgebaut, 
wir haben schwer geschuftet...und ich lebe, zwar nichtmehr lange, aber 
noch.

Unsere Kinder sind in eine Welt geboren worden ohne auf irgendetwas 
verzichten zu müssen, Nahrungsnot kennen die überhauptnicht. Die Kinder 
haben üppig geerbt oder sind opulent ausgestattet erzogen worden.

Warum sollen sie nicht auch einen Beitrag dazu leisten?

Den grössten Fehler, den wir Alte auf Grund unserer Vergangenheit 
gemacht haben ist, dass wir gesagt haben "unseren Kindern soll es mal 
besser gehen als uns".

Viele dermassen verwöhnte Är...e sind dadurch garnichtmehr imstande sich 
selbst komplett selbst zu versorgen.

Also, warum sollten wir unseren Kindern ein sorgenfreies Luxusleben 
hinterlassen?

Ich freue mich schon auf den Shitstorm der gleich hier losgehen wird.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Aber, aber, heute ist doch "ultimo". In der Nacht zum ersten Mai sorgten 
doch immer, all die Jahre, die altbekannten Wirtschaftsankurbler in 
Berlin für "gute Auftragslage": "Die Jugend" - und krampfhaft 
Junggebliebene, gerne so Alt-68er. Auf jeden Fall ist der 1.Mai ein 
Datum. Vorher und vor allem nachher. Glaser haben da dann viele 
Aufträge, Schaufensterscheiben zu erneuern. Die "vorher" von Zimmerern 
mit Spanplatten zugespaxt waren. Die Stadtreinigung freut sich über 
Sonderschichten und Vollbeschäftigung. Polizeibeamte dürfen in der 
alljährlichen Leistungsschau öffentlich vollen Einsatz zeigen, auch 
nicht schlecht. Rote Politikerminister drohen lasch und müde ihren noch 
roteren Weggefährten, die Polizei werde die Abstandsregeln genau 
kontrollieren. Also dann, Schaufenster im Abstand von 1,50m einschlagen, 
mit Maske -aber vorbildlich, wie die jeweilige Jugend schon immer war- 
haben die jene Maskenpflicht schon immer sehr ernst genommen, ganz 
freiwillig! Noch ist die Hoffnung nicht vergebens, shitstorm gibts da 
keinen.Wozu auch? Sind ja alle in Berlin, offline. Aber im Fernsehen! 
Wie sagte meine Oma immer? "Die Jugend von heute..."

Disclaimer, für Vollidioten, das ist Satire, ist erlaubt!

von Einer der sowieso nichtmehr lange lebt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Glaser haben da dann viele
> Aufträge, Schaufensterscheiben zu erneuern.

...und das Ganze ordentlich, erstmals nach Vorschrift, komplett 
vermummt...nur das mit dem Abstand müssen sie noch üben.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Abstand wird ja nur ganz, ganz kurzzeitig unterschritten, dann 
spritzen sie auseinander, in alle Richtungen. Mich erfreut, dass jetzt 
der zuständige Minister in Berlin ein roter ist. Übermorgen muss er dann 
bei einer Pressekonferenz,  auch wie immer, gebetsmühlenartig die 
Einsatzstunden-Gesamtzahl herunterleiern und das Staatsversagen 
schönreden.

von Thomas T. (runout)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Aussagen des TO's sind im Abgang etwas rhombenförmig...

Ich fühle mich stilvoll verarscht, ansonsten müsste ich annehmen,
dass er nicht mehr auf allen Töpfen läuft.
Interessanter Fred, bitte weitermachen.

Runout

von Jasmin Buchholz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Diagnostiker schrieb im Beitrag #6245033:
> Einige Nutzer leiden offenbar unter Morbus Bahlsen. Sie haben
> schwer Einen an der Waffel.

Aber ich bin ja wohl nicht damit gemeint, oder?

von Christian M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Vollidiot.

Msd schrieb:
> Vollidiot.

Noch ist 1939. Ich kann nur erahnen wie sich die Juden damals gefühlt 
haben.

Mike B. schrieb:
> Insgesamt kann man nicht von KZ 2.0 sprechen

Das habe ich auf die "neue Zeit" des TOs bezogen. Jetzt ist erst 
Kritiker-Diffamierung.

Gruss Chregu

Beitrag #6246090 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Enstpannungswandler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Msd schrieb:
>> Vollidiot.
>
> Msd schrieb:
>> Vollidiot.
>
> Noch ist 1939. Ich kann nur erahnen wie sich die Juden damals gefühlt
> haben.

Ich setze eins drauf: Vollidiot mit Dachschaden!

von Mit voller Schubkraft in die Zukunft (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas T. schrieb:
> Ich fühle mich stilvoll verarscht, ansonsten müsste ich annehmen,
> dass er nicht mehr auf allen Töpfen läuft.
> Interessanter Fred, bitte weitermachen.

Die Aussagen sind eine Zusammenschau der offiziellen Kommunikation 
diverser Politik- und Lobbyverbände in den letzten Wochen. ;)

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir haben die Bestimmungen zum Verhalten der Kinder in der Schule 
erhalten, so Abstandsregeln im Bus, in der Pause, im Unterricht

Hillllfeee wo sind wir blos hingeraten...

Bei einem Virus der, unter Unterstützung der Medizin, 2 von 100 
Infizierte tötet. Klar, 2 sind 2 zuviel.
Ich kenn da ein Virus der, unter Unterstützung der Medizin, 99 von 100 
Infizierte tötet. Der nennt sich HIV, und trotzdem darf jede(r) mit 
jeder/m ungeschützt rumvögeln.

Das Warten auf den Impfstoff gegen Covid19 ist "merkwürdig", bis dahin 
ist das Virus bereits zum 3 anderen Viren weitermutiert, wie jedes Jahr 
die Grippeviren auch. Und die normalen Grippeviren Influenza A und B 
töten genauso viele Menschen. (2,15% der positiv Getesteten)
Siehe Bericht RKI zur Influenza-Überwachung 2018/2019 
https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf
Seite 35

Fahren wir deswegen die jährlich halbe Wirtschaft runter? Schmeissen die 
Staaten deswegen jährlich mit hunderten Milliarden um sich, müssen wir 
deswegen dauerhaft 1,5m Abstand halten, überall, mit Strafandrohung und 
dauerhaft?

Ich weiß nicht, was ich übersehe, dass so extrem anders ist als eine 
jährliche Grippe, dass dafür das Leben von Milliarden von Menschen auf 
der Erde auf den Kopf gestellt wird.

Entweder Leute mit Einfluss wie Bill Gates liegt das Wohl der Menschen 
(nicht der Menschheit) tatsächlich am Herzen, so dass sie mit einem 
Frontalangriff auf das gesundheitssystem und das Denken der Menschen 
(Sensibilisierung) tatsächlich etwas zum Guten ändern wollen, z.B. 
bessere Bezahlung und Ausstattung im gesundheitswesen weltweit.
Oder sie wollen über globale das globale Schüren von Todesängsten 
einfach nur Unsummen an Moneten scheffeln.
Ich weiß es nicht.

: Bearbeitet durch User
von Zweifler (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal über China und den Kommunismus nachgedacht?

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> müssen wir deswegen dauerhaft 1,5m Abstand halten

zu etlichen würde ich gerne einen noch viel grösseren Abstand einhalten 
:P

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Mike B. schrieb:
>> müssen wir deswegen dauerhaft 1,5m Abstand halten
>
> zu etlichen würde ich gerne einen noch viel grösseren Abstand einhalten
> :P

das mag ja sein, beantwortet aber meine Fragen nicht...
:P

von Jasmin Buchholz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> müssen wir deswegen dauerhaft 1,5m Abstand halten?

Nein, natürlich nicht, sonst dürfte man sich ja nie mehr umarmen, küssen 
und lieb haben. ♥️

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.