Forum: HF, Funk und Felder Dämpfung von (noname) Koaxkabel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Dämpfungsmessungen von Koaxkabel durchgeführt und mit den 
Datenblattwerten verglichen?

Eine GPS-Antenne soll aufs Dach und die Leitung durchs Fenster, deshalb 
wurde mit noch vorhandenem RG174 Koax (Noname, gekauft vor ~10 Jahren 
bei Angelika) eine 10m Leitung konfektioniert.
Gerechnet habe ich mit etwa 10dB Dämpfung bei 1 GHz. In verschiedenen 
Datenblättern liegen die Werte bei 87,5...106,1dB/100m @ 1GHz.
Gemessen sind es 15,8dB @ 1GHz und 20,5dB @ 1,5GHz.
Leider ist die Dämpfung deutlich schlechter als erwartet. Die 
Steckverbinder sollten nicht die Ursache sein, auf der einen Seite ist 
ein Suhner TNC-Stecker, auf der anderen ein SMA-Stecker fragwürdiger 
Qualität aber mit PTFE-Dielektrikum. DC-Mäßig sieht es auch gut aus.
Das Koaxkabel macht einen einigermaßen vernünftigen Eindruck, auch das 
Außengeflecht ist lötbar.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Bernd

von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gemessen sind es 15,8dB @ 1GHz und 20,5dB @ 1,5GHz.
> Leider ist die Dämpfung deutlich schlechter als erwartet.

Neues Kabel mit spezifizierten Werten kaufen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bürovorsteher schrieb:

>> Gemessen sind es 15,8dB @ 1GHz und 20,5dB @ 1,5GHz.
>> Leider ist die Dämpfung deutlich schlechter als erwartet.
>
> Neues Kabel mit spezifizierten Werten kaufen.

Ja, sog. SAT-Kabel dürfte wesentlich geringere Dämpfungswerte
als RGxxx-Kabel haben. Trotzdem muss die Antenne auf dem Dach
natürlich eine "aktive" sein.

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bürovorsteher schrieb:
> Neues Kabel mit spezifizierten Werten kaufen.
Dann wäre es aber nicht mehr vor dem Feiertag fertig geworden.
Aber auch hier ist interessant ob jemand die Werte aus dem Datenblatt 
verifiziert hat.

Harald W. schrieb:
> Ja, sog. SAT-Kabel dürfte wesentlich geringere Dämpfungswerte
> als RGxxx-Kabel haben. Trotzdem muss die Antenne auf dem Dach
> natürlich eine "aktive" sein.
Klar, bessere Leitungen gibt es viele. Schaumstoff- anstelle von 
PE-Dielektrikum ist deutlich besser, alternativ auch modernes 
LowLoss-Koax wie CLF100 oder LMR100 wobei diese (zumindest von den 
Datenblattwerten) nicht wesentlich besser als gutes RG174 sind. Ein 
größerer Außendurchmesser geht wegen der Fensterdurchführung nicht.
Die Antenne ist natürlich aktiv, aus dem Grund habe ich auch das Koax 
durchgemessen weil ich sonst eine Übersteuerung des GPS-Empfängers 
befürchte.

von Bernd (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Vergleich noch 10m LMR195 + 3 Adapter.
Die gemessene Dämpfung von 5,6dB passt gut zu den 4,77dB die nach 
Datenblatt zu erwarten sind + Steckerverluste. Leider bekomme ich das 
Kabel nicht durchs Fenster.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Fensterdurchführungen die aus einem flachen folienartigen 
Stückchen "Koax" bestehen.
Bekannt ist das für SAT Fernsehen mit jeweils einer F-Buchse am Ende.
Sowas gibt es auch für 50 Ohm.
Leider habe ich vergessen, wo ich das gesehen habe.
Wenn man ansonsten dickeres Kabel nimmt, wären die Verluste evtl. in der 
Summe geringer als mit durchgehend dünnem Kabel.
Ob es für diese Fensterdurchführungen Datenblätter mit Dämpfungswerten 
gibt, weiß ich allerdings nicht.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Die Antenne ist natürlich aktiv,

Speisung überprüft?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Es gibt Fensterdurchführungen die aus einem flachen folienartigen
> Stückchen "Koax" bestehen.
> Bekannt ist das für SAT Fernsehen mit jeweils einer F-Buchse am Ende.
> Sowas gibt es auch für 50 Ohm.
> Leider habe ich vergessen, wo ich das gesehen habe

Fürs Sat-TV hatte ich davon die gewöhnliche 75 Ohm Ausführung vom Pollin 
verwendet und kann nur davor warnen. Das ist kein Stripline Kabel, 
sondern Microstrip in einem Schrumpfschlauch, und wenn man das durch 
einen Aluminium-Fensterrahmen führt, kann man sich vorstellen, dass das 
SWR durch die Decke geht.
Ausserdem ist es nicht hermetisch dicht, sondern saugt sich in der 
kalten Jahreszeit mit Kondenswasser voll, und die LNB-Speisespannung 
verursacht dann auch noch starke Korrosion an den Kupferbahnen.
Damit sind die Dämpfungswerte endgültig im Keller, und es ist vorbei mit 
störungsfreiem Empfang.

Ich habe schliesslich anstelle dieses Mists ein Stück dünnes 50 Ohm 
Koaxkabel mit PTFE-Dielektrikum dazwischengepfuscht, und sofort war der 
Empfang besser als er mit der "professionellen" FFC-Version je war.

Das PTFE-Dielektrikum ist deutlich härter als gewöhnlich verwendete PE 
und erst recht als PE-Schaum, und sollte sich daher nicht so stark 
deformieren, wenn sich der Alurahmen der Balkontür darauf niederlässt.
Jedenfalls funktioniert diese Lösung seit 2 oder 3 Jahren störungsfrei.

: Bearbeitet durch User
von Schwätzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle den gesammten GPS Empfaenger auf dem Dach zu haben und die 
Daten per seriellem Kabel zu senden. Wenn man's besser machen will nimmt 
man Twisted pair, ueber zB RS422, oder RS485. Einen 1 Sek Puls dann auch 
ueber RS485.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Es gibt Fensterdurchführungen die aus einem flachen folienartigen
> Stückchen "Koax" bestehen.
> Bekannt ist das für SAT Fernsehen mit jeweils einer F-Buchse am Ende.
> Sowas gibt es auch für 50 Ohm.
> Leider habe ich vergessen, wo ich das gesehen habe.

meinst du diese?

Ebay-Artikel Nr. 320934372961

Benutze ich für CB/Freenet/PMR.
Laut meinem Test (MiniVNA Pro BT) sind die Werte exakt wie angegeben!

Für den Preis einfach genial.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.