Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Simulation für ESP


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel A aus D (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich sitze gerade an einem Projekt mit einem ESP32 und einem 7,5" ePaper.
Auf diesem Display werden viele Werte ausgegeben unter anderem mit 
Linienunterteilungen ect.
Ich schreibe aktuell immer einen gewissen abschnitt und muss diesen dann 
zwangsläufig auf den uC laden um zu sehen wie es auf dem ePaper aussieht 
und ob ich die Pixelmaße richtig getroffen habe.

Gerne würde ich mir dieses immer wieder hochladen ersparen um nicht 
unnötig den speicher zu schrotten und nicht immer den Code (begrenzter 
API zugang) aufzurufen.

Gibt es für sowas eine Simulationssoftware? Im grunde ein Virtuelles 
ePaper auf dem ich vorab testen kann ob der Code so passt?
Oder habt ihr einen Tip wie man das anders machen kann außer ständig 
hochzuladen?

Danke für Eure mithilfe.

von TR.0LL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die gleiche Frage aber nur mit einem 4.2" ePaper.

Meines Wissen gibt es dafür keine Software die das kann.

von Daniel D aus A (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A aus D schrieb:
> Gerne würde ich mir dieses immer wieder hochladen ersparen um nicht
> unnötig den speicher zu schrotten

Wie oft lädst Du denn Deine Files hoch, dass die über 100.000 
program/erase-Zyklen Deinen Speicher schrotten?

> und nicht immer den Code (begrenzter API zugang) aufzurufen.

Was meinst Du damit?

von Daniel A. (wampo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel D aus A schrieb:
> Wie oft lädst Du denn Deine Files hoch, dass die über 100.000
> program/erase-Zyklen Deinen Speicher schrotten?

Ich weiß das sie über 100k aushalten aber hier gilt: Weniger ist mehr! 
;-)
Außerdem ist es nervig jedes mal zu warten bis der Code übertragen ist 
und sich alles aktualisiert hat.

> und nicht immer den Code (begrenzter API zugang) aufzurufen.

Mein API Zugang ist auf 60 Calls/std frei oder 1000/Tag.
Da hängen aber schon auch noch andere Gerätchen mit drauf.

Der ESP läuft im DeepSleep Mode und somit wird nach jedem Reset das 
Programm und eben auch der API Call durchgeführt.

Gruß Daniel

: Bearbeitet durch User
von Sven (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest dir zum testen schnell eine Software für den esp schreiben 
wo du zb über serielle Kommandos Pixel setzen oder Linien ziehen kannst. 
oder wie ich es gerne gemacht habe du nimmst ein ganz einfaches 
Zeichenprogramm zb Paint (Ich glaube bei windows ist das raus?)  da kann 
man auch pixelgenau zeichnen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Außerdem ist es nervig jedes mal zu warten bis der Code übertragen ist
> und sich alles aktualisiert hat.

Du ärmster. Was du da heute vorliegen hast, ist der pure Luxus!

Früher (tm) musste man immer ein EPROM ausbauen, mit UV Lampe löschen, 
neu programmieren und dann wieder einbauen. Das dauerte jedes mal eine 
halbe Stunde.

Oder man kaufte sich für den Gegenwert eine Motorrades einen Eprom 
Simulator.

: Bearbeitet durch User
von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da arbeitet man mit einem virtuellen Schirm. Anstelle auf den Schirm zu 
zeichnen sendet er die daten an den PC. Desgleichen kann der PC ohne 
ueber die applikation zu gehen auf dem Schrim schreiben

von Daniel D aus A (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Oder man kaufte sich für den Gegenwert eine Motorrades einen Eprom
> Simulator.

Oder baute sich für kleines Geld einen EPROM-EMULATOR selber ;)

von Daniel A. (wampo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> zb Paint (Ich glaube bei windows ist das raus?)  da kann
> man auch pixelgenau zeichnen.

Danke Sven für deinen Tipp mit Paint und ja es gibt sogar schon Paint3D 
xD

Daran habe ich gar nicht gedacht. Leider scheint es keine Software oder 
Tools zu geben. Hätte evtl gemeint denn für LCD gibts sowas ja auch.


Gruß Daniel

von Daniel A. (wampo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Du ärmster. Was du da heute vorliegen hast, ist der pure Luxus!

Danke bringt mich mit der suche Definitiv weiter...Solche Hilfe braucht 
die Welt.

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann das Problem nachvollziehen.

Ich bin mal über https://p5js.org/ gestolpert und habe das dann benutzt 
um Sachen, die auf einem ESP8266 laufen sollten, mal zu visualisieren. 
Es ist halt Javascript, und die Funktionen heißen natürlich anders, aber 
da lässt sich ja ein Layer drüberlegen, der die Namen so definiert, wie 
sie in Deiner benutzten API für das ePaper heißen (jaja, die Syntax ist 
dann immer noch Javascript...)

Man kann sich da halt ein Canvas aufmachen und direkt im Browser 
rumprobieren und hat ein sofortiges Feedback. Vielleicht hilft Dir das 
ja weiter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.