Forum: Haus & Smart Home LAN-Adapter RJ45 CAT6 in Reihe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (Firma: MaxMu) (stamkos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe folgendes Problem:

Ich will zwei Switche verbinden in zwei Racks mittels RJ-45 CAT6. An 
jedem Rack Ein-/Ausgang befindet sich jeweils eine RJ-45 CAT6 Buchse 
IP67.

Beim LAN-Test erreiche ich nicht die gewünschten 10G Übertragungsrate am 
anderen Switch, überbrücke ich die eine dann schon.

Wo ist das Problem zu hohe Dämpfung bei zwei Buchsen?

MbG
Stamkos

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also innerhalb des gleichen Switches verbunden erreichst Du die 
Datenrate, wenn ich das richtig lese. Das liegt vermutlich auch daran, 
dass hier die Signale optimal für die bidirektionalen Requests in der 
Regel sind, weil die Ausgänge untereinander synchron bedient werden. 
Außerdem können jeweils die IP-Header (Overhead) durch das eigene 
Labelling verkürzt werden. Das kannst Du aber nicht prüfen.
In Verbindung mit einem anderen Switch wird die Übertragung immer 
asynchron zu den Requests sein.

von xyz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zu hohe Dämpfung

Das wird nur einer der Gruende sein.

Fuer so "kurze" Verbindungen wuerde ich ein DAC-Kabel nehmen.
Die gibt es immerhin bis zu 20 m Laenge.
Setzt natuerlich voraus, dass die Geraete ueber SFP+ oder XFP
verfuegen.

von Chris (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> 10G Übertragungsrate

Sicher, dass du 10 Gigabit/s meinst? CAT6 kann das offiziell nicht, da 
brauchst du mindestens CAT6A oder CAT7. Über so eine kurze Strecke 
dürfte es über CAT6 aber auch funktionieren. Beide Switch können 10 
GBit?

von Thorsten W. (Firma: TWcom Dienstleistungen) (hologram73)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit stehen die Racks denn auseinander?
Was gibt das Messprotokoll der beiden Cu-Ports den her?
NEXT/FEXT sind da so Werte.
Wenn die Racks in verschiedenen Räumen/Gebäuden stehen, dann würde ich 
generell auf LWL setzen. Potentialunterschiede beim PE sind je nach 
Ausführung schon bedingt spürbar. Ebenso wirkt das LAN Kabel wie eine 
Antenne, was eventuelle EMP oder Blitzeinschläge in der Nähe ziemlich 
hässlich erscheinen lassen.

p.s.
Das mit dem Überbrücken habe ich aber nicht so wirklich verstanden.

VG
Thorsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.