Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fritzbox verhindert HTTP auf ESP nach kurzer Zeit ohne Traffic


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von .Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon ein wenig gesucht und es gibt viele Beiträge unter den 
Suchbegriffen sowohl bei Google als auch hier im Forum .. ich komme aber 
nicht weiter.

Weiß jemand woran dies liegen kann?
Sobald mein M5Stack ESP32, Wroom32Modul, ModeMCU v1.0 oder ESP8266-01 
sich mit dem W-Lan verbinden kann ich deren Website

#include <WebServer.h> für ESP32
#include <ESP8266WebServer.h> für ESP8266

aufrufen.
Ich kann die Website auch aktualisieren und weiterhin aufrufen wenn ich 
entweder die Website regelmäßig neu anfrage oder im Hintergrund (auch 
von einem anderen Computer aus) dauerhaft Ping Befehle sende.

Wenn ich für ein paar Minuten keinen Datenaustausch von meinem Netzwerk 
zur Website hatte ist diese nicht mehr erreichbar und die Eingabe der IP 
Adresse im Browser wird mit einer Zeitüberschreitung abgelehnt.


Daher, dass ich genau eines meiner Geräte weiterhin dauerhaft erreichen 
kann (jenes mit einer Portweiterleitung) habe ich bei einem nicht 
erreichbaren Gerät eine Protweiterleitung auf einen Beliebigen Port 
eingerichtet (Port 1 TCP) und plötzlich konnte ich die IP Addresse des 
Geräts wieder aufrufen (Der ESP lief also theoretisch ganz normal).

Testweise habe ich die Fritzbox 7590 welche ich gerade installiert hatte 
wieder raus genommen und durch einen alten Speedport Router ersetzt. 
Nach dem Tausch (welcher keine Dauerhaft Option ist) habe ich wieder 
dauerhaften und problemfreien Zugriff auf die HTTP Seiten.


Hat jemand ein ähnliches Problem "gehabt"?
Kennt jemand eine Lösung oder einen Lösungsvorschlag?


- Eine Dauerhafte Portweiterleitung auf einen Beliebigen Port vermute 
ich unsicher und ist auch keine schöne Lösung.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.Gast schrieb:
> Eine Dauerhafte Portweiterleitung auf einen Beliebigen Port vermute
> ich unsicher und ist auch keine schöne Lösung.

Die Hacker probieren es zuerst mit den bekannten Ports.
mfg Klaus

von TR.0LL (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
.Gast schrieb:
> - Eine Dauerhafte Portweiterleitung auf einen Beliebigen Port vermute
> ich unsicher und ist auch keine schöne Lösung.

Deutlich schöner ist ein Reverse-Proxy mit Nginx und Letsncrypt, der zum 
Beispiel auf einem Raspi läuft.

von .Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beiträge ohne Ende sind blöd, hier mein Bericht:


Neue Firstzbox ans Netz, Geräte nicht mehr errichbar außer direkt nach 
WLAN anmeldung (ca 1-2Sekunden).

Ein Gerät Testweise an einen alten Speedport Router angemeldet 
(Inselbetrieb) ... problemlos.


Firtzbox durch Speedport im Netzwerk ausgetauscht: Gleicher Fehler

Alle Geräte im Netzwerk Stromlos gemacht (Router, Switches, AP), Fehler 
weg

1Woche später:

Weiterhin kein Fehler, Fritzbox zurück ins Netz, nach 1 Tag Fehler 
wieder da.

Geräte im Netzwerk neu gestartet ... nach 1Tag Fehler wieder da.

Fritzbox auf Werkseinstellungen und Geräte im Netzwerk Stromlos gemacht: 
Läuft seither.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die ESPs nicht per Batterie betrieben werden, also nicht unbedingt 
Strom sparen müssen, half es bei mir, wenn diese von sich aus regelmäßig 
(alle 5 Min) Netzaktivität machen, z.B. ein HTTP-GET.

Habe ich bei meiner Rollladen-Steuerung fürs WE-Haus so machen müssen 
(HTTP-GET auf Gateway, ohne das Ankommende irgendwie auszuwerten), sonst 
ist diese ebenfalls nach 1..2 Tagen nicht mehr erreichbar. So gehts 
schon seit Wochen gut, auch mit Fritzbox.

: Bearbeitet durch User
von .Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Info Frank, werde ich mal ausprobieren.

Update: Inzwischen geht wieder nichts ohne Portfreischaltung.

Habe zwischenzeitlich auch alle Geräte wieder Stromlos gemacht und es 
hat auch wieder nur eine begrenzte Zeit gehalten.

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exakt das Problem hatte ich auch mit dem ESP32 und gänzlich anderer 
WLAN-Hardware. Auf meinem Beitrag damals hat auch niemand geantwortet.

Interessanterweise lief der ESP32 grundsätzlich weiter, d.h. die 
serielle Ausgabe lief weiter und alles was der ESP32 halt so erledigen 
sollte, nur die WLAN-Schnittstelle war tot und ich konnte ums verrecken 
nicht herausfinden wieso, weil der ESP32 weiterhin der Meinung war, dass 
alles mit dem WLAN in Ordnung ist. D.h. regelmäßige Abfragen in der 
Software ergaben, dass eine Verbindung mit dem AP bestünde (der AP war 
anderer Meinung) usw.

Eindeutiges Zeichen auf dem ESP32 für den WLAN-Ausfall selbst war 
lediglich, dass ein Ping nach außen nicht mehr ging.

Ich hatte dann zwei Möglichkeiten:

1. Tiefer ins Debugging eines ESP32 einsteigen mit ungewissem Ausgang
2. Andere Hardware als den ESP32 nehmen

Ich habe mich für 2. entschieden, ein MKR1000 geholt, die Software, 
soweit wie möglich, 1 zu 1 auf die MKR1000 HW portiert. Siehe da, es 
läuft mittlerweile "ewig" so wie ich es dachte und das Teil bleibt im 
WLAN drin. Wenn das WLAN ausfällt und wieder da ist, bucht sich das Teil 
auch wie gewünscht, wieder ein.

von Thomas S. (thomas_s72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch ich habe einen ESP32 im WLAN an einer Fritzbox, kann die 
berichteten Probleme aber nicht bestätigen.
Allerdings ruft mein ESP alle 90 Minuten einen Zeitserver an, weiß nicht 
ob das das geschilderte Problem vermeidet..
Die Webseite der ESP-Uhr ist tagelang erreichbar, bei Abschalten der FB 
merkt der ESP den Ausfall und verbindet sich danach wieder automatisch 
zur FB7390. Alles so wie es sein soll.

Es gibt also kein prinzipielles Problem mit ESP32 und WLAN so dass man 
das Teil rauswerfen müßte.
Gruß Thomas

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutzt ihr zum Programmieren der ESPs die Arduino IDE?

Wenn ja, welchen ESP-Core habt ihr installiert?

von Thomas S. (thomas_s72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mein Programm nutzt das Arduino Framework unter PlatformIO.
Die Arduino IDE ist in meinen Augen für umfangreiche Projekte 
unbrauchbar, eher Bastelkram. VS Code mit PlatformIO gefällt mir sehr 
gut und macht das Leben leicht.
Welche ESP-Core da installiert ist weiß ich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.