Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Steckerbelegung CEE


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich ein Verlängerungskabel mit CEE-Stecker einstecke, fliegt die 
Sicherung für Fehlerstrom. Zuerst dachte ich, das angeschlossene Gerät 
sei kaputt, stellte dann aber fest, dass die Sicherung schon fliegt, 
wenn nur das Verlängerungskabel eingesteckt wird, ohne dass das Gerät 
angeschlossen ist.

Das Kabel wurde gebraucht gekauft, der ursprüngliche Besitzer hatte 
damit eine Säge betrieben.

Jetzt habe ich den Stecker mal aufgeschraubt und festgestellt, dass das 
Kabel nur 4-adrig ist. Der Kontakt für PE ist im Stecker mit N zusammen 
geklemmt. Die Bezeichnungen habe ich hier entnommen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:CEE-Stecker.jpg
Darf das sein?
Warum funktioniert das Kabel beim Verkäufer und nicht bei mir?
Wessen Steckdose ist richtig bzw. falsch angeklemmt?
Und vor allem: Wie mache ich es richtig, kann ich das Kabel überhaupt 
verwenden?

Vielen Dank.
Volker

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Wessen Steckdose ist richtig bzw. falsch angeklemmt?

Das kannst nur du messen. Die Belegung bei Wikipedia scheint jedenfalls 
richtig zu sein. N und PE zusammenzuklemmen, ist allerdings fahrlässig 
und das Kabel sollte man durch ein richtiges 5-adriges ersetzen.

von g457 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie mache ich es richtig [..] ?

4-adriges Kabel entfernen (und entsorgen), 5-adriges welches einfädeln 
und adäquat anschließen.

Der Suchbegriff für das Murkskabel lautet "Bauerndrehstrom".

HTH

von 2⁵ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Darf das sein?

Nicht mehr!

> Warum funktioniert das Kabel beim Verkäufer und nicht bei mir?

Weil er noch "alte" Drehstromdosen hatte, ohne FI, die auf CEE 
umgerüstet wurden. War er Landwirt?

> Wessen Steckdose ist richtig bzw. falsch angeklemmt?

Deine ist richtig!

> Und vor allem: Wie mache ich es richtig, kann ich das Kabel überhaupt
> verwenden?

Nein, das Kabel könntest du nur für Verbraucher verwenden, die keinen N 
benötigen und müsstest dazu die Brücke zwischen N und PE entfernen und 
die eine Ader nur für PE verwenden. Ist aber auch nicht mehr zugelassen. 
Du brauchst ein Kabel mit 5-Adern.

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Darf das sein?

Kann man drüber streiten. Wenn du keinen FI hast ist es prinzipiell 
egal, obschon es sinnvoll ist es zu trennen. Ich meine bei CEE sogar 
Pflicht, bin aber nicht sicher.

Volker schrieb:
> Warum funktioniert das Kabel beim Verkäufer und nicht bei mir?

Er hat keinen FI

Volker schrieb:
> Wessen Steckdose ist richtig bzw. falsch angeklemmt?

Ansichtssache. FI ist nur in gewissen Bereichen Pflicht. Küche, Bad, 
etc.
Ich persönlich denke man sollte überall FI Absicherung haben, von daher 
ist wohl deine "korrekt" angeschlossen.

Volker schrieb:
> Wie mache ich es richtig, kann ich das Kabel überhaupt verwenden?

Nein, Kabel tauschen gegen eins mit 5 Adern. Immerhin kannst du die 
Stecker verwenden die sind auch nicht ganz billig.

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Antworten.
Ja, der Verkäufer war Landwirt.

Also, als Notlösung könnte ich wohl den PE ganz abklemmen, bis ich eine 
Verlängerung besorgt habe, die alle 5 Pole belegt.
Brauche das Gerät nur heute Nachmittag und eine schnelle Lösung. Dann 
habe ich Zeit, das richtige Kabel zu besorgen.

von Jörg K. (joergk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Also, als Notlösung könnte ich wohl den PE ganz abklemmen, bis ich eine
> Verlängerung besorgt habe, die alle 5 Pole belegt.
> Brauche das Gerät nur heute Nachmittag und eine schnelle Lösung. Dann
> habe ich Zeit, das richtige Kabel zu besorgen.

R.I.P.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> FI ist nur in gewissen Bereichen Pflicht. Küche, Bad,
> etc.

Das war mal, seit 2009 gilt das für jede von Laien benutzbare Steckdose.

von 2⁵ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Also, als Notlösung könnte ich wohl den PE ganz abklemmen

Auf KEINEN FALL! Es durfte "früher" nur der N abgeklemmt werden, jetzt 
geht das gar nicht mehr. Hm... evtl. Schutzklasse II, aber kennt jemand 
Schutzklasse II Geräte mit Drehstromanschluss? Auf keinen Fall darfst du 
eine CEE Verlängerung "basteln", bei dem den PE nicht durchgeführt ist.

Wenn das Gerät, welches du anschließen willst, einen N braucht, kommst 
du um ein 5-pol Kabel nicht herum. Letzten Endes kommst du um ein 5-pol 
Kabel sowieso nicht herum!

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Das war mal, seit 2009 gilt das für jede von Laien benutzbare Steckdose.

Wie gesagt bin ich onehin ein verfechter für alles mit FI von daher habe 
ich mir da nie wirklich gedanken gemacht.

Aber in dem Fall umso besser!

Volker schrieb:
> Also, als Notlösung könnte ich wohl den PE ganz abklemmen, bis ich eine
> Verlängerung besorgt habe, die alle 5 Pole belegt.

Würde ich je nach Gerät eher nicht machen. Es ist wie immer, passieren 
wird vermutlich nichts aber joa, der PE hat schon seinen Grund.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:

> Also, als Notlösung könnte ich wohl den PE ganz abklemmen,

Wenn was abgeklemmt wird, sollte der N abgeklemmt werden. Wenn Du
einen reinen Drehstromverbraucher, also z.B. einen Drehstrommotor
hast, wird N nicht benötigt. Dann gibt es auch keine zusätzliche
Gefahr durch solch ein Kabel. Da viele Laien aber nicht unterschei-
den können, ob es ich um einen reinen Drehstromverbraucher oder
nicht handelt, gibt es wohl die Vorschrift, vieraderige Kabel nicht
mehr zu verwenden.

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typisch µC net - 1x Problemstellung mit zig-tsnd Antworten, fast wie bei 
den RA ....
Wer so ne lapidare Frage stellt, kann man dem wirklich echt helfen? Der 
macht doch sowieso was er für richtig hält? Egal ob es lebensgefährlich 
ist!
In echten E-Technik-Foren gibts auf sowas keine Antworten.

von 2⁵ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Ja, der Verkäufer war Landwirt.

Wieso wundert mich das nicht? Aber zu deinem Problem: Um wie viel Meter 
geht es denn? Jeder Baumarkt bietet CEE Verlängerungen an, oder du 
kaufst dir eine 5pol Schlauchleitung 2,5 mm² H05 (wenn du selbst 
Landwirt bist oder für anderes Gewerbe brauchst du eine H07 Leitung, 
Adernendhülsen nicht vergessen, die dürften wohl bei deinem gebraucht 
gekauften Kabel vermutlich auch fehlen)

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2⁵ schrieb:
> Aber zu deinem Problem

Und du meinst bei seiner banalen Frage helfen deine Tips ihm wirklich?

von A-Freak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau für 4-adrige Leitungen zu Motoren und Heizungen mit ohne 
Neutralleiter gibts auch passende 4-polige CEE-Stecker und Kupplungen, 
z.B. https://www.thomann.de/de/pce_014_6_shark_16a_4pol_400v_m.htm

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A-Freak schrieb:

> mit ohne

Ist das eine wörtliche Übersetzung aus dem Englischen?

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt, dass ich die Hinweise nicht ernst nehme?

Ich habe den PE abgeklemmt, 5 Minuten gearbeitet, dann das Kabel 
deaktiviert, in dem ich beide Stecker abgeschnitten habe.

Das nächste wird sein, ein 5-adriges Kabel zu kaufen. Brauche aber 25m, 
das wird nicht ganz billig werden.

Was kann ich mit dem alten 4-adrigen Kabel noch anfangen? Das ist ein 
richtig dickes mit einem Außendurchmesser von fast 2cm.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:

> Ich habe den PE abgeklemmt, 5 Minuten gearbeitet,

Gratuliere zum Überleben. War wohl reiner Zufall.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Was kann ich mit dem alten 4-adrigen Kabel noch anfangen? Das ist ein
> richtig dickes mit einem Außendurchmesser von fast 2cm.

Hi,
der "Schrotti" hat immer die Isolation abgemacht und hat dann das Kupfer 
zur Schmelzerei gebracht. Zahlte pro Kilo 3,65 Euro.
https://www.schrottankauf-bitterfelderstr23.de/kupferpreis.php

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Jörg K. (joergk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Was kann ich mit dem alten 4-adrigen Kabel noch anfangen? Das ist ein
> richtig dickes mit einem Außendurchmesser von fast 2cm.

Als fest an einer z.B. Kreissäge montierten Zuleitung sehr gut zu 
gebrauchen. Nur eben nicht als CEE-Verlängerung mit Kupplung

Jörg

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als fest an einer z.B. Kreissäge montierten Zuleitung sehr gut zu
> gebrauchen. Nur eben nicht als CEE-Verlängerung mit Kupplung

Das verstehe ich jetzt nicht: Um es "ganz richtig" zu machen, brauche 
ich doch alle 5 Pole, oder? Und welchen Pol würde ich dann an der 
Kreissäge weg lassen, wäre das dann N?

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Was kann ich mit dem alten 4-adrigen Kabel noch anfangen? Das ist ein
> richtig dickes mit einem Außendurchmesser von fast 2cm.

Hi,
bring es zurück zum Verkäufer.

ciao
gustav

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Ich habe den PE abgeklemmt, 5 Minuten gearbeitet, dann das Kabel
> deaktiviert, in dem ich beide Stecker abgeschnitten habe.

Wenn es so dringend war, dann hätte ich einen PE provisorisch zu der 
Maschine verlegt über ein weiteres Kabel. Der FI löst dann auch noch 
aus. Einige Baumärkte habe noch offen um ein 5poliges Kabel zu holen.

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> wäre das dann N?

Ja.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Das verstehe ich jetzt nicht: Um es "ganz richtig" zu machen, brauche
> ich doch alle 5 Pole, oder?

In der Regel ja.

> Und welchen Pol würde ich dann an der Kreissäge weg lassen,
> wäre das dann N?

Das kommt darauf an. Tolle Antwort, nicht wahr. Wenn die Kreissäge einen 
Motor in Dreiecksschaltung hat und deshalb gar kein N-Anschluss 
vorhanden ist. Dann ginge das mit den 4 Polen.

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gut, neues Kabel kaufen, das alte zum Wertstoffhof. Die Adern sind 
nämlich gar nicht aus Kupfer sondern aus silberfarbenem / grauen Draht.

Vielen Dank Euch allen!

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alu-Metall Mist als Kabel. Besser neu kaufen!

Also 25m Kabel. Mit wieviel Amper ist der Anschluss abgesichert? Und wie 
lange ist bereits die Zuleitung zur Steckdose?

Das sind Eckdaten für den zu ermittelnden passenden Querschnitt.

(https://rechneronline.de/material/spezifischer-widerstand.php Längen 
sind zu verdoppeln für Hin- und Rückleiter)

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Link wollte ich nehmen. Spannungsverlust 3% (oder 1.5% wenn nicht 
doppelte Länge eingegeben wurde)
https://www.electronicdeveloper.de/WiderstandSpannungsverlustKabel.aspx

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.