Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD9850 Inbetriebnahme


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von chris (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kennt Ihr das auch: An manchen Tagen scheint gar nichts zu klappen.
So wollte ich heute ein AD9850 Board testen, aber es ging erst einmal 
gar nichts.
Nach längerem Suchen habe ich festgestellt, dass die Masseklemmen beider 
Tastköpfe des Oszilloscops ( Rigol DS1052 ) hochohming sind. Zum Glück 
hatte ich noch alte Tastköpfe und habe einfach eine der Masseklemmen 
davon verwendet.

Der nächste Punkt: Es kam nur aus dem IOUTB Pin ein Signal bei 1kHz von 
ca. 1V Amplitude, an allen anderen nichts. Insbesondere kommt kein 
Signal am Ausgang des Tiefpassfilters Z_OUT. Nachdem ich die Platine 
genauer untersucht habe, sieht es wohl nach einem Bestückungsfehler aus. 
Die Spule L3 sieht nämlich wie ein Kondensator und nicht wie eine Spule 
aus.
Und tatsächlich wenn ich mit der Frequenz auf 1MHz hochgehe, kommt an 
dem Ausgang ein Signal von 150mV, was dafür Spricht, dass bei der 
Frequenz der Kondensator dann schließlich doch ein kleines Signal 
durchlässt.

Der Treiber ist von hier:
https://github.com/Shiloh4321/AD9850

von Mitlesa (Gast)


Lesenswert?

chris schrieb:
> Nachdem ich die Platine
> genauer untersucht habe, sieht es wohl nach einem Bestückungsfehler aus.
> Die Spule L3 sieht nämlich wie ein Kondensator und nicht wie eine Spule
> aus.

Nein, du machst etwas anderes falsch. Die Spulen sind Spulen,
auch wenn du es nicht für möglich hälst.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

chris schrieb:
> Nach längerem Suchen habe ich festgestellt, dass die Masseklemmen beider
> Tastköpfe des Oszilloscops ( Rigol DS1052 ) hochohming sind.
Dann zieh mal den Knickschutz an der Klemme ab und guck, ob das Kabel in 
der Quetschung Kontakt hat. Soetwas sollte sich finden lassen ;-)

von Christoph M. (mchris)


Lesenswert?

>Dann zieh mal den Knickschutz an der Klemme ab und guck, ob das Kabel in
>der Quetschung Kontakt hat. Soetwas sollte sich finden lassen ;-)

Kann ich mal machen, die Kabel scheinen ja sowieso hinüber. Seltsam nur, 
dass beide hochohmig sind. Wobei bei Kanal 2 hatte ich schon länger das 
Gefühlt, aber vermutlich hat die Masse Verbindung von Kanal 1 das 
meistens überdeckt.

 von Mitlesa
>Nein, du machst etwas anderes falsch. Die Spulen sind Spulen,
>auch wenn du es nicht für möglich hälst.

Nein, da liegst du falsch. Spulen lassen sich nämlich recht gut mit 
einem einfachen Multimeter nachmessen und eine Spule mit Widerstand im 
Megaohmbereich ist keine.

von Jens G. (jensig)


Lesenswert?

Na gut - und was ist jetzt das Problem? Wolltest Du jetzt wirklich nur 
wissen, ob wir das kennen?

von Mitlesa (Gast)


Lesenswert?

Christoph M. schrieb:
> Spulen lassen sich nämlich recht gut mit
> einem einfachen Multimeter nachmessen und eine Spule mit Widerstand im
> Megaohmbereich ist keine.

Vestehe. Genau so hochohmig wie die Masseklemmen, nicht wahr?

chris schrieb:
> dass die Masseklemmen beider
> Tastköpfe des Oszilloscops ( Rigol DS1052 ) hochohming sind

Ich sage dir, das (grosse) Problem sitzt vor deinem Bildschirm.

von Christoph M. (mchris)


Lesenswert?

>Na gut - und was ist jetzt das Problem? Wolltest Du jetzt wirklich nur
>wissen, ob wir das kennen?

Es gibt kein Problem, alle Effekte sind erkannt.
Interessant ist vielleicht noch zu bemerken, dass das Board in einem 
Amazon-Umschlag kam und zwar in einer normalen Kunstoftüte und ohne 
Knickschutz für die Beinchen. Die waren ziemlich verbogen.
Vielleicht hat jemand schon ähnliche Erfahrungen bei diesem Board 
gemacht.

>Ich sage dir, das (grosse) Problem sitzt vor deinem Bildschirm.
Das große Problem sind eher die Dummschwätzer mit Internetzugang.

von Christoph M. (mchris)


Lesenswert?

Wolfgang schrieb
>Dann zieh mal den Knickschutz an der Klemme ab und guck, ob das Kabel in
>der Quetschung Kontakt hat. Soetwas sollte sich finden lassen ;-)

Die GND-Tastkopfkabel habe ich jetzt mal genauer untersucht: Das eine 
Kabel hat wohl tatsächlich einen Kabelbruch gehabt. Ich habe es zuerst 
mit einer kleinen Nadel angestochen und dann jeweils von beiden Seiten 
mit dem Multimeter durchgemessen. Der Bruch lag nicht auf der Seite der 
Krokodilklemme, sondern auf der Tastkopfklemmseite. Beim zweiten Kabel 
bin ich mir nicht ganz sicher, aber das Problem lag auch nahe an der 
Tastkopfklemmseite. Das Kabel habe ich auseinanderziehen können.

Die Mitlesa-Spule habe ich mit einem Draht überbrückt. Jetzt 
funktionieren alle Ausgänge. Damit das Anti-Aliasing Filter korrekt 
funktioniert, muss ich noch eine passende Spule besorgen.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Christoph M. schrieb:
> Interessant ist vielleicht noch zu bemerken, dass das Board in einem
> Amazon-Umschlag kam und zwar in einer normalen Kunstoftüte und ohne
> Knickschutz für die Beinchen. Die waren ziemlich verbogen.
Soetwas bestellt man in China genau aus diesem Grund auch nicht mit 
eingelöteten Stiftleisten. Viele Anbieter legen die Stiftleisten genau 
deshalb separat bei - muss man bei der Bestellung nur drauf achten.

von Christoph M. (mchris)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

>Soetwas bestellt man in China genau aus diesem Grund auch nicht mit
>eingelöteten Stiftleisten. Viele Anbieter legen die Stiftleisten genau
>deshalb separat bei - muss man bei der Bestellung nur drauf achten.

Ich habe es bei Amazon im Schnellversand aus Deutschland bestellt, weil 
ich es in ein paar Tagen haben wollte. Das ist zwar deutlich teurer, man 
hat es aber dann in 3-4 Tagen. Dass die Stiftleisten schon eingelötet 
sind und kein Knickschutz darunter, hätte ich nicht erwartet.

Die, die ich auf den Bildern sehe, sind alle schon mit eingelöteten 
Stiftleisten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.