mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gaußschen Verbunddichte


Autor: mirco (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, bei dieser Aufgabe weiss ich überhaupt nicht wie ich da vorgehen
muss. Leider erwische ich unseren Dozenten nicht mehr vor der Klausur.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss dass das ein heavy Thema ist.
Vielleicht gibt es doch noch einen in diesem Forum wo in dieser
Thematik einen Durchblick haben könnte.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Formel im Anhang (die hast du doch sicher auch in deinem Skript?).
Einfach Koeffizientenvergleich machen und nach den gewünschten Variablen
auflösen.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas Schwarz,

danke für deine Hilfe.
Ja in unserem Skript sind total viele Formeln zu diesem Thema.
Leider tue ich mich schwer herauszufinden, wie ich die mit dem
Koeffizientenvergleich lösen könnte.
Ich weiss nicht wie ich da starten kann.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst 3 Gleichungen um deine 3 Unbekannten zu bestimmen.

Die erste bekommst du indem du den Faktor vor der Exponentialfunktion
vergleichst:
2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = 40 * pi

Dann vergleichst du was jeweils im Exponenten vor x^2, y^2 und xy
steht, das ergibt 3 weitere Gleichungen. Du hast also 4 Gleichungen,
von denen du 3 brauchst um nach s_x, s_y und c_xy aufzulösen.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die anderen Gleichungen sehen dann aus:

2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = -9/40*x^2

2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = -1/10*y^2

2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = +1/5*xy

stimmt das?

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komm da nicht drauf. Wie muss ich da den koeffizientenvergleich
durchführen? Das Skript von unserm Prof bringt auch nix.
Der hat uns nur das alles vorgelesen. Keine Aufgaben wurden dazu
gemacht.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Gleichungen sind falsch, die x und y müssen rausfallen. Dann kannst
du ganz einfach auflösen.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wie müssen die rausfallen?
Ich hab echt kein Plan! Sorry...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas,

Koeffiezientenvergleich ist mir jetzt klar. Aber wie setzte ich es für
die Gleichung ein?

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht wie ich das umsetzen muss.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas, vielleicht stelle ich mich blöde an.
Ich komme einfach nicht drauf, wie man das ganze hier genau macht.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = 40 * pi

--> s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = 20

Das Problem ist doch, dass in der Klammer ein x^2 ein y^2 und ein xy
steht? Mir fehlt da der Ansatz. Ich brauche ein beispiel wo ich das
dann umsetzen kann. Wie gesagt unser Prof hat gar nichts zu diesem
Thema gerechnet.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt! Ich bin am Ende. Wie und was und wo soll ich was vergleichen?
grrrr...

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Forum hier ist noch meine letzte Chance.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

mit der PDF Datei "rvs.pdf " kann nichts anfangen. Ich weiss
überhaupt nicht was ich da exakt tun muss.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, anders ausgedrückt: was musst du für c_xy, s_x, s_y
einsetzen damit die Gleichung für die Verbundwahrscheinlichkeitsdichte
so aussieht wie in der Angabe?

Ehrlich gesagt fände ich es sehr komisch wenn ein Prof sowas vorrechnen
würde, das sollte man als Ing-Student wirklich alleine hinbekommen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ging nur um die Gleichung 220 in rvs.pdf.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Andreas für deine Unterstützung.
Leider bekomme ich es noch immer nicht hin.
Werd nochmal versuchen ob ich den Prof nich irgendwie erreiche.
Ich bekomme es nicht gelöst.

Danke nochmals!

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Andreas,

kannst du mir nicht genau sagen wie ich zu der Lösung kommen kann?
Dafür wäre ich dir sehr dankbar.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Misst, den Prof. erriecht man nicht!
Kann mir niemand mit meinem Problem weiterhelfen?

Autor: Th. B. (pomdas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip hat Dir Andreas doch schon fast alles gesagt, was Du zur
Loesung der Aufgabe benoetigst. Die erste Gleichung hat er Dir sogar
genannt. Die anderen drei bekommst Du dadurch, dass Du den Exponenten
in eine Gestalt a*x+b*y+c*xy bringst und die Koeffizienten
vergleichst....

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und wie kann ich den Exponenten auf diese Gestalt a*x+b*y+c*xy
bringen? Im Exponenten steht -9x^2, 4y^2 und 8xy.
Da bin ich halt ratlos.

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon mal was von Quadratischen Gleichungen (p-q-Formel), Binomischen
Gleichungen und so gehört? Stoff aus der 8./9./10.Klasse...

Autor: Der inoffizielle WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger heissen doch "binomische Formeln"...

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe voll auf dem Schlauch!

Autor: Th. B. (pomdas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sollst den Exponenten der von Andreas geposteten Formel umstellen.
Bei dem Schema ist irrtuemlich das ^2 bei x und y verschwunden. Ich
versuche es nochmal: a*x^2+b*y^2+c*xy

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muss die Formel so aussehen:
2  pi  s_x^2 * s_y^2 * sqrt(1 - c_xy) = 40 * pi

(1) s_x^2 = -(9/40) * x^2

(2) s_y^2 = -(4/40) * y^2

(3) c_xy = +(8/40) * xy

------------------------------

(1) x^2:-9/40

(2) y^2:-4/40

(3)  xy:+8/40

Stimmt das? Wie muss ich dann weitermachen?

Autor: mirco (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • GV.zip (19,7 KB, 19 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Skript von unserem Sys Prof kann ich die Formel nicht finden.
Die sieht anders aus.In dem Skript finde ich nur diese Formeln.

Autor: Probiermaldas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs wenn du dich mal mit einem Kommilitonen zusammensetzt und es
dir einmal zeigen läßt ? Dann kommt bestimmt der
Schuppen-von-den-Augen-fall Effekt.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am kommenden Freitag treffen wir uns.
Ich bin mir aber sicher das keiner von den Kommilitonen erklären kann.
Die habe auch keinen Plan.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = -9/40*x^2
> 2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = -1/10*y^2
>2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) = +1/5*xy

Du sollst nur die KOEFFIZIENTEN vergleichen, das was VOR dem xy, x^2
und y^2 steht.

Was studierst du denn?

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas, das leuchtet mir ja auch ein.
Das heisst ich muss z.B. für x den entsprechenden koeffizienten
herausfinden. Und hier ist es -9/40*x^2.
In unseren Skript habe ich diese Formel überhaupt nicht.
Wie kommst du zu dieser Formel 2  pi  s_x  s_y  sqrt(1 - c_xy^2) ?

Im Anhang habe ich mal die Formeln von Skript reingestellt.(siehe
oberen Beitrag). Das verwirrt mich zusätzlich.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koeffizientenvergleich:

p1: 2*x^2+3*x+5
p2: a*x^2+b*x+c

Die Koeffizienten lauten 2,3 und 5 bzw. a,b,c. Damit die Polynome p1
und p2 gleich sind, muß also a=2, b=3 und c=5 sein.Die Koeffizienten
sind die Dinger VOR den x-en. Hat Andreas aber auch schon geschrieben.
Liest Du eigentlich die Antworten oder verstehst Du sie wirklich nicht?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er will ja mal Nachrichtentechnik Ingenieur werden, da braucht man
nichts zu verstehen. ;-)
Achja Mirko: Im 7. Semester brauchst du den Kram beim Quint wieder. Ich
würd also schauen, dass ich's jetzt schon versteh.

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok jetzt weiss immer noch nicht was dannach kommt.
Das ist echt eine blöde Aufgabe.
Wenn ich mal ein gelöstes Beispiel hätte, dann könnte ich es auch sehr
schnell nachvollziehen und müsste hier nicht fragen stellen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ok jetzt weiss immer noch nicht was dannach kommt.

Studium-Abbruch.

Autor: Miesepöter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DEUTSCHLAND, DEINE INGENIEURE!

Noch 15 Jahre weiter und man bekommt seinen Ing., wenn man 1+1 richtig
rechnen kann :-(

Autor: mirco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein dummes gelabere! Sorry das ich das ganze nicht verstehe!
Alles nur Besserwisser!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.