Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPV bzw Verstärker mV-V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Beki G. (bg_20)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
Könnte mir jemand sagen wie man am schnellsten zur eine 
Verstärkerschaltung die einen Spannungssignal von 30mV zu eine höhere 
Bereich 2V z.B verstärkt
Also einen 20-30 mV Spannungssignal das von ein differenzdrucksensor 
kommt zu eine Spannungsignal der zu Bereich 0-10 Volt werwendet werden 
kann.
danke im voraus.

von hinz (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre klug den Sensor zu benennen, möglichst mit Datenblatt. Und dann 
auch zu erwähnen wie schnell sich das Signal ändern wird.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Es wäre klug den Sensor zu benennen, möglichst mit Datenblatt. Und dann
> auch zu erwähnen wie schnell sich das Signal ändern wird.

...und auch die gewünschte Genauigkeit.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Beki G. schrieb:
> Könnte mir jemand sagen wie man am schnellsten zur eine
> Verstärkerschaltung die einen Spannungssignal von 30mV zu eine höhere
> Bereich 2V z.B verstärkt
> Also einen 20-30 mV Spannungssignal das von ein differenzdrucksensor
> kommt zu eine Spannungsignal der zu Bereich 0-10 Volt werwendet werden
> kann.

30mV, 20-30 mV, 2 V, 0-10 V...???

Überlege Dir doch erstmal was Du willst. Typischer Eröffnungsthread für 
einen neu angemeldeten User. Keine vernünftige Problembeschreibung, kein 
eigener Lösungsansatz.

Operationsverstärker ist das Zauberwort.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Beki G. schrieb:
> Könnte mir jemand sagen wie man am schnellsten zur eine
> Verstärkerschaltung die einen Spannungssignal von 30mV zu eine höhere
> Bereich 2V z.B verstärkt
Vielleicht kannst du den Satz noch mal so formulieren, dass sich auch 
einem Außenstehender die grammatikalische Struktur deines Konstruktes 
erschließt.

Einen OPV muss man übrigens zähmen. Für sich alleine ist der unter 
Umständen etwas unbändig. Für Verstärkerschaltungen bietet das Internet 
übrigens zahllose Beispiele, auch oft mit Berechnungswerkzeugen. Alleine 
bei den Suchbegriffen "nichtinvertierender Verstärker" wirst du 
zugeschmissen mit Schaltungen und Berechnungsbeispielen für deren 
Dimensionierung.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Beki G. schrieb:
> Könnte mir jemand sagen wie man am schnellsten zur eine
> Verstärkerschaltung die einen Spannungssignal von 30mV zu eine höhere
> Bereich 2V z.B verstärkt
> Also einen 20-30 mV Spannungssignal das von ein differenzdrucksensor
> kommt zu eine Spannungsignal der zu Bereich 0-10 Volt werwendet werden
> kann.

Ganz schnell?

Du hast also eine Eingangsspannung von 0 V bis 30 mV. Die soll in 0 V 
bis 10 V verstärkt werden.

V = 10 V / 30 mV = 333
mfg Klaus

Beitrag #6265519 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6265662 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6265696 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Guest (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Langsam kann ich den Typ verstehen der die Mods hier so dumm anmacht, 
dabei verteidige ich euch sonst. War mein Beitrag in dem ich 
vorgeschlagen habe Google und Elektronik Kompendium zu nutzen so 
schlimm? Ist schon eine Schande das man von Leuten verlangt selbst zu 
denken. Aber gut das ist in der heutigen Zeit nicht mehr gefragt versteh 
ich schon.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> Langsam kann ich den Typ verstehen der die Mods hier so dumm anmacht,
> dabei verteidige ich euch sonst.

Du musst hier niemanden verteidigen, dass können wir bei Bedarf schon 
selbst. Du solltest aber schon erkennen dass der Beitrag von Paul? 
beleidigend war und daher gelöscht wurde. So wie alle seine Beiträge 
dieser Art gelöscht wurden und auch zukünftig gelöscht werden.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> V = 10 V / 30 mV = 333
> mfg Klaus

Das ist schon mal ein Anfang.

von Guest (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Guest schrieb:
>> Langsam kann ich den Typ verstehen der die Mods hier so dumm anmacht,
>> dabei verteidige ich euch sonst.
>
> Du musst hier niemanden verteidigen, dass können wir bei Bedarf schon
> selbst. Du solltest aber schon erkennen dass der Beitrag von Paul?
> beleidigend war und daher gelöscht wurde. So wie alle seine Beiträge
> dieser Art gelöscht wurden und auch zukünftig gelöscht werden.

Dagegen sagt doch auch keiner was, aber wo war mein Beitrag 
beleidigend...?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Guest schrieb:
>>> Langsam kann ich den Typ verstehen der die Mods hier so dumm anmacht,
>>> dabei verteidige ich euch sonst.
>>
>> Du musst hier niemanden verteidigen, dass können wir bei Bedarf schon
>> selbst. Du solltest aber schon erkennen dass der Beitrag von Paul?
>> beleidigend war und daher gelöscht wurde. So wie alle seine Beiträge
>> dieser Art gelöscht wurden und auch zukünftig gelöscht werden.
>
> Dagegen sagt doch auch keiner was, aber wo war mein Beitrag
> beleidigend...?

Wo schrieb ich das?

Dein Kommentar war nur überflüssig weil derart beleidigende Kommentare, 
auf den sich deiner bezog, gelöscht werden. Da braucht es keine langen 
Erklärungen. Melden und nicht darauf reagieren, sonst gibt man den 
böswilligen Trollen auch noch Oberwasser...und eine Art der Bestätigung.


Ach Du grüne Neune schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> V = 10 V / 30 mV = 333
>> mfg Klaus
>
> Das ist schon mal ein Anfang.

Hoffentlich lohnt sich dein Aufwand. Der TO scheint es nicht für nötig 
zu halten mal zu reagieren. Vermutlich hat er die finale Antwort bereits 
gestern um 19:09 Uhr erwartet. Schließlich musste es schnell gehen😫

Beki G. schrieb:
> Könnte mir jemand sagen wie man am schnellsten...

: Bearbeitet durch User
von Ralph S. (jjflash)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Operationsverstärker ist das Zauberwort.

wenn er 20-30mV nach 0-10V umsetzen will,  braucht es eine OP Schaltung 
mit einstellbarem Offset (um die 20mV auf 0V zu drehen).

Vllt. in der Kette: Eingangsimpedanzwandler, nicht invertierendem 
Verstärker mal 10 mit Offset am -Ue des OP's (damit das einfach auf 0 zu 
drehen ist), gefolgt von einer oder zwei OP-Stufen, die die restliche 
Verstärkung von noch 100 erledigen müssen.

Je nachdem wie schnell und wie "gut" das sein muß bietet sich dann ein 
TL084 an.

Beitrag #6265955 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6265968 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Operationsverstärker ist das Zauberwort.
>
> wenn er 20-30mV nach 0-10V umsetzen will,  braucht es eine OP Schaltung
> mit einstellbarem Offset (um die 20mV auf 0V zu drehen).

Ihr redet euch hier alle die Köpfe heiß ... für nichts und wieder 
nichts.
Der TO war noch gar nicht wieder da. Und nur er weiß was er mit

Beki G. schrieb:
> Also einen 20-30 mV Spannungssignal das von ein differenzdrucksensor
> kommt zu eine Spannungsignal der zu Bereich 0-10 Volt werwendet werden
> kann.

überhaupt meint. Wahrscheinlich irgendeinen exotischen Bullshit, wo 
seine Spannung wild in der Gegend herumwabert und ab und zu mal einen 
Sprung von 30mV macht.

Ich befasse mich mittlerweile gar nicht mehr mit solchen Fragen. Wenn 
die Leute ihr Problem noch nicht mal beschreiben können, mache ich mir 
doch keine Mühe. Die Grammatik- und Rechtschreibfehler sind dann nur 
noch das Sahnehäubchen oben drauf.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> wenn er 20-30mV nach 0-10V umsetzen will,  braucht es eine OP Schaltung
> mit einstellbarem Offset

Bei einer Gesamtverstärkung von v = 333 ist das sicher eine gute Idee.

Beitrag #6265986 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph S. schrieb:
> wenn er 20-30mV nach 0-10V umsetzen will,  braucht es eine OP Schaltung
> mit einstellbarem Offset (um die 20mV auf 0V zu drehen).

... oder man wählt an Stelle des LM358 einen OP, der nicht schon bis zu 
9mV Offset haben kann.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
[…]

Beki G. schrieb:
> Verstärkerschaltung die einen Spannungssignal von 30mV zu eine höhere
> Bereich 2V z.B verstärkt
> Also einen 20-30 mV Spannungssignal das von ein differenzdrucksensor
> kommt zu eine Spannungsignal der zu Bereich 0-10 Volt werwendet werden
> kann.

Er spricht zuerst von "30 mV zu 2 V verstärken" und spricht dann davon 
"20 - 30 mV" zu verstärken. Deshalb bin ich auch nicht davon ausgegangen 
das er wirklich die "20 - 30 mV" zu "0 - 10 V" verstärken wollte.

Im letzteren Fall wird es schon etwas sportlich. Dann braucht man 
tatsächlich einen Verstärkungsfaktor von 1000.

Die Schaltung von "Ach Du grüne Neune" ist schon etwas für den 
einfacheren Fall. Aber selbst dort ist ein LM358 schon leicht 
überfordert.
Beitrag "Re: OPV bzw Verstärker mV-V"

Es muß schon ein OPV mit geringer Drift eingesetzt werden. Wenn der 
Differenzdrucksensor wirklich Werte von 20 mV bis 30 mV liefert, wäre 
auch ein Instrumentenverstärker eine gute Wahl. Bei einer geringen 
Bandbreite, was ja wahrscheinlich ist, könnte der Instrumentenverstärker 
die Verstärkung von 1000 auch allein ohne "Nachbrenner" schaffen.

Aber Beki nennt uns nocht nicht einmal was er als Differenzdrucksensor 
einsetzen möchte.
mfg Klaus

: Bearbeitet durch Moderator
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Ihr redet euch hier alle die Köpfe heiß ... für nichts und wieder
> nichts.

Nö, tun wir nicht.

> Der TO war noch gar nicht wieder da. Und nur er weiß was er mit

Ach was🤔

Jörg R. schrieb:
> 30mV, 20-30 mV, 2 V, 0-10 V...???
>
> Überlege Dir doch erstmal was Du willst. Typischer Eröffnungsthread für
> einen neu angemeldeten User. Keine vernünftige Problembeschreibung, kein
> eigener Lösungsansatz.

Jörg R. schrieb:
> Der TO scheint es nicht für nötig
> zu halten mal zu reagieren. Vermutlich hat er die finale Antwort bereits
> gestern um 19:09 Uhr erwartet. Schließlich musste es schnell gehen😫


Axel S. schrieb:
> Ich befasse mich mittlerweile gar nicht mehr mit solchen Fragen.

Doch, tust Du. Sonst gäbe es deinen langen Kommentar in diesem Thread 
nicht🤔

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6266225 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6266228 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Beki G. (bg_20)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute .
Ich bendanke mir bei allen die mir Möglichkeiten und Ratschläge gegeben 
haben,anderseits entschuldige ich mir an die jenigen die 
gramatikalischer Fehler und anfängerproblemen da erwähnt haben und mich 
für ein unseriösen halten.
Außerdem entschuldige ich mir bei ihnen dass ich mich so spät melde.Ich 
war beschäftigt und hatte  keinen Zugrif mehr an 
microcontroller-Forumskonto.

Von NULL an habe ich Deutsch nur 2 Semestern gelelernt und das während 
ich auch arbeiten müsste.Mit der DE-Sprache hatte ich nie vorher in 
meinen leben  zu tun gehabt.
Elektronik ist nicht mein Bereich und als erstes was ich als 
Elktronikforum gefunden habe ist das hier wo ihr alle sehr aktiv 
seits.Ich dachte hier könnte ich etwas Hilfe finden und  ich finde dass 
das hier, das Richtige war.

Ich versuche einmal noch etwas verständlicher zu werden.
Ich habe als Aufgabe ein Druckmesung durchzuführen und das mittels zwei 
Differenzdrucksensoren,und das dann mit dem SPS verwenden zu können und 
damit bestimmte Steuerung für ein weiteren Aktor zu schafen.
 (Ohne ARDUINO,und ohne POTI)

Differenzdrucksesnsor MPX10 DP
DIFFERENTIAL PORT OPTION CASE 344C–01, STYLE 1
Pinnumber
1  Gnd
2 +Vout
3  VS
4 –Vout
Nach ein paar Druckmessungen an ein 20 cm Behälter mit Wasser
d.h circa 0 - 20mBar
bekomme ich  0-30mv als Ausgangssignal.
Disen 0-30 mv muss ich verstärken an einen Signal 0-10V damit ich wie 
gesagt das weiter verwenden zu können.

Genauigkeit ist nicht so wichtig, 5 % reicht .
Falls es möglich ist brauche ich nur Hilfsantworten oder Ratschläge und 
nicht wertlosen Diskusionen.
Danke an alle im Voraus und Respekt für jeden.

von qwertzuiopü+ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtinvertierender Verstärker, Faktor 333, auf dem Offset vom OP achten 
(1mV Offset sind nicht so besonders schwierig, aber manche uralt-Dinger 
oder billige OPs liegen da drüber).

Wurde alles schon genannt, ich wollte es nur noch einmal kurz 
zusammenfassen.

von Beki G. (bg_20)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.