Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sallen Key an Spannungteiler?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oli. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Als Anti-Aliasing Filter am ADC ist ein Sallen-Key Filter angedacht.
Samplefrequenz 100kHz, fc um die 10kHz.

Nun wird das Eingangssignal durch einen Spannungsteiler vorgeteilt. Nach 
Helmhotz-Thevenin kann nun der Spannungsteiler durch Spannungsquelle und 
Serienwiderstand equivalent ersetzt werden, kann somit R1 im Sallen-Key 
filter dadurch gegeben werden?


Danke,

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oli. schrieb:
> Servus,
>
> Als Anti-Aliasing Filter am ADC ist ein Sallen-Key Filter angedacht.
> Samplefrequenz 100kHz, fc um die 10kHz.
> Nun wird das Eingangssignal durch einen Spannungsteiler vorgeteilt. Nach
> Helmhotz-Thevenin kann nun der Spannungsteiler durch Spannungsquelle und
> Serienwiderstand equivalent ersetzt werden, kann somit R1 im Sallen-Key
> filter dadurch gegeben werden?

Ja.

Der Widerstand der Parallelschaltung der beiden Widerstände muss R1 
ergeben.

von Jürgen W. (Firma: MED-EL GmbH) (wissenwasserj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest einen niederohmigen reinen RC-Tiefpaß anhängen; der OPV wird 
den Signaleinbruch beim unmittelbaren Sampling nicht kompensieren 
können.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli. schrieb:
> Nun wird das Eingangssignal durch einen Spannungsteiler vorgeteilt.

Wer speist das Eingangssignal ein?
Diese Grundschaltung eines Filters ist so dimensioniert, das die 
Signalquelle 0 Ohm Widerstand hat. Gewöhnlich schaltet man deshalb vor 
R1 einen Buffer der dies praktisch erfüllt.

Wie schon Helmut sagte, man kann R1 auch durch einen Spannungsteiler 
ersetzen. Die Parallelschaltung muß R1 ergeben. Jedoch gilt auch hier, 
der Innenwiderstand der Signalquelle addiert sich zum Widerstand der das 
Signal aufnimmt.

R1 = (Ri + R11) // R12

Für normale Ansprüche genügt eine Toleranz der Widerstände und 
Kondensatoren von 1%. Also wenn R1 = 1 KOhm beträgt, dann darf der 
Innenwiderstand (ganz grob vereinfacht gesagt) bis zu 10 Ohm betragen.

Wenn es sauber sein soll gehört vor R1 ein Buffer und davor der 
Spannungsteiler.
mfg Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.