Forum: PC-Programmierung website untersuchen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Robby (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich denke manche hier kennen die website lottoland.com
beim ausfüllen einen scheins kann man den button für den 
zufallsgenerator klicken.
ich möchte wissen wie der generator arbeitet bzw wie die zahlen erzeugt 
werden. kann man das herausfinden?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann? Meinst Du, das Teil generiert extra für Dich Zahlen, die am 
Ende auch gezogen werden, oder was?

von Jack V. (jackv)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robby schrieb:
> ich möchte wissen wie der generator arbeitet bzw wie die zahlen erzeugt
> werden. kann man das herausfinden?

Wenn’s clientseitig erzeugt wird, etwa via JS, könntest du F12 in 
Firefox oder Chrome/Chromium drücken, und dich auf die Suche nach dem 
entsprechenden Script machen.

von maler und landstreicher (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe weder Lust noch Zeit, den minified code genau zu durchsuchen.
Da ich aber nicht glaube, dass die Generierung der Quicktipps besonders 
kompliziert umgesetzt ist, denk ich mal, dass einfach z.B.

https://developer.mozilla.org/de/docs/Web/JavaScript/Reference/Global_Objects/Math/math.random

in einer Schleife verwendet wird, bis man genügend Zahlen hat.

von Mensch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

lieber TO leider kann ich dir nicht helfen - sorry.

Aber dir Ben kann ich auf die Sprünge helfen:

Könnte es nicht sein das der TO vielleicht verstehen möchte wie der 
Zufallsgenerator (so er den ein solcher wirklich sein sollte, ein echter 
ist ja gar nicht so einfach zu realisieren) auf der besagten Seite 
funktioniert, und sollte er (der Zufallsgenerator) gut sein eventuell 
selbst in seinen Anwendungen verwenden, bzw. zumindest die Grundidee 
dahinter zu nutzen.
Und ja vielleicht will er sehen was für ein Zufallsgenerator in der 
Praxis verwendet wird und nutzt deshalb bewusst nicht irgendwelche 
allgemeinen Erklärungen bezüglich Softwarezufallsgeneratoren z.B. in der 
Wikipedia, vielleicht ist er aber auch firm was die 
Zufallsgeneratortheorie angeht hat aber wenig Ahnung von 
Webseitenanalyse, und möchte "einfach" mal überprüfen wie gut oder 
schlecht genau der Zufallsgenerator auf der angesprochenen Seite ist.
Für mich wäre das nachvollziehbar, auch (du weist was das Wort "auch" 
bedeutet?!) mit den Hintergrund das Glücksspielseiten generell ein 
zwielichtiger Bereich ist wo gerne abgezockt und betrogen wird.

Ja das sind viele Vermutungen - aber irgendwie sind diese gar nicht so 
unwahrscheinlich und vor allem nachvollziehbar bzw. gut vorstellbar.

Mensch

von Lottoverlierer (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
maler und landstreicher schrieb:
> Ich habe weder Lust noch Zeit, den minified code genau zu durchsuchen

Dafür haben die Browser-Debugger einen "un-minify"-Knopf.
Breakpoint auf den Event-Handler, etwas durchklicken, das hier ist dein 
Code:
function generateNumber(normalORextra, container) {
    var successTrigger, randomNumber;
    var numberType = 'normalNumbers';
    var maxNumber = realEngineConfig.maxValue_normalNumbers;
    if (normalORextra === 'extra') {
        maxNumber = realEngineConfig.maxValue_extraNumbers;
        numberType = 'extraNumbers'
    }
    do {
        randomNumber = Math.floor(Math.random() * maxNumber) + 1;
        if ($.inArray(randomNumber, lineBet[numberType][container]) !== -1) {
            successTrigger = !1
        } else {
            lineBet[numberType][container].push(randomNumber);
            successTrigger = !0
        }
    } while (successTrigger === !1);
    return randomNumber
}
function sortNumber(a,b){return a-b}
function randomizeLineNumbers(container){
    for(nn=1;nn<=realEngineConfig.maxNumbers;nn++){
        generateNumber('', container);
    }
    for(en=1;en<=realEngineConfig.maxExtra;en++){
        generateNumber('extra', container);
    }
}

Also, wie vermutet, Math.random().

Deshalb, Browser-Konsole auf, eingeben:
 realEngineConfig.maxNumbers=47;

Und schon kommt raus, dass 45 und 11 heute nicht meine Glückszahlen 
sind.

von Fuzall (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann gar kein echter /guter Zufallsgenerator sein: denn in dieser 
Anwendung darf eine Zahl nicht wiederholt vorkommen.
Beim Lotto können immer nur noch Zahlen gezogen werden, welche noch "in 
der Tüte" sind.

von Lottoverlierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuzall schrieb:
> Beim Lotto können immer nur noch Zahlen gezogen werden, welche noch "in
> der Tüte" sind.

sh. Schleife oben. Die zieht solange Zufallszahlen aus dem vollen Beutel 
("mit rücklegen"), bis sie genug verschiedene hat. d.H. wenn eine Zahl 
doppelt gezogen wird, ignoriert man die und zieht einfach nochmal.

von Sonnenseite dank Lottogewinn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man tippt einfach immer die Zahlen, die als letztes gewonnen haben. Das 
sollte für einen höchst möglichen Gewinn sorgen, weil so vermutlich 
keiner spielt. Statistisch gesehen bleibt die Wahrscheinlichkeit zu 
gewinnen nämlich gleich...

von Ossi50 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Und dann? Meinst Du, das Teil generiert extra für Dich Zahlen, die am
> Ende auch gezogen werden, oder was?

Das kann dir doch egal sein! Ich würde auch gerne wissen wie die 
Zufallszahlen generiert werden. Und yäätzt? Muss ich mir dirgegenüber 
nun auch rechtfertigen?

BTW: warum schreiten bei sowas die Mods nicht ein? Jeden Scheiß löschen 
sie weg, aber so was bleibt stehen...

von Einfach machen Hamburg (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Robby schrieb:
> ich denke manche hier kennen die website lottoland.com

Ja, aber nicht weil sie gut ist. Mein gutgemeinter Rat: Meide lottoland 
und such dir eine bessere Seite.

von sid (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sonnenseite dank Lottogewinn schrieb:
> Man tippt einfach immer die Zahlen, die als letztes gewonnen haben. Das
> sollte für einen höchst möglichen Gewinn sorgen, weil so vermutlich
> keiner spielt.

ausser die Gewinner von letzter Woche hatten ein Dauerlos ;)

Alle Tipps sind immer SCHEISSE!
Besonders wenn man sie kommuniziert;
denn macht es auch nur EINER nach, halbierst Du schon Deinen Gewinn.

'sid

von Robby (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
es geht mir im Grunde darum zu erkennen, welche "Qualität" die 
Zufallszahlen haben. Wenn der Gererator z.b. die Zeit in die Generierung 
mit einbezieht, haben u.U. alle Nutzer die zur selbe Zeit den den 
Generator verwenden die selben Zahlen und der Gewinn teilt sich dann 
ggf. auf 100 Personen auf.

Die selbe Frage habe ich auch beim Quicktip in der Annahmestelle. Nur 
dort habe ich überhaupt keine EInsicht wie die Zahlen erzeugt werden. 
Bei einer Website hingegen schon...

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robby schrieb:
> Wenn der Gererator z.b. die Zeit in die Generierung mit
> einbezieht, haben u.U. alle Nutzer die zur selbe Zeit den
> Generator verwenden die selben Zahlen und der Gewinn
> teilt sich dann ggf. auf 100 Personen auf.

Vermutlich liefert Javascript 1/1000 Sekunde Auflösung für die Zeit. 
Macht 86 Millionen Zeitpunkte pro Tag. Wie viele Menschen spielen Lotto? 
Wie viele davon brauchen wöchentlich neue Zahlen? Wie viele davon 
verwenden einen Quicktip? Wie groß ist also die Wahrscheinlichkeit, dass 
jemand außer dir die gleichen Zahlen bekommt?

Also gut, größer als 0, aber die Aufrufe verteilen sich nicht 
gleichmäßig über die Woche, das solltest du ausnutzen. Samstag kurz vor 
Mittag scheint mir die ungünstigste Zeit zu sein. Versuche es morgens um 
3:13, und besser noch am Freitag oder Donnerstag.

Andererseits will man doch garkeine zufälligen Zahlen ankreuzen, sondern 
solche, die wenig benutzt werden. Die Statistik, welche Zahlen 
angekreuzt werden, ist wahrscheinlich noch geheimer als die Zahlen von 
nächster Woche. Aber ein wenig kann man sich zusammenreimen. Ich würde 
z.B. die 3, 14, 15, 9, 26 und 5 meiden, und generell die 1 bis 12. 13 
geht sowieso nicht, alles unter 32 ist nicht so toll und 42 geht wieder 
garnicht.

von Mal einwerfen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt aber - jagt den Werbetroll raus. So ein duennwandiger Bullshit

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.