Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehälter Österreich 2020


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Venky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hätte Lust mal in Österreich zu arbeiten für einige Zeit und mit meiner 
Freundin hinzuziehen (die kommt von dort).

Was kann man ungefähr erwarten für 10 J. Berufserfahrung in ET bzw. auch 
IT (Industrieautomation, Softwareentwicklung), mit Master?
Was mich eher interessieren würde,  was sind eure Erfahrungen und Löhne, 
wenn ihr in AT arbeitet? Wie hoch sind eure Löhne? Erfahrungen? 
Ausbildung?
Raum Wien - IT, Linz, Graz - eher Industrie.
Ist Salzburg,  Innsbruck nicht viel eher touristisch ausgelegt?

Und.. würde sich Bayern mit IGM Tarifen und Urlaub nicht eher lohnen?
Grüsse,
Venky

Beitrag #6267660 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Logisch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> Und.. würde sich Bayern mit IGM Tarifen und Urlaub nicht eher lohnen?

Ja, aber noch mehr Schweiz und Urlaub dort.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> Wie hoch sind eure Löhne? Erfahrungen?

Abzüge wären da auch interessant. Österreich soll da etwas anders sein 
als Deutschland.

von Hau wech den Scheisser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> Was kann man ungefähr erwarten für 10 J. Berufserfahrung in ET bzw. auch
> IT (Industrieautomation, Softwareentwicklung), mit Master?

Lies die Stellenagebote, da muss in Österreich das zu erwartende 
Mindestgehalt drinstehen.
https://www.karriere.at/jobs/master/wien#5687354

> Und.. würde sich Bayern mit IGM Tarifen und Urlaub nicht eher lohnen?
Deine Entscheidung, die Du anhand Deiner Zahlen und Deiner 
Erwartungshaltung für Dich allein treffen musst.

von Venky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hau wech den Scheisser schrieb:
> Lies die Stellenagebote, da muss in Österreich das zu erwartende
> Mindestgehalt drinstehen.
> https://www.karriere.at/jobs/master/wien#5687354

da sehe ich nur Jobs wie "Scrum Master". Was ist denn da so besonders an 
der Rolle, dass die Unternehmen das wollen bzw. zahlen.

Sachengibts schrieb im Beitrag #6267660:
> Ich würde 2000 brutto zahlen
Für was? dass ich dir mal so richtig zeig, wo's lang geht? ;-)
Da hab ich ja als Student mehr Taschengeld im Praktikum bekommen, und 
ich war auf Montage / und auch mal im Stahlwerk übern Sommer. Ja, so 
richtig Schichtarbeiter - ölig & dreckig, wie sich's gehört. Darauf 
stehn die Mädls.

Hau wech den Scheisser schrieb:
>> Und.. würde sich Bayern mit IGM Tarifen und Urlaub nicht eher lohnen?
> Deine Entscheidung, die Du anhand Deiner Zahlen und Deiner
> Erwartungshaltung für Dich allein treffen musst.
Jep... ist auch sehr schön, mal sehen was Freundin sagt.

Reinhard S. schrieb:
> Venky schrieb:
>> Wie hoch sind eure Löhne? Erfahrungen?
>
> Abzüge wären da auch interessant. Österreich soll da etwas anders sein
> als Deutschland.
Ja, bisschen anders versteuert. 13+14 Monatsgehalt ist Standard, diese 
sind wiederum leichter besteuert.

von Logisch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> Ja, so richtig Schichtarbeiter - ölig & dreckig, wie sich's gehört.
> Darauf stehn die Mädls.

Schon lange nicht mehr. Wie alt bist du denn?

von Sepp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Österreich gibt es oft ein 13. und 14. Gehalt, worauf erheblich 
weniger Steuern erhoben werden. Das sollte man immer mit 
berücksichtigen.

von Mitleser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachengibts schrieb im Beitrag #6267660:
> Ich würde 2000 brutto zahlen

Begründung?

von Mal einwerfen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sachengibts schrieb:
>> Ich würde 2000 brutto zahlen
>
>Begründung?

Solange die Auslaender noch top motiviert sind kann man schon an der 
oberen Grenze zahlen. Mit sinkender Motivation muss man dann halt 
runter. Aber die 2000 passen schon. Die Sozialabgaben oben drauf sind 
schon noch heftig fuer den Arbeitgeber.

Beitrag #6268415 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage mal 2800€ Netto x 14. Schaue dir doch einfach einmalb z.B. den 
IT-Kollektivvertrag an, danach richten sich die Unternehmen zuerst 
einmal.

IGM Disneyland, Schweiz oder USA sind finanziell wahrscheinlich 
lohnender, aber Geld ist ja auch nicht alles.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal einwerfen schrieb:
>>Sachengibts schrieb:
>>> Ich würde 2000 brutto zahlen
>>
>>Begründung?
>
> Solange die Auslaender noch top motiviert sind kann man schon an der
> oberen Grenze zahlen.

Wozu an der oberen Grenze zahlen, wenn sie eh motiviert sind?

von Ösiländer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

in Österreich gibt es zu jeder Stellenausschreibung auch die Angabe der 
min. KV-Gehälter. Diese können wirklich sehr gering ausfallen aber 
meistens bekommt man KV+Überbezahlung, je nach Qualifikation.

Meine Stelle bspw. war mit 2.8k Brutto ausgeschrieben und da ich einiges 
mehr an Erfahrung mitgebracht habe, haben sie mir im Endeffekt 4.8k 
brutto Bezahlt.

In Österreich gibt es 14x Brutto-Gehalt, wovon 12x normal gestaffelt 
besteuert wird und 13. und 14. Gehalt (umgangssprachlich auch Urlaubs- 
und Weihnachtsgeld genannt) sehr gering besteuert wird. 13. / 14. Gehalt 
wird im Juni bspw. November ausbezahlt, zzgl. zum normalen Gehalt.

Gutes Bsp. zu meinem Gehalt:

Brutto: 4.8k => 2.879,59 Netto x 12 + 3.776,75 Netto Urlaubsgeld + 
3.739,54 Netto Weihnachtsgeld ==> 42.071,37 Netto Jahresgehalt bei 67,2k 
Brutto.
(Quelle: https://bruttonetto.arbeiterkammer.at/ )

Es gibt kein Steuersplitting wie in DE! Das heißt, du zahlst Steuern 
nach Einkommen, egal ob verheiratet oder nicht!

In DE  müsste ich mit STKL I folgendes Einkommen haben (BY), um etwa auf 
das gleiche Netto zu kommen:  ~72.6k

Achja, 25Tage Urlaub ist KV-Standard, Arbeitszeit variiert v. 38,5-40h

LG

von Dr. Who (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür sind die Lebensmittel in Österreich empfindlich teurer. Auf dem 
Land wenn's nicht gerade einen Hofer in der Nähe gibt mindestens um die 
1/3-1/2 verglichen mit Deutschland.

Politisch gesehen ist das Land genau so ein Desaster wie Deutschland, 
die Leute die dort regieren haben genau so wie in Deutschland diverse 
Macht-Gene wie in der Monarchie in sich.
Wer als Arbeitnehmer ein freies Land sucht wird anderswo glücklicher.
Wer natürlich bereits ausgekoppelt hat aus der Wirtschaft und das Leben 
und Land genießen möchte wird in Österreich sicherlich Freude daran 
finden.

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dafür sind die Lebensmittel in Österreich empfindlich teurer. Auf dem
Land wenn's nicht gerade einen Hofer in der Nähe gibt mindestens um die
1/3-1/2 verglichen mit Deutschland.

Aha. Einer, der billig futtern will. Wie gibt's am meisten Kalorien fuer 
das kleinste Geld. Naja. Da wo am Meisten Zucker und Fett drin ist. Also 
ein paar Flaschen Suessgetraenk, einen fettriefenden BigMac, und ein 
paar Bratkartoffeln. Kann man als Junger machen..

Beitrag #6269566 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dr. Who (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Aha. Einer, der billig futtern will. Wie gibt's am meisten Kalorien fuer
> das kleinste Geld. Naja. Da wo am Meisten Zucker und Fett drin ist. Also
> ein paar Flaschen Suessgetraenk, einen fettriefenden BigMac, und ein
> paar Bratkartoffeln. Kann man als Junger machen..

Ich nenne nur mal ein paar Beispiele:

https://www.aldi-nord.de/produkte/aus-unserem-sortiment/fertiggerichte/obst-gemuese/buttergemuese-6817.article.html
kg 1.63 EUR

https://www.interspar.at/shop/lebensmittel/search/?sp_cs=UTF-8&allergenes=&nutritionProfiles=&q=buttergem%C3%BCse
Interspar diverses Buttergemüse fast 5 EUR.

https://www.aldi-nord.de/produkte/aus-unserem-sortiment/fisch-meeresfruechte/lachsfilets-6866.article.html
250G 4.29 EUR

https://www.interspar.at/shop/lebensmittel/spar-lachs-filets-natur-2-stueck/p/2020002851811
250G 5.99 EUR
Bei Lachs gibt's auch einen deutlichen Unterschied.


Milch
Interspar Bio Milch 1.35 EUR
Aldi-Nord Bio Milch 1.09 EUR (Fettarm 99 Cent)

Interspar ist da ja noch der günstigere, Billa & Spar fischen die Leute 
auf dem Land ganz schön ab in Österreich.

Ich hab lange genug in Deutschland gewohnt und in Österreich geht das 
Geld richtig schnell drauf. Ein durchschnittlicher Einkauf lag in 
Deutschland bei 20-30 EUR, in Österreich bei 40-60 EUR.

Was in Österreich deutlich billiger ist, ist z.B Strom.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Who schrieb:
> Interspar ist da ja noch der günstigere, Billa & Spar fischen die Leute
> auf dem Land ganz schön ab in Österreich.

Interspar ist in Österreich sicher einer der teureren. Warum du denkst 
das Spar eine andere Preisstruktur hat als Interspar ist mir auch ein 
Rätsel.

Du suchst da Preise vom Discounter Aldi-Nord und vergleichst es mit 
einem teuren Geschäft. Bloß nicht Preise von Aldi-Nord mit 
Hofer(=Aldi-Süd in Österreich) vergleichen, sonst passt dein Vergleich 
ja am Ende nicht.

von Dr. Who (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interspar ist ein Unternehmen.

Gibt's bei Spar eine Preisbindung?

Das sind ja eher Franchise-Unternehmen.
Eventuell schreibt ihnen Spar mal ein Angebot vor und bekommen dann 
vielleicht Werbematerial zugeschickt.

So genau hab ich mir Spar/Interspar noch nicht angesehen, Interspar 
gibt's ja auch deutlich weniger.

von Venky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ösiländer schrieb:
> Servus,
Servus, spitze Infos... danke!!

Dr. Who schrieb:
> Ich nenne nur mal ein paar Beispiele:

Servus und danke für die Infos!

P.S. hab jetzt zufällig auch rausgefunden, dass die Kampusch auch noch 
eine erfolgreiche Geschäftsfrau geworden ist (sind aber ältere News).... 
450000 Euro netto.... Gewinn in 8 Monaten ;-)

von Ösiländer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> P.S. hab jetzt zufällig auch rausgefunden, dass die Kampusch auch noch
> eine erfolgreiche Geschäftsfrau geworden ist (sind aber ältere News)....
> 450000 Euro netto.... Gewinn in 8 Monaten ;-)

Hatte ja auch genug Zeit, sich einen Business-Case auszudenken ;)

von edeadlk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,
die Vorposter haben eh schon einige Infos geliefert - zu ein paar Themen 
kann ich vielleicht etwas beisteuern.

Als Vorabinfo: Ich bin Anfang 30, BSc Elektronik, >5 Jahre 
Berufserfahrung als Embedded Software Entwickler (hauptsächlich Linux 
Treiber/Yocto) mit vielen Zusatzaufgaben und auch gelegentlich 
Kundenkontakt, aber keinerlei Projektmanagement oder Führungsaufgaben. 
Firmengröße <20 Mitabeiter inklusive Putzfrau. Österreicher, wohne in 
Wien.

Aktueller Verdienst: 4300 brutto entspricht 38442,90 netto im Jahr. 
38,5h + All-In - Real etwa 41h/Woche. Bin im Vergleich zu Kollegen im 
Mittelfeld, der bestbezahlteste Kollege ohne Führungsposition verdient 
knapp 5k brutto, allerdings mit >10 Jahren in derselben Firma.
Im Vergleich zu Kollegen in anderen Firmen: Die Bezahlung ist 
einigermaßen OK, man kann auf jeden Fall mehr verdienen (zB beim ein 
oder anderen Auto - Zulieferer), allerdings mit mehr Stress und die 
Wochenarbeitszeit geht dann eher Richtung 50h - und Code wird man aller 
Wahrscheinlichkeit auch keinen mehr sehen.
Tendenziell hab ich im Vergleich zu vergleichbaren Kollegen in der 
Branche eines der geringsten Gehälter, aber auch die angenehmste Arbeit.
Gehaltsangaben in Jobanzeigen sind mittlerweile verpflichtend, aber zu 
99% das Mindestgehalt laut Kollektivvertrag. Ich persönlich kenne 
niemanden der nach Kollektivvertrag bezahlt wird, nicht einmal direkt 
von der Schule.

Wohnung mit knapp 70m2 kostet mich etwas über 1000€/Monat, warm 
inklusive Internet und Putzfrau (natürlich schwarz) in einem der inneren 
Stadtbezirke. Wohnungspreise steigen in Wien aber wie verrückt und 
mittlerweile würde ich für dieselbe Wohnung wohl mindestens 150€ mehr 
pro Monat hinlegen.

Nachdem ich ein paar Bekannte in der Gegend München und in Hannover hab 
trau ich mich zu sagen: Ausgehen/Theater/Kleidung etc kostet ähnlich 
viel wie in München/Berlin/Hamburg. Dinge des täglichen Gebrauchs sind 
definitiv teurer (vor allem Körperpflegeprodukte), Nahrungsmittel sind 
aber vergleichbar. Der Unterschied ist - meiner Meinung nach: Das 
Qualitätslevel mancher deutscher Diskonter existiert in Ö einfach nicht 
- das billigste hier ist hochwertiger als das billigste in D, dafür 
allerdings auch etwas teurer.
Zusätzlich möchte ich einen Unterschied bei den Arbeitsbedingungen 
hervorheben: In Ö sind die Gesetze zu Arbeitnehmerschutz und die 
Absicherung im Fall von Arbeitslosigkeit etc. bei weitem 
Arbeitnehmerfreundlicher als in D und du bist automatisch (und 
verpflichtend) Mitglied einer tatsächlich hilfreichen 
Arbeitnehmervertretung (Arbeiterkammer).

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edeadlk schrieb:
> Aktueller Verdienst: 4300 brutto entspricht 38442,90 netto im Jahr.
> 38,5h + All-In - Real etwa 41h/Woche. Bin im Vergleich zu Kollegen im
> Mittelfeld, der bestbezahlteste Kollege ohne Führungsposition verdient
> knapp 5k brutto, allerdings mit >10 Jahren in derselben Firma.

Sehr interessant, vielen Dank für die Zahlen. Damit ist Österreich vom 
Gehalt her definitiv uninteressant für mich. In Bayern geht mit IG 
Metalltarif wesentlich mehr, auch ohne Führungsposition.

von edeadlk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Sehr interessant, vielen Dank für die Zahlen. Damit ist Österreich vom
> Gehalt her definitiv uninteressant für mich. In Bayern geht mit IG
> Metalltarif wesentlich mehr, auch ohne Führungsposition.

Ist das so? Rein aus eigenem Interesse und weil mir auch schon öfter 
Angebote aus der Bayern Gegend untergekommen sind. Ich kenn mich 
allerdings nicht gut genug aus mit Deutschland...

Nach meiner Berechnung (basierend auf den Tariftabellen IG Metall 2018:

Höchste Angabe in der Tariftabelle: 5819€
Entspricht netto laut Internet in Bayern 40747,18€
Mein Nettoeinkommen mit 6 Jahren BE: 38442,90

Differenz also 2300€ netto/Jahr, das ist jetzt meiner Meinung nach nicht 
gerade wesentlich viel, bzw wird durch eigenes Verhandlungsgeschick und 
4 Jahre mehr im Beruf bestimmt ausgeglichen, wenn nicht übertroffen.

Oder liegt bei mir hier ein Denkfehler vor?

von Dr. Who (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edeadlk schrieb:
> meiner Meinung nach: Das
> Qualitätslevel mancher deutscher Diskonter existiert in Ö einfach nicht
> - das billigste hier ist hochwertiger als das billigste in D, dafür
> allerdings auch etwas teurer.

Das ist nur der Schein, drinnen steckt genau das Gleiche wie bei den 
deutschen Discountern. Schau dir mal Orangensaft an das kommt 
konzentriert aus dem Süden mit dem LKW und wird dann in Ö/D nochmal 
aufgepanscht.
Vor einigen Jahren gab's mal einen Skandal bezüglich Toni's 
Freilandeier, dort wurden billige auswärtige Eier beigemischt oder 
abgelaufene Eier einfach umgelabelt.
Mir sind solche Dinge schon selber bei diversen Fleischertheken 
aufgefallen, gerade das marinierte Fleisch ist hin und wieder 
abgelaufenes Gammelfleisch.
Im Grunde weiß das ja eh jeder aber man will's nicht wahrhaben (so wie 
die Billiglöhner in der deutschen Fleischindustrie, man weiß das seit 
Jahrzehnten und unternimmt im Grunde nichts dagegen, na man importiert 
einfach noch billigere Arbeiter aus einem anderen Land).
Stichwort Korridor für Billigarbeiter aus Rumänien für die 24h Pflege in 
Österreich.
Dann gibt's in Österreich noch die Holzindustrie mit ausländischem Holz 
das wohl billiger ist als das inländische (inkl. Transport), die 
Speditionen die üblicherweise mit ausgeflaggten LKWs unterwegs sind.

Arbeiten in AT/DE ist selbst im technologischen Bereich einfach sehr 
unattraktiv. Ich kenne den Medizinbereich und gerade dort wird sehr viel 
Schindluder betrieben. Da wundert es mich dann auch nicht dass die 
Krankenkassenbeiträge in beiden Ländern so exorbitant hoch sind. Mit 
effektiver Leistung hat das nicht viel zu tun. 1/6-2/6tel der Beiträge 
ist vielleicht gerechtfertigt.

Und wer sich in AT/DE gegen das System auflehnt ist ein Weltverschwörer, 
in Deutschland ein Reichsbürger in Österreich ein Staatsverweigerer.
Aktuell ist in beiden Ländern ziemlich viel aus den Fugen geraten.

Mit Deinen 38k Netto, wie viel Sparquote hast Du denn effektiv? Wenn 
noch eine Familie davon leben müsste würde ich sagen mit dem Betrag 
wärst Du zwischen unterem und mittlerer Mittelschicht einzuordnen. 
Während Leute in billigeren Ländern mit dem gleichen Einkommen schon zur 
unteren Oberschicht gehören würden.

Und wer lebt gut von den Steuern und Abgaben? Staatsbedienstete, zum 
Teil auch ein paar Rentner (aber nicht zu viele, viele sind im Alter 
gerade mal so abgesichert kenne einige die mit 900 EUR nach Hause gehen 
in Österreich).

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edeadlk schrieb:
> Oder liegt bei mir hier ein Denkfehler vor?

Ja, denn in der Tabelle ist jeweils nur das Grundgehalt angegeben.

- Die Summen, die du in der Tariftabelle der IG Metall findest, sind auf 
Basis einer 35h-Woche, d.h. für einen 40h-Vertrag ist das Grundgehalt 
zunächst mit dem Faktor 40/35 zu multiplizieren.

- Hinzu kommt die Leistungszulage von 0 bis 28% (in Bayern) obendrauf; 
Mittelwert ist 14%, der auch unternehmensweit mindestens erreicht werden 
muss. Je länger man im Unternehmen ist, umso höher liegt in der Regel 
die Leistungszulage.

- Hinzu kommen Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und tarifliches 
Zusatzentgelt, was zusammen einen Faktor von 13,525 für das Gehalt 
ergibt (statt 12,0 für 12 Monate), plus ein T-ZUG Sockelbetrag von 400 
€.

- Hinzu kommt eine variable Jahressonderzahlung für den Tarifkreis, die 
von Umsatz und Gewinn des Unternehmens abhängt.

In Summe liegt man bei der höchsten Entgeltgruppe schnell über 100k €. 
Das kannst du dir ja nun selbst ausrechnen. Netto bei Steuerklasse I 
liegen also über ca. 2k pro Monat dazwischen. Das ist ein ordentlicher 
Unterschied.

Führungskraft muss man dafür übrigens noch nicht sein, diese haben 
normalerweise einen AT-Vertrag (Außertariflich, d.h. in diesem Fall über 
dem Tarif angesiedelt).

von LangfristigPlanen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> In Summe liegt man bei der höchsten Entgeltgruppe schnell über 100k €.

Das bekommt man in Bayern und BW bei vielen Unternehmen ohne sich ein 
Bein ausreissen zu müssen. Für 40h und Überstunden werden mit Zulage 
bezahlt.

edeadlk schrieb:
> und Code wird man aller Wahrscheinlichkeit auch keinen mehr sehen.

Code sieht man dann aber tatsächlich eher selten.

edeadlk schrieb:
> Wohnung mit knapp 70m2 kostet mich etwas über 1000€/Monat, warm
> inklusive Internet und Putzfrau (natürlich schwarz) in einem der inneren
> Stadtbezirke. Wohnungspreise steigen in Wien aber wie verrückt und
> mittlerweile würde ich für dieselbe Wohnung wohl mindestens 150€ mehr
> pro Monat hinlegen.

Das ist der Punkt, der es unattraktiv macht. Wenn du irgendwann Frau und 
Kind willst, sind 70qm zu klein, aber du kannst ja schlecht 2800 für die 
Wohnung plus Nebenkosten zahlen. Wie soll man dann noch investieren.

edeadlk schrieb:
> Nachdem ich ein paar Bekannte in der Gegend München und in Hannover

Du musst aber berücksichtigen, dass in Hannover/Hildesheim/Salzgitter 
(Siemens, MTU, Bosch, VW, Continental, Alstom usw) ähnlich hohe Gehälter 
gezahlt werden wie in München, aber die Wohnung deutlich günstiger ist. 
Während in München ähnlich wie in Wien über 30% vom Bruttogehalt für die 
Wohnung gezahlt werden, sind es dort nur 15%. Dadurch kann man entweder 
viel schöner wohnen oder aber deutlich mehr investieren, was zu einem 
früheren Renteneintritt führt.

von edeadlk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!
Mir waren diese Zusatzzahlungen nicht bekannt, damit ist ganz klar wo 
mehr zu holen ist!

Wo man sich wohler fühlt und sich sein Leben verbringen möchte muss 
sowieso jeder für sich entscheiden. Geld ist definitiv nicht alles.

Beitrag #6274635 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Estereich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sachengibts schrieb im Beitrag #6274635:
> Wer will schon zu den Ösis?

Die Marmeladinger, wer sonst oida

von Venky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Who schrieb:
> Arbeiten in AT/DE ist selbst im technologischen Bereich einfach sehr
> unattraktiv. Ich kenne den Medizinbereich und gerade dort wird sehr viel
> Schindluder betrieben.
Achja gut zu wissen.. Dachte immer der Medizinbereich ist hoch bezahlt 
und hoch professionell....!?

Estereich schrieb:
> Sachengibts schrieb im Beitrag #6274635:
>> Wer will schon zu den Ösis?
>
> Die Marmeladinger, wer sonst oida

bzw. Piefkinesen, du Hawara!

von Estereich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Venky schrieb:
> bzw. Piefkinesen, du Hawara!

Hawi des is zu auffällig, des checkn's z'schnö

von M. Agnet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Österreich ist alles voi mit Berg.
Des is wos für Schluchtnscheißer.

von Venky (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. Agnet schrieb:
> In Österreich ist alles voi mit Berg.
> Des is wos für Schluchtnscheißer.

He, Oida, bist deppat? Bist mit deim Schädl in a Bergwaund einiglafen?! 
Berg san geil, auf da Oim gibts ka Sünd, und ausserdem hot de 
Bauerntochter übergrosse Tepf, super zum Schnackseln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.