Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug MEMS Barometer öffnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von floep (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich würde gerne von einem MEMS-Barometer (Bosch BMP280) den Metalldeckel 
entfernen. Das Ganze am liebsten so, dass der Sensor intakt bleibt. Weiß 
jemand, wie diese kleinen Metalldeckel mit dem PCB-Träger verbunden 
sind? Epoxy? Lötung? Falls jemand einen Tipp hat, wie sich der Deckel 
entfernen lässt, freue ich mich über Hinweise.

Viele Grüße!

von Mal einwerfen, subito (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Aktion soll was ?

von yxcvbnm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hammer, Meissel

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.systemplus.fr/wp-content/uploads/2017/11/SP17358_Bosch_Sensortec_BMP380_barometric_pressure_sensor_flyer.pdf
...Package...Opening...
ein Nachfolger mit Innenfoto
gefunden mit "bosch bmp280 teardown"
Price: Full report:  EUR 3,290

: Bearbeitet durch User
von Elias K. (elik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Deckel ist gelötet. Also Lötkolben, Herdplatte, Gasbrenner, ... 
Irgendwas, was den Sensor auf 300 bis 400 Grad erwärmen kann.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "pdfimages" kann man die Bilder aus dem PDF herausholen. Ja, scheint 
gelötet zu sein.

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elias K. schrieb:
> Irgendwas, was den Sensor auf 300 bis 400 Grad erwärmen kann.

floep will den Sensor anschließend aber noch nutzen. Ob die technischen 
Daten dann noch gültig sind?
Grüße von petawatt

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich zwei Bilder doppelt gepostet, bitte löschen.
Die Abmessungen des Sensors sind ziemlich winzig, 2mm*2,5mm, da wird man 
keine Herdplatte brauchen.

Wie nannte das jemand mal: "Ingenieursmäßiges Vorgehen - 1. Ach ist das 
hübsch - 2. Das muss doch irgendwie aufgehen?"

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst S. schrieb:

>> Irgendwas, was den Sensor auf 300 bis 400 Grad erwärmen kann.
>
> floep will den Sensor anschließend aber noch nutzen. Ob die technischen
> Daten dann noch gültig sind?

Ziemlich unwahrscheinlich. Egal,wie man das Gehäuse öffnet.

von floep (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

lieben Dank für die bisherigen Hilfestellungen.

Zum Zweck der Übung: Ich würde gerne eine Kleinstkraft-Messzelle bauen. 
Ähnlich dem vorgehen hier: 
https://dash.harvard.edu/bitstream/handle/1/22088984/2012_YTenzer_BarometricSensors.pdf?sequence=1
aber mit dem Unterschied, dass ich gerne feiner auflösen würde und daher 
den Deckel entfernen möchte.

Nach zwei geöffneten Sensoren bisher folgendes Ergebnis:
1) Ein Sensor zeigt nach Öffnen offensichtlich falsche Druckmesswerte 
an.
2) Ein Sensor zeigt nach Öffnen weiter sinnvolle Druckmesswerte an, auch 
die Auflösung scheint erhalten zu bleiben (Plausible Druckänderung bei 
Änderung der Sensorhöhe).
3) Beide Sensoren sind äußerst lichtempfindlich. Dachte zunächst beide 
Sensoren seien defekt, aber die Lichtempfindlichkeit ist so auch im 
Datenblatt vermerkt. (Größenordnung +/-10^4 Pa zwischen dunkel/taghell)
4) Deckel scheint eher geklebt als verlötet zu sein. Hitze direkt auf 
den Deckel hilft nicht. Es hilft aber eine mechanische Entfernung des 
"Naht"-Materials, welches eher spröde ist und sich unerwartet leicht 
entfernen lässt. Insgesamt ist das Öffnen weniger problematisch als 
gedacht.

Grüße!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
floep schrieb:

> Ich würde gerne eine Kleinstkraft-Messzelle bauen.

Ich denke, da verwendet man wohl eher andere, etwas aufwändigere
Meßverfahren:
https://www.ptb.de/cms/de/ptb/fachabteilungen/abt5/fb-51/ag-511/nanokraftmesstechnik/ueber-die-nanokraftmesseinrichtung.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.