Forum: Offtopic Fahrradinteressenten findet man in welchem Onlinemarkt am ehesten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich habe da ein gebrauchtes Fahrrad (nicht mehr neu, aber trotzdem gut 
zu gebrauchen) zu verkaufen und dieses ist im Quoka schon seit Monaten 
inseriert, ohne daß es jemand haben will.

Im Facebook habe ich schon probiert, aber die Zuschriften dort sind 
unter jedem Niveau. Ebay Kleinanzeigen war auch nie ergiebig.


Geht das jetzt alles über Whatsapp, das ich nicht habe oder wo wäre es 
noch empfehlenswert zu inserieren? Hat jemand in letzter Zeit mal 
gesucht? Ist einfach keine Nachfrage mehr oder sind schon 35 Euro zu 
viel für Verkehrsssicher?


Danke im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig dochmal deine Anzeige. Vermutlich zu teuer oder Schrottrad.

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nö.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich etwas weder über quoka noch über ebay Kleinanzeigen noch über 
eBay verkauft, ist das entweder überteuerter Kernschrott, oder du machst 
grundsätzlich was verkehrt.

Andere Märkte gibts nicht.

Oliver

: Bearbeitet durch User
von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Jahr kaufen sich zig tausende ein neues Pedelec und ihr bisheriges 
Bio-Bike bleibt übrig. Folge: Extrem viel Angebot, nahzu Null Nachfrage. 
Bei uns hier kannst du ein Bio-Bike nur noch verschenken. Aber dann auch 
nur, wenn es ein modernere Alu-Rad mit wertiger Schaltung ist. Sonst 
bleibt nur noch der Schrotthändler.

von Korbinian G. (korbinian_g10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Jörg P. R. (jrgp_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> nahzu Null Nachfrage

Kann ich unterstreichen. Wollte auch schon ein gutes Peugeot Fahrrad für 
25 € verkaufen. "Für umsonst komme ich das abholen" oder "Wenn Sie mir 
das vorbei bringen gebe ich 10 €" das waren die besten Anrufe. Am besten 
bei einem Wohltäigkeits Verein anrufen und Spenden. Mache ich auch hin 
und wieder.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Ist einfach keine Nachfrage mehr oder sind schon 35 Euro zu viel für
> Verkehrsssicher?

Ich denke, zwischen "verkehrssicher" und "verkehrssicher" können Welten 
liegen. Im Sinne der StVZO ist da manches noch "verkehrssicher", was 
dieses Attribut eigentlich nur auf dem Dorf ohne großen übrigen Verkehr 
bis maximal 15 km/h Eigengeschwindigkeit und innerhalb des 
Einzugsbereichs der öffentlichen Straßenbeleuchtung verdient. ;-) (In 
der StVZO findet sich für Fahrräder nach wie vor der lächerliche Satz: 
"Als ausreichende Bremse gilt jede am Fahrzeug fest angebrachte 
Einrichtung, welche die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu vermindern und 
das Fahrzeug festzustellen vermag.")

Für ein Fahrrad, was gut in Schuss ist, zwei zeitgemäße Bremsen hat 
(also wenigstens V-Brakes), eine ordentliche Lichtanlage (ich würde 
nichts mehr unter Nabendynamo fahren, mit den blöden Seitenläufern und 
ihrer heftigen Reibung, die bei Nässe oft ganz versagen, habe ich mich 
lange genug geplagt) und einer benutzbaren Gangschaltung sind 35 Euro 
sicher nicht zu viel.

Vielleicht mal im studentischen Umfeld suchen?

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg P. R. schrieb:
> Peugeot

Peugeot Trekking mit Kettenschaltung nehme ich, Zustand egal

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fasse zusammen:

Anscheinend bestätigen einige die geringe Nachfrage gegenüber einem 
Überangebot und den Wunsch der Kundschaft nach "zeitgemäßer" 
Ausstattung.

Ich hatte schon etliche Ahnungslose da, die zwar Fahrrad fahren konnten, 
aber von technischen Details nicht die geringste Ahnung hatten. Die 
wissen auch nicht V-Bremse von Cantilever, etc zu unterscheiden.

Der Seitenläufer versagte normalerweise immer bei Regen und zog sich 
Dreck rein, so daß das Licht dann ganz versagte. Ein jahrzehntelanges 
Ärgernis. Wird heute noch bei Billigfahrrädern neu angeboten. Defekte 
Dabendynamos hatte ich schon in Händen.

Es gibt noch einige andere Inserats-Seiten, aber Quoka und 
Ebay-Kleinanzeigen scheinen noch immer angesagt zu sein.

MfG

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Quoka und Ebay-Kleinanzeigen scheinen noch immer angesagt zu sein.

Hier (Großstadt) scheint auch nebenan.de ganz gut zu funktionieren, 
allerdings eher als Billig- oder Tauschgeschäft. Selbstgemachte 
Marmelade scheint ein begehrtes Tauschobjekt zu sein. :)

von Martin G. (martin_g697)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shpock.com?

von Christoph Z. (christophz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer im Frühling gibt es in grösseren Schweizer Städten eine/mehrere 
Velobörsen wo Private und Händler Fahrräder verkaufen so im Stil eines 
Flohmarkts. Organisiert vom Dachverband der Fahrradfahrer. Vielleicht 
gibt es bei dir in der Gegend auch so etwas?

Nur zur Vollständigkeit in der Schweiz gibt es noch https://velomarkt.ch

von Thomas B. (thomas2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns organisieren die großen Fahrradhändler regelmäßig Flohmärkte, da 
kann man sein Fahrrad hinbringen und es gegen Gebühr verkaufen lassen. 
Für 50 EUR bekommt man da nicht viel, für neuere Modelle mit Nabendynamo 
etc. wird schon deutlich über 100 EUR verlangt.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Bei uns organisieren die großen Fahrradhändler regelmäßig Flohmärkte, da
> kann man sein Fahrrad hinbringen und es gegen Gebühr verkaufen lassen.

Ha, das ist ja wie Offline-eBay.

> Für 50 EUR bekommt man da nicht viel, für neuere Modelle mit Nabendynamo
> etc. wird schon deutlich über 100 EUR verlangt.

Was auch immer das Bedeuten soll, Angebot und Nachfrage regeln den 
Preis. Und wenn auf allen anderen Plattformen normale Räder momentan auf 
Ramsch-Niveau sind, dann wird das bei eurem Flohmarkt auch nicht anders 
sein. Verlangen kann man freilich jeden Preis.

von Thomas B. (thomas2)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Preise werden schon auch gezahlt, zumindest war das im letzten Jahr 
so, in diesem Jahr war ja aus gegebenem Anlass noch nichts.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Geht das jetzt alles über Whatsapp, das ich nicht habe oder wo wäre es
> noch empfehlenswert zu inserieren?

Whatsapp ist nur ein Kommunikationsmedium wie SMS oder Mail. 
"Inserieren" kannst du da nicht wirklich.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Whatsapp habe ich nicht, deshalb frage ich so.

mfg

von Jörg P. R. (jrgp_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Peugeot Trekking mit Kettenschaltung nehme ich, Zustand egal

Ist schon etwas länger her und schon gespendet.

von Eddy C. (chrisi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Suche auf eBay nach Aktionen von gebrauchten Fahrrädern bis 50€, Haken 
bei „verkaufte Artikel“.

Dann siehst Du, wofür die Leute bereit sind, ihr Geld auszugeben und wie 
die Preislage allgemein ist.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Suche auf eBay

Halte ich bei Fahrrädern eher für die zweite Wahl. Die sind (in der 
Regel) nicht so speziell, dass man dafür einem Höker 10 % spendieren 
muss, um eine Plattform zu bekommen, die den Markt auf ganz Deutschland 
erweitert. Versenden will ein Fahrrad wohl sowieso keiner, also wird das 
eher irgendwo lokal in Kleinanzeigen und auf Flohmärkten über die 
virtuelle Ladentheke gehen, was an 08/15-Fahrrädern gebraucht verkauft 
wird.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich  mir ansehe, was in meiner Nähe bei ebay Kleinanzeigen 
angeboten wird und welch sportlichen Preisvostellungen die Leute haben, 
kann ich nur raten, es zu versuchen.
Kommt natürlich auch darauf an, wo Du wohnst. Ich habe zB im Umkreis von 
5 km mindestens vier Fahrradhändller; das wird sicherlich seinen Grund 
haben ...

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin grade über shpock gestolpert, da ich eine (gebrauchte) 
Tankraumtüre suche.

www.shpock.com

Da scheinen auch jede Mange Anzeigen drin zu sein.

Ansonsten kann ich noch www.kalaydo.de "empfehlen", ist hier wohl der 
lokale Anzeigenmarkt im Rheinland.

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das große Problem ist der Versand, früher hatte Hermes noch Versand für 
40€ angeboten. Hermes hatte die Räder sogar abgeholt und eine Verpackung 
(eine weiße Plastiktüte mit Hermeslogo) mitgebracht.
Der Versender konnte mit Hermes ein Abholtermin vereinbaren und alles 
lief problemlos. Dadurch war es auch möglich, Leute die ihr Rad  bei 
ebay Kleinanzeigen nur zur Selbstabholung angeboten haben zu überzeugen 
ihr Rad zu versenden.
Leider geht das nicht mehr, dadurch ist der Gebrauchtmarkt sehr auf 
lokale Geschäfte begrenzt.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Leider geht das nicht mehr,

Ein Versand eines Fahrades mit der DB (deutsche Bahn) scheint noch 
möglich, das kostet ca. 30 EUR.

https://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/rad_kuriergepaeck.shtml

"Schicken Sie Ihr Rad doch einfach vor - bis an Ihr Urlaubsziel 
innerhalb Deutschlands und auch nach Österreich. Der DB Gepäckservice 
holt Ihr Fahrrad und gern auch anderes Gepäck an der Haustür ab und 
bringt es sicher und zuverlässig an Ihr Wunschziel. Die 
Fahrradverpackung ist übrigens kostenlos zubuchbar."


Ich habe nichts davon lesen können, das man oder das Rad
a) wirklich am Zielort Urlaub machen muss, und
b) zusätzlich eine Fahrkarte für einen Paassagier buchen muss

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich mal bei der DB Seite reingeklickt, sind dann plötzlich 49,90€, 
die Fahrkarte muss vorhanden sein und kann überprüft werden. Weiter 
Infos nur nach Adress- und Dateneingabe. Schade eigentlich...

Achso und keine Pedelecs, also nix mit Motor am Rad

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Hab mich mal bei der DB Seite reingeklickt, sind dann plötzlich 49,90€,
> die Fahrkarte muss vorhanden sein und kann überprüft werden. Weiter
> Infos nur nach Adress- und Dateneingabe. Schade eigentlich...
>
> Achso und keine Pedelecs, also nix mit Motor am Rad

DHL nimmt auch Sperrgut bis 30 kg; Zuschlag knapp 30 € zusätzlich zum 
Paketporto. Geht wohl auch unverpackt ...

Hermes scheint deutlich günstiger zu sein.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ein Fahrrad, welches für 35 Euro über den nicht vorhandenen 
Ladentisch gehen soll, ist das doch aber alles indiskutabel. Das kann 
man nur lokal verkaufen.

Um ein Fahrrad für 6 kEUR zu versenden, sieht das sicher anders aus. ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Für ein Fahrrad, welches für 35 Euro über den nicht vorhandenen
> Ladentisch gehen soll, ist das doch aber alles indiskutabel. Das kann
> man nur lokal verkaufen.
>
Deshalb hatte ich ja ebay Kleinanzeigen empfohlen.
Man sollte sichcallerdings die Mühe machen, die Mühle gut zu 
beschreiben. Die meisten Inserate, die ich grsehen habe  geben gerade 
noch an, ob Herren- oder Damenrad; offenbar für Blinde. Schaltung pp 
wird dann schamhaft verschwiegen. Kein Wunder, dass da jeiner zuschlägt.
> Um ein Fahrrad für 6 kEUR zu versenden, sieht das sicher anders aus. ;-)
Als VB könnte er es ja mal versuchen ;-)

von Eddy C. (chrisi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Eddy C. schrieb:
>> Suche auf eBay
>
> Halte ich bei Fahrrädern eher für die zweite Wahl.

Es ging mir nur um die Preisbestimmung und herauszufinden, was 
tatsächlich bezahlt wird.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
>> Halte ich bei Fahrrädern eher für die zweite Wahl.
>
> Es ging mir nur um die Preisbestimmung und herauszufinden, was
> tatsächlich bezahlt wird.

Wenn dieses Marktsegment beim regulären ebay nur marginal vertreten ist, 
sind die auf diese Weise ermittelten Preise aber nicht repräsentativ.

von Eddy C. (chrisi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Bewertung bleibt jedem selbst überlassen. Dass da Auf- und 
Abschläge anfallen ist absolut richtig, aber wenigstens erfährt man 
konkret gezahlte Preise. Ich sehe z.B. dass sich die Preisvorstellung 
des TO absolut im Rahmen bewegt. Mehr erwartet doch niemand.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.