Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Galvanisch getrennte Spannungsversorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nils K. (nils_k462)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe im Auto einen Kopfhörerverstärker ähnlich diesem hier:

https://www.amazon.de/Kopfh%C3%B6rer-Verst%C3%A4rker-Tragbar-Kopfh%C3%B6rerverst%C3%A4rker-Aluminiumlegierung-ATLDAC043/dp/B07GGPP72V

Nun suche ich eine Galvanisch getrennte Spannungsversorgung dafür. Im 
Moment läuft das Teil mit einem kleinen Step Down Spannungsregler direkt 
von +12V.
Da es um Audio Signale geht darf ich hier keine Masseverbindung haben, 
sonst habe ich Störungen sobald der Motor an ist.
Lima Pfeifen zb.

Welchen DC/DC kann man hier nehmen?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kopfhörerverstärker im Auto? Wenn das mal keine Probleme mit der 
"Hörpflicht" für Fahrzeuge mit Sondersignal gibt.

Welche Leistung brauchst Du? Es muß halt ein transformatorischer Wandler 
sein, könnte ich ohne Problem bauen. Ob und wo es sowas käuflich zu 
erwerben gibt bzw. wie der Produkt heißt, keine Ahnung.

Du kannst aber auch erstmal sowas wie einen 10-Ohm-Widerstand in der 
Cinch-Masse ausprobieren. Sowas bringt bei KFZ-Endstufen erstaunlich 
viel.

: Bearbeitet durch User
von Nils K. (nils_k462)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
An sich habe ich da keine Problem im Auto. Nur wenn ich das Teil 
dazwischen hänge.

An Masse dürfen die Chinch nicht das macht das Brummen noch stärker.
Die sind wohl Potentialfrei?

Einen Bauen ist evtl gar nicht nötig. Ich finde zwar haufenweise DC/DC 
Wandler aber das die isoliert sind steht bei conrad.de irgends dabei.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils K. schrieb:

> Einen Bauen ist evtl gar nicht nötig. Ich finde zwar haufenweise DC/DC
> Wandler aber das die isoliert sind steht bei conrad.de irgends dabei.

Gerade bei Conrad gibts eigentlich immer Links zu den Datenblättern.
Da steht mit Sicherheit drin, wie die aufgebaut sind. Früher bedeu-
tete der Ausdruck DC-DC-Wandler eigentlich immer, das da eine galva-
nische Trennung drin ist. Seit Datenblätter aber immer öfter von
Nichtfachleuten erstellt werden, hat sich dieser Begriff aber mehr
und mehr verwässert

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> An Masse dürfen die Chinch nicht das macht das Brummen
> noch stärker.
Erstmal die Frage: Ein Brummen oder ein Pfeifen vom Generator?
Oder Knackser von der Zündung?

Das Problem ist, daß es eine Stromversorgungs-Masse und eine Cinch-Masse 
gibt. Wenn beide an mehr als einem Punkt verbunden werden, fließt ein 
Teil des Betriebsstromes über die Cinch-Masse und das verursacht die 
Probleme. Die Stromversorungs-Masse muß zuerst mal möglichst gut sein, 
sonst hat man keine Chance. Beim Rest muß man dann sehen, entweder die 
Cinch-Masse möglichst hochohmig machen (manche Radios und Endstufen 
legen diese über einen 10-Ohm-Widerstand auf Masse), oder man muß sie 
mit einem Cinch-Übertrager auftrennen.

> Die sind wohl Potentialfrei?
Leider nicht, aber im KFZ weit verbreitet. XLR wäre in dieser Umgebgung 
um Welten besser gewesen. Mercedes ist noch einen Schritt weiter 
gegangen und hat Lichtleiter verwendet.

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Ausgangsstrom brauchst Du denn?

Du kannst beispielsweise alle DC-DC Wandler im DIL24-Format verwenden. 
Die sind alle isoliert. Sowas in dieser Größenordnung:

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandler-tel-3-3-w-12-v-125-ma-dil-24-tel-3-1222-p122837.html?&trstct=pol_3&nbc=1

Beachte, dass Du LC-Filter an Ein- und Ausgängen brauchst.

Sowas wie das hier:
http://www.farnell.com/datasheets/1763644.pdf
Seite 55.

Dort ist die Beschaltung für den Eingang angegeben. Wenn Du den Ausgang 
genauso beschaltest, machst Du keinen Fehler. Der Kondensator sollte ein 
MLCC in X7R mit mindestens der doppelten Betriebsspannung (besser Faktor 
3 wegen Derating) sein, und die Induktivität muss zum einen den 
Spitzenstrom von der Verlustleistung abkönnen und zusätzlich beim 
Spitzenstrom noch nicht in der Sättigung sein (dann wirkt er nämlich 
nicht mehr).

In vielen AppNotes wird noch ein Kondensator 1nF X7R 2000V in 1812 
zwischen -VIN und -VOUT empfohlen. Den würde ich erstmal vorsehen - 
nicht bestücken kannst Du ihn immer noch, wenn er stören sollte.

fchk

von Nils K. (nils_k462)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist auf jeden Fall ein Generator Pfeifen, aber auch knacken und 
brummen ist zu hören. Ich habe ein Cinch Masse Trenner drin mit dem 
klappt es wunderbar. Ich weiß nur nicht was dieser Mantelstromfilter mit 
dem Signal macht, deswegen wollte ich schon die Stromversorgung sauber 
haben um dann auf den Mantelstromfilter zu verzichten.

https://www.reichelt.de/dc-dc-wandler-tel-3-3-w-12-v-125-ma-dil-24-tel-3-1222-p122837.html?&trstct=pol_3&nbc=1
Der sieht schon gut aus, was passiert wenn ich ihn ohne extra 
Beschallung betreibe? Gint es nichts wo alles schon fertig ist? Ich 
wollte eigentlich keine Platine machen und nochmal alles in ein Gehäuse 
packen.

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils K. schrieb:

> 
https://www.reichelt.de/dc-dc-wandler-tel-3-3-w-12-v-125-ma-dil-24-tel-3-1222-p122837.html?&trstct=pol_3&nbc=1
> Der sieht schon gut aus, was passiert wenn ich ihn ohne extra
> Beschallung betreibe? Gint es nichts wo alles schon fertig ist? Ich
> wollte eigentlich keine Platine machen und nochmal alles in ein Gehäuse
> packen.

Da ist ein Schaltregler drin, der sowohl über die Eingangspins als auch 
über die Ausgangspins Störungen raushaut, weil ... na ja, der Begriff 
Schaltregler sagt es ja schon: Zerhacken, über einen Trafo schicken, 
gleichrichten, und das alles geregelt. Das ist grundsätzlich so, andere 
Hersteller sind auch nicht anders. Ohne externe Beschaltung wirst Du 
keinen EMV-Test bestehen.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.