Forum: Platinen PCBs auf Basis 3D-gedruckter Plastikteile


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von asd (Gast)


Lesenswert?

Für alle Freunde exotischer heimischer PCB Produktionsprozesse denen 
Tonertransfer schon lang zu langweilig und HCl+H2O2 zu ungefährlich 
geworden ist:
Make plastic printed circuits with a standard laser cutter
https://www.youtube.com/watch?v=Z228xymQYho

von asd (Gast)


Lesenswert?

Welches Material benutzt er da für den 3D-Druck? Nachher lötet er auf 
den Teilen und das Plastik löst sich nicht auf, hält also die >200°C 
aus...
https://youtu.be/Z228xymQYho?t=716

von sid (Gast)


Lesenswert?

er nutzt n SLA Drucker (also UV härtendes Epoxid)
da spielt Temperatur am Ende keine Rolle (oder sagen wir fast keine)

Nylon könnte fast gehen wenn Du seeeehr vorsichtig bist und n FDM 
Drucker hast, aber schon ABS wird nix werden fürchte ich

'sid

von asd (Gast)


Lesenswert?

Ahh, interessant. Ich bin gerade auf der Suche nach einem 3D-Druck 
Material das 125°C Dauertemperatur aushält, deswegen ist mir die 
Lötbarkeit sofort aufgefallen.

von sid (Gast)


Lesenswert?

Naja 125°C ist schwierig für Dauertemperaturen;
ABS hat ne Glasübergangstemperatur von so 110°C wenn ich mich nicht 
täusche;
Nylon sogar noch etwas weniger meine ich..

Du müsstest also in Richtung Polycarbonat gucken,
das sollte so bei 140°C Glasübergangstemperatur liegen
(und wird so um die 300°C brauchen um zu drucken +/-20°C vllt)

Ob Dein Druckkopf das aushält kann ich nicht sagen,
meinen wollte ich nicht über 270°C betreiben ehrlich gesagt

Naja und Teflon halt.. aber das lässt sich erst jenseits der 400°C 
drucken
und braucht in jedem Fall einen speziellen Druckkopf.


'sid

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

Na ja, die Kupferschicht sieht arg krümelig aus.

MfG Spess

von Zeitjäger  . (forgoden)


Lesenswert?

spess53 schrieb:
> Hi
>
> Na ja, die Kupferschicht sieht arg krümelig aus.
>
> MfG Spess

Ja und?

von Platinenzerkratzer (Gast)


Lesenswert?

Gibt es eine elegante Methode, Platinen sehr schnell auszudrucken mit 
3D-Drucker?

Hat jemand überhaupt verstanden was er da für Zutaten nimmt? Wir haben 
hier nur Elektronikernerds aber keine Chemiker?

von M. Agnet (Gast)


Lesenswert?

Warum eigentlich unbedingt ein 3D-Drucker? Der relevante Teil einer 
Platine ist bis auf ein paar µm doch ziemlich zweidimensional.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

3D ? Nun das eroeffnet natuerlich Moeglichkeiten.
- 0402 Widerstaende, oder Kondensatoren senkrecht unter einem BGA ..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.